Blöd gelaufen

Super Seducer 3: Dating-Simulation fliegt von Steam – weil Bilder „zu echt“ sind

  • Adrienne Murawski
    vonAdrienne Murawski
    schließen

In Super Seducer 3 besteht die Aufgabe darin, Frauen abzuschleppen. Nun fliegt das Spiel kurzerhand von Steam. Doch die Begründung leuchtet nicht allen ein.

Barcelona, Spanien – Eigentlich hätte der dritte Teil der Super Seducer-Reihe schon längst veröffentlicht werden sollen. Doch anstatt die Simulation wie geplant Ende Februar releasen zu können, stellte sich Steam quer und prüfte immer wieder den Dating-Simulator. Nun ist Steam zu einem Entschluss gekommen, der dem Entwickler aber auch Fans gar nicht gefällt. Denn das Spiel darf nicht auf der Plattform veröffentlicht werden.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)TBA
SerieSuper Seducer
PlattformWindows, Mac OS
EntwicklerRLR Training Inc.
GenreDating-Simulator

Super Seducer 3: Steam stellt sich quer – Dating-Simulator wird nicht auf der Plattform erscheinen

Simulationen sind ein großer und beliebter Teil der Gaming-Szene. So feierte die Lebenssimulation Animal Crossing New Horizons kürzlich ihren ersten Geburtstag und auch einen absoluten Verkaufsrekord im ersten Jahr. Wer sich anstatt auf einer Insel lieber auf einer Farm austoben möchte, für den bietet Harvest Moon: Eine Welt ein neues Abenteuer, das wir ausführlich getestet haben. Doch die Welt der Simulationen beschränkt sich natürlich nicht nur auf Farmspiele und Animal Crossing New Horizons. Es gibt teilweise auch fragwürdige Simulationen, wie die Dating-Simulation Super Seducer 3. Diese sollte eigentlich bereits Ende Februar veröffentlicht werden. Super Seducer 3 kommt als Full-Motion-Video-Adventure daher und bietet Spieler:innen die Möglichkeit zahlreiche Frauen im Spiel zu verführen.

Super Seducer 3: Steam bannt Dating-Simulation – Entwickler frustriert

Chefentwickler und selbsternannter Dating-Guru Richard La Ruina arbeitet bereits seit einigen Jahren am neuen Teil der Reihe und ist nun gehörig frustriert. Denn im Gegensatz zu den vorherigen Teilen Super Seducer und Super Seducer 2 wird Super Seducer 3 nicht auf Steam veröffentlicht werden. Das entschied die Plattform vor Kurzem, sehr zum Missfallen der Entwickler und auch der Fans.

Super Seducer 3: Spiel schon länger in der Kritik – Bann jedoch nicht nachvollziehbar

Grund für den Bann auf Steam sind demnach „sexuell explizite Bilder“ von realen Menschen im Spiel. Diese Begründung können zahlreiche Fans und teilweise auch Kritiker:innen des Spiels nicht nachvollziehen. Denn das Problem sind nicht die sexuell expliziten Bilder, sondern dass diese von eben realen Menschen stammen. Wären sie gezeichnet, würde Steam das Spiel wohl ganz normal veröffentlichen. Das Spiel steht bereits unter harter Kritik, da es als sexistisch und frauenfeindlich bezeichnet wird. Schließlich ist das Ziel des Spiels möglichst viele Frauen „aufzureißen“ und zum Liebesspiel zu verführen. Dabei heißen einige Level „Krieg sie ins Bett“, „flotter Dreier“ oder auch „Verführung im Supermarkt“. Kritiker:innen bemängeln, dass Frauen im Spiel lediglich auf ihr Äußeres reduziert, sexualisiert und als Objekt behandelt werden.

Steam bannt Super Seducer 3 dauerhaft.

Steam ist dabei jedoch nicht der erste Anbieter, der Super Seducer bannt. Denn Sony bannte einen vorherigen Teil bereits 2018 aus dem PlayStation Store, unter anderem für die Dialogoption „Wenn du schon nicht gut kochst, kannst du hoffentlich gut [...] “Aufgrund dieser und weiteren Aussagen kritisierte auch das Magazin VICE bereits das Spiel. Entwickler Richard La Ruina wollte den Bann nicht so einfach hinnehmen und prüfte die Angelegenheit mit seinem Anwalt. Steam gibt jedoch auch nicht klein bei und möchte Super Seducer 3 auch nach Änderungen weder neu bewerten noch einstufen.

Ein Verkauf wird demnach auf Steam nicht mehr möglich sein. Fans und auch Richard La Ruina können diese Entscheidung nur schwer akzeptieren, denn es würde auf Steam bereits weitaus schlimmere Spiele geben. Der einzige Unterschied bestehe darin, dass in diesen Games die Charaktere gezeichnet oder animiert und nicht real seien. Richard La Ruina hat aber mittlerweile angekündigt, dass sie das Spiel nun über andere Wege vertreiben möchten.

Was haltet ihr von Super Seducer 3 und dem Bann auf Stream? Gerechtfertigt oder lächerlich?

Rubriklistenbild: © Twitter: Richard La Ruina

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

PS5 kaufen: Mega-Nachschub bei Müller? – Lieferdienst wird hochgefahren
PS5 kaufen: Mega-Nachschub bei Müller? – Lieferdienst wird hochgefahren
PS5 kaufen: Mega-Nachschub bei Müller? – Lieferdienst wird hochgefahren
PS5 kaufen: Konsolen-Bundles bei Saturn – Alle Angebot in der Übersicht
PS5 kaufen: Konsolen-Bundles bei Saturn – Alle Angebot in der Übersicht
PS5 kaufen: Konsolen-Bundles bei Saturn – Alle Angebot in der Übersicht
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei MyToys – Preis hat Käufer nicht aufgehalten
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei MyToys – Preis hat Käufer nicht aufgehalten
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei MyToys – Preis hat Käufer nicht aufgehalten
MontanaBlack: Bikini-Streamerinnen - Streamer fordert Twitch zu Handlung auf
MontanaBlack: Bikini-Streamerinnen - Streamer fordert Twitch zu Handlung auf
MontanaBlack: Bikini-Streamerinnen - Streamer fordert Twitch zu Handlung auf

Kommentare