Das kann die neue Switch

Switch OLED: Mehr als nur ein neuer Screen? Das kann das neue Modell wirklich

  • Laura Gabbert
    VonLaura Gabbert
    schließen

Im Oktober wird die Nintendo Switch OLED erscheinen, doch was hat das neue Modell drauf? Wir haben uns Leistung und Hardware der Konsole mal genauer angesehen.

Kyōto, Japan – Die Nintendo Switch gehört mit zu den aktuell beliebtesten Konsolen auf dem Markt. Fans warten schon seit einer Weile auf die Ankündigung der nächsten Konsole von Nintendo, die spekulativ Switch Pro genannt wird. Zahlreiche Gerüchte ranken sich um die Pro-Version der Switch. Nun hat das japanische Unternehmen tatsächlich eine neue Konsole bestätigt. Allerdings handelt es sich dabei nicht um die von Gerüchten umwobene Switch Pro.

Name der KonsoleNintendo Switch (OLED Modell)
HerstellerNintendo
TypHybride Spielkonsole
Generation09. Konsolengeneration
SpeichermediummicroSD, microSDHC, microSDXC
Release08. Oktober 2021

Switch OLED: Das sind die Specs des neuen Konsolen-Modells von Nintendo

Endlich ist es so weit, Nintendo hat den Release der neuen Konsole angekündigt. Das Switch OLED-Modell soll noch 2021 erscheinen, genauer gesagt am 08. Oktober. Doch was unterscheidet die OLED-Version von der herkömmlichen Nintendo Switch? Kommt das neue Gerät mit wesentlich besserer Leistung oder Specs daher? Wir haben die Konsolen miteinander verglichen und festgestellt, wo die Unterschiede und Gemeinsamkeiten liegen.

Die folgende Auflistung umfasst die grundlegenden Kerndaten zum neuen OLED-Modell von der Nintendo-Website – inklusive der neuen Specs. Dabei wird bereits ziemlich schnell deutlich, dass die Daten nicht großartig anders klingen als die des Vorgängers. Die beiden Konsolen scheinen sich auf den ersten Blick lediglich in wenigen Punkten zu unterscheiden.

  • Größe
    102mm x 242mm x 13,9mm (mit angeschlossenen Joy-Con-Controllern)
  • Gewicht
    ca. 420g (mit angeschlossenen Joy-Con-Controllern)
  • Bildschirm
    Kapazitiver Multitouch-Touchscreen/ 7-Zoll-OLED/ 1280x720
  • Videoauflösung
    Bis zu 1080p (über HDMI im TV-Modus)
    Bis zu 720p (über den eingebauten Bildschirm im Handheld-Modus)
  • Audio
    Stereo-Lautsprecher
    Lineares PCM 5.1 (über HDMI-Kabel im TV-Modus)
  • Prozessor
    NVIDIA Tegra X1
  • Speicherkartenkompatibilität
    microSD, microSDHC und microSDXC
  • Systemspeicher
    64 GB ( mit microSD erweiterbar auf bis zu 2 TB)
  • Akkulaufzeit
    ca. 4,5 – 9 Stunden
  • Ladezeit
    ca. 3 Stunden

Das neue OLED-Modell verfügt im Grunde über eine sehr ähnliche Leistung wie die Nintendo Switch. Der Prozessor ist mit NVIDIA Tegra X1 der gleiche, der auch im Vorgänger verbaut ist, und bietet somit keine Leistungssteigerung. Beide Konsolen haben drei Spielmodi, einen Handheld-Modus, einen Tisch-Modus und die TV-Option. Unterschiede gibt es in Größe und Gewicht, da das OLED-Modell etwas größer und schwerer ausfällt.

Zudem kommt die neue Version durch den OLED-Bildschirm ohne Hintergrundbeleuchtung aus, Farben werden intensiver und mit mehr Tiefe wahrgenommen. Anders als von vielen Fans erwartet gibt es allerdings keine 4K-Auflösung. Neu hinzugekommen ist ein direkter LAN-Anschluss am Dock. Erfreulich ist zudem der vergrößerte Systemspeicher mit 64 GB.

Switch OLED: Die Leistung der neuen Konsole ist überschaubar – wirkt sich das auf den Verkauf des neuen Modells aus?

Das amerikanische Portal The Verge hat sich ebenfalls schon mit der Leistung und den Specs der neuen Konsole befasst und näher bei Nintendo nachgefragt. Die Redaktion machte deutlich, dass die Docks beider Konsolen austauschbar seien und auch beim anderen Modell funktionieren würden. Somit hätten auch Besitzer:innen der „alten“ Konsole die Möglichkeit, den LAN-Port über das Dock des neuen Modells zu nutzen. Das OLED-Modell verfügt zudem über einen wesentlich stabileren Aufsteller als der Vorgänger, was für den Tisch-Modus ein großer Vorteil ist.

Switch OLED: Bessere Leistung und Specs? Das bringt die neue Konsole.

Preislich liegt das Nintendo Switch OLED-Modell bei 349, 99 US-Dollar, der Europreis ist noch nicht bekannt. Beim Vorbestellen der Nintendo Switch OLED hoffen Fans jedoch, dass sich ein Drama wie beim PS5-Verkauf vermeiden lässt. Die Next-Gen-Konsole von Sony ist wie auch die neue Xbox Series X von Microsoft aktuell hart umkämpft und sehr schwer zu kriegen. In Anbetracht der fehlenden technischen Neuerungen des OLED-Modells könnte sich diese Angst allerdings auch als unberechtigt darstellen.

Rubriklistenbild: © Nintendo (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack: Twitch-Streamer gebanned – „Und was stimmt nicht?“
MontanaBlack: Twitch-Streamer gebanned – „Und was stimmt nicht?“
MontanaBlack: Twitch-Streamer gebanned – „Und was stimmt nicht?“
PS5 kaufen: Konsolen-Chance bei Amazon – Stand zum Nachschub am Wochenende
PS5 kaufen: Konsolen-Chance bei Amazon – Stand zum Nachschub am Wochenende
PS5 kaufen: Konsolen-Chance bei Amazon – Stand zum Nachschub am Wochenende
PS5 kaufen: Nachschub bei OTTO & Baur – Entwarnung für neue Konsolen
PS5 kaufen: Nachschub bei OTTO & Baur – Entwarnung für neue Konsolen
PS5 kaufen: Nachschub bei OTTO & Baur – Entwarnung für neue Konsolen
MontanaBlack: Freundin-Leak – Twitch-Streamer wütend über TikTok-Video
MontanaBlack: Freundin-Leak – Twitch-Streamer wütend über TikTok-Video
MontanaBlack: Freundin-Leak – Twitch-Streamer wütend über TikTok-Video

Kommentare