Ark Survival Evolved: Die letzten Konsolen-Updates im Überblick

  • schließen

Ihr feiert seit eh und je die Jurassic Park-Reihe? Bei der Frage "Hast du einen Lieblings-Dinosaurier?" geht euch das Herz auf? Dann ist Ark Survival Evolved euch wahrscheinlich nicht unbekannt. Wenn ihr vorhabt, das Spiel (wieder) zu zocken, erfahrt ihr an dieser Stelle alles Wissenswerte über die letzten Updates. Ark könnt ihr bereits seit einiger Zeit spielen, der Charme des Action-Adventure-Survival nimmt dennoch nicht ab. Ob ihr lieber an eurer Base baut, gegen fremde Stämme kämpft oder Dinosaurier zähmt, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Noch ein Grund mehr, euch auf den neuesten Stand zu bringen!

Update Version 1.90 (März 2019)

Vor knapp einem Monat veröffentlichte Wildcard das kostenlose Homestead-Update für Xbox und PS4. Neben der Behebung kleinerer Mängel wurden auch die Optionen des Basenbaus erweitert und die Kreaturenzähmung vereinfacht. Die Strukturen-Mod, (nur auf Primitive Plus verfügbar) beinhaltet unter anderem anpassbare Bauteile und verbesserte Platzierungsmöglichkeiten. Welche Strukturen dies genau betrifft, seht ihr im folgenden kurzen Video.

https://www.youtube.com/watch?v=nyBKXMa1qXQ

Wo diese Erweiterung bei den Spielern auf Wohlwollen trifft, stößt das veränderte Kibble-System teilweise auf Ablehnung. Die einen freuen sich darüber, dass anstatt 50 verschiedener Kibbles nur noch sechs kategorische Rezepte zubereitet werden müssen, die anderen fühlen sich des PvE-Spielspaßes beraubt. Der Produktionsablauf, der das Suchen von speziellen Eiern sowie das Pflanzen und Ernten von Gemüsesorten beinhaltete, wird teilweise durch die vereinfachten Zutaten-Listen überflüssig.

Das Update brachte aber nicht nur vereinfachte Bedingungen des Bau- und Bändigungsprozesses. In kurzer Zeit tauchten unzählige Beiträge der Ark-Community auf, die von frustrierenden Abstürzen und Bugs berichteten. Insbesondere das "Structure Plus"-System (S+)  litt unter den System-Änderungen: Items konnten nicht mehr in die Öfen gelegt werden, Strukturen verschwanden einfach und konnten nicht erneuert werden. Ein Patch, der einige Tage nach dem Update heruntergeladen werden musste, behob glücklicherweise einen Teil dieser Fehlerquellen.

Update Version 1.91 (April 2019)

Im Gegensatz zur vorherigen Version verhalten sich die Änderungen dieses Updates eher kleinlaut. Zum einen wurden länger bekannte Bugs gefixt: Hierzu gehören Serverabstürze, die im Zusammenhang mit der Tek-Brücke und den Tresoren stehen, kleinere Unstimmigkeiten in der Herstellung, im Lagern und im Platzieren von Strukturen sowie das noch stark fehlerhafte Kibble-System. Zum anderen wurden die Eigenschaften einzelner Kreaturen (Triceratops und Manta) angepasst. Obendrein wurden bekannte Exploits eingestellt und die Admin-Befehlsmöglichkeiten ("GiveTekEngramsTo") erweitert. Im Spielverlauf machen sich diese Umgestaltungen aber nur wenig bemerkbar. Falls ihr doch auf Schwierigkeiten stoßen solltet, könnt ihr hier alle Fehler - ob behoben oder nicht -  im Detail nachvollziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

FIFA 20: Achraf Hakimi SBC – Die günstigste Lösung für nur 20K Coins

FIFA 20: Achraf Hakimi SBC – Die günstigste Lösung für nur 20K Coins

Xbox Series X enthüllt: So sieht die neue Konsole aus

Xbox Series X enthüllt: So sieht die neue Konsole aus

Teamfight Tactics (TFT): Alle Items und Itemkombinationen in der Übersicht - Stand 9.22

Teamfight Tactics (TFT): Alle Items und Itemkombinationen in der Übersicht - Stand 9.22

Kommentare