Super Mario Run - Bald auch für Android

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Das im Dezember veröffentlichte Spiel Super Mario Run für iOs erreichte bereits am ersten Tag mehr Downloads als Pokémon Go. In der ersten Releasewoche knackte das Jump and Run Spiel rund 37 Millionen Downloads. Einige Zeit nach Launch soll „Super Mario Run“ mehr als 50 Millionen Mal heruntergeladen worden sein, gab Nintendo bekannt. Allerdings zeigte sich, dass die Mehrheit der Spieler nur die kostenlose Trial-Version spielten und die kostenpflichtige Version hintenanstand. Nach letzten Statistiken sollen nur circa drei Millionen Spieler die Vollversion gekauft haben. Bei rund 10€ pro Spiel, brachte das Spiel doch etwas Geld für Nintendo.

Super Mario Run - Release-Termin für Android eingegrenzt

Natürlich fragen sich die meisten Android-Nutzer, wann Super Mario Run endlich auch für ihr Gerät erhältlich sein wird. Grund für den späteren Release ist ein Exklusiv-Abkommen zwischen Nintendo und Apple. Bis vor kurzem war unklar, wann die Version für Android endlich bei uns ankommt, doch nun wurde das Release-Datum via Twitter eingegrenzt. Das japanische Traditionsunternehmen gab nun bekannt, dass die Android Version im März erscheinen soll. Ein genauer Termin lässt aber noch auf sich warten.

Das sagt Nintendo selbst zu Super Mario Run:

Eine ganze neue Art von Mario-Spiel, mit einer Hand steuerbar.

In diesem Spiel bewegt sich Mario durch die jeweiligen Level vorwärts und du lenkst ihn mithilfe diverser Sprünge in Richtung Ziel. Marios Verhalten ist dabei vom Timing deiner Berührungen des Bildschirms abhängig. Dein Geschick entscheidet, ob es dir gelingt, Münzen zu sammeln, das Ziel zu erreichen und Mario dabei auch noch gut aussehen zu lassen.

Hier der Tweet aus Japan - Jemand dabei, der ihn lesen kann?

Android版「Super Mario Run」は、2017年3月に配信を開始します。現在Google Playでは、配信開始を通知でお知らせする事前登録の受付を行っています。ぜひご登録ください。https://t.co/2DW2TnCK6d pic.twitter.com/2QbMM6fGRh— 任天堂株式会社 (@Nintendo) 18. Januar 2017

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare