1. ingame
  2. Gaming News

Tencent: Alle Infos zu Tochterfirmen, Games, Aktien und WeChat

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Carolin Metz

Tencent ist in China für seine Messagingdienste sehr bekannt. International ist die Firma aber besonders mit Games erfolgreich – durch zahlreichen Tochterfirmen.

Shenzhen – Tencent ist eines der größten Internetunternehmen in der VR China. Die Firma ist hauptsächlich in den Feldern digitale Kommunikation, soziale Medien, Mehrspieler-Onlinespiele und Netzhandel tätig. Der größte Absatzmarkt ist China, wo Tencent mit WeChat und QQ Alternativen zu beliebten Apps aus dem Ausland geschaffen hat. Durch die sehr hohen Nutzerzahlen wird Tencent auch als das Facebook oder Google Chinas genannt. Neben eigenen Apps und Spielen hat sich Tencent ebenfalls in zahlreiche international agierende Spielehersteller eingekauft und einige auch zu hundert Prozent aufgekauft. Zu den bekanntesten gehören Supercell, Epic Games und Riot Games.

UnternehmenTencent
GründerMa Huateng
Gründungsjahr1998
HauptsitzShenzhen
CEOMa Huateng
GeschäftsfelderSofortnachrichtendienste, soziale Medien, Online-Spiele, Netzhandel, Online-Werbung

Tencent: Das Unternehmen im Überblick

Tencent wurde 1998 in Shenzhen von Ma Huateng gegründet und wuchs schnell zum wichtigsten Unternehmen in der Internetbranche in China heran. Heute zählt die Firma über 60.000 Mitarbeiter. Die Geschäfte von Tencent spielen sich hauptsächlich auf den asiatischen und besonders auf den chinesischen Markt ab. Mit einer Marktkapitalisierung von 734,5 Milliarden US-Dollar ist Tencent 2021 das größte Internetunternehmen Chinas und gehört zu den wertvollsten Unternehmen weltweit.

Registriert ist Tencent an der Börse in Hongkong, hat aber seinen rechtlichen Sitz aus Steuergründen im britischen Überseegebiet Kaimaninseln. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich jedoch in Shenzhen. Tencent gilt in der asiatischen Region als Vorreiter beim Internet und wird oft als Indikator für die gesamte Technologiebranche in der VR China gesehen. Um seinen internationalen Einfluss zu stärken und auch außerhalb Chinas erfolgreich zu sein, hat sich das Unternehmen in international agierende Firmen eingekauft oder sie direkt aufgekauft.

Die Produkte von Tencent: Games, WeChat, WeChat Pay

Tencent selbst ist hauptsächlich im Internetbereich tätig. Mit seinem sozialen Netzwerk QQ hat das Unternehmen eine Alternative zu Facebook und Twitter geschaffen und beherrscht mit seiner App WeChat den Markt der Messenger Dienste. Der große Erfolg des Unternehmens lässt sich besonders auf das chinesische Verbot von ausländischen Diensten wie Facebook, Google und Co. zurückführen.

Zu weiteren wichtigen Produkten von Tencent gehören:

Die Produkte sind hauptsächlich in den 2000er-Jahren erschienen und beherrschen den Markt im Bereich soziale Netzwerke und digitale Kommunikation in China. Eines der erfolgreichsten Produkte ist die bereits erwähnte App WeChat mit monatlich 1,2 Milliarden aktiven Nutzern – nur 100 Millionen davon leben außerhalb Chinas. 2017 erweiterte Tencent das Angebot von WeChat durch WeChat Pay. Dieser Dienst ermöglicht es Nutzern, bei zahlreichen Offline-Einzelhändlern in China zu bezahlen. Vergleichbar ist die Funktion mit Google Pay oder Apple Pay. Ein anderes sehr erfolgreiches Produkt ist der Instant-Messaging-Dienst Tencent QQ, der bereits 1999 online ging. Der Dienst erfreut sich besonders in Ostasien großer Beliebtheit und gehört zu den zehn meistbesuchten Websites weltweit.

Ma Huateng ist Chef des chinesischen Kommunikationsriesen Tencent
Ma Huateng ist Chef des chinesischen Kommunikationsriesen Tencent. © Wang Quanchao/imago-images

Tencent-Aktien: Die wichtigsten Beteiligungen

Um auch internationalen erfolgreich zu sein und sich unabhängiger vom chinesischen Markt zu machen, hat Tencent bereits 2008 begonnen, große Aktienanteile von ausländischen Firmen zu kaufen, um diese zu übernehmen. Den Anfang machte Riot Games – später folgten Supercell und Epic Games. 2016 erwarb das Unternehmen 84,3 Prozent des finnischen Entwicklerstudios Supercell und wurde somit gemessen am Umsatz zum Weltmarktführer in der Gamingindustrie.

Aber auch in anderen Feldern investiert Tencent große Summen. Das sind die wichtigsten Beteiligungen an Unternehmen von Tencent:

Unternehmen (Tätigkeitsfeld)Anteil Beteiligung Tencent
Epic Games (Videospiele)48 Prozent
Funcom (Videospiele)100 Prozent
Riot Games (Videospiele)100 Prozent
Supercell (Videospiele)84 Prozent
Tesla (Elektromobilität)5 Prozent
Snapchat (Social Media)12 Prozent
Spotify (Musikstreaming)7 Prozent

Mit Riot Games und Supercell hat Tencent internationale Größen auf dem Gamingmarkt zu seinen Tochterfirmen gemacht und sich außerhalb Chinas etabliert. Auch mit den auf den ersten kleinen Anteilen von Tesla und Spotify gehört Tencent bei den beiden Unternehmen zu den größten Investoren. Besonders durch die Tochterfirmen fällt den meisten Menschen in Europa gar nicht auf, welchen Anteil Tencent am weltweiten Videospielmarkt hat.

Tencent: Das Tochterunternehmen Riot Games

Die größte Tochterfirma von Tencent ist Riot Games. 2008 hat der Internetgigant schrittweise begonnen, Aktienanteile der US-amerikanischen Spielefirma zu kaufen, um sie schließlich 2016 komplett zu übernehmen. Riot Games wurde 2006 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Los Angeles in Kalifornien. Zu den bekanntesten und erfolgreichsten Spielen des Unternehmens gehören League of Legends und Valorant.

valorant logo phoenix jett rot schwarz
„Valorant“ ist ein Spiel von Riot Games – die Firma gehört zu Tencent. © Riot Games

Das 2008 veröffentlichte Spiel League of Legends ist noch heute eines der meistgespielten Videospiele und besonders im Bereich des E-Sports sehr erfolgreich. Regelmäßig wird auf professioneller Ebene um Geldbeträge gespielt. In dem kostenlosen Spiel kämpfen Spieler in Mannschaften um die Einnahme gegnerische Festungen. Dabei bietet das Spiel unzählige Spielmodi und ein eigenes Ranking-System. Das zweite sehr erfolgreiche Spiel des Unternehmens ist der 2020 veröffentliche Taktik-Shooter Valorant. Das Spiel hat ein ähnliches Spielprinzip wie das sehr bekannte Spiel CSGO und stellt eine direkte Konkurrenz auch im E-Sports-Bereich dar. Andere Spiele aus dem Hause Riot Games sind unter anderem Teamfight Tactics, Astro Teemo und Legends of Runeterra.

Tencent: Das Tochterunternehmen Supercell

Neben Riot Games ist Supercell das zweite sehr erfolgreiche Tochterunternehmen von Tencent. Der finnische Spieleentwickler wurde 2010 gegründet und ist besonders für seine Mobile-Games bekannt. Das Studio wurde wie Riot Games ebenfalls 2016 durch Tencent übernommen. Zu den wichtigsten Veröffentlichungen des Unternehmens gehören:

Das bereits 2012 veröffentlichte Hay Day wurde auf Google Play über 100 Millionen Mal heruntergeladen und ist bis heute eines der wichtigsten des Entwicklerstudios. Es war das erste erfolgreiche Spiel von Supercell. Doch der weltweite Durchbruch gelang dem Unternehmen mit dem MMO-Strategiespiel Clash of Clans. Das Spiel wurde schnell zur umsatzstärksten App im App Store von IOS und etablierte Supercell auf dem Videospielmarkt. 2016 gesellte sich Clash Royale zum Clash Universum von Supercell und sorgte wieder für starke Umsätze. Neue Beliebtheit erlangte Supercell 2021 durch seine beiden Spiele Clash Mini und Clash Quest.

Ein Tencent-Logo ist am Firmensitz zu sehen
Das Internetunternehmen Tencent Holdings Ltd. ist eines der größten in China © VCG / IMAGO

Die Schattenseiten von Tencent

An dem sehr erfolgreichen Unternehmen gibt es seit Jahren Kritik, was Kinderschutz und Privatsphäre im Internet angeht. So verurteilte Amnesty International die unklare Positionierung von Tencent bei Regierungsanfragen und dem Freigeben von privaten Nachrichten in WeChat. 2019 verklagte Tencent drei Blogger, die auf der eigenen Plattform WeChat Kritik am Unternehmen äußerten. Diese Aktion sahen einige Medien als Einschüchterungsversuch gegenüber dem freien Journalismus.

2021 ging Tencent einen sehr radikalen Schritt im Kinderschutz. Sie gaben bekannt, dass zum Spielen ihrer Videospiele zwischen 22 Uhr und 8 Uhr nun eine Gesichtserkennung erforderlich sei, um zu garantieren, dass nur über 18-jährige Zugang erhalten. Nach einem Bericht über die schädliche Wirkung von Videospielen bei Minderjährigen begrenzte Tencent die Zeit, die Kinder in Videospielen verbringen können, auf eine Stunde pro Tag an Wochentagen und zwei Stunden am Wochenende und Feiertagen.

Auch interessant