I‘m building up a Boston

The Last of Us: Bilder vom Set zeigen, wie aufwendig die HBO-Serie ist

  • Joost Rademacher
    VonJoost Rademacher
    schließen

Die Serie zu The Last of Us scheint schon auf gutem Weg zu sein. Erste Bilder vom Bau der Sets zeigen jetzt schon, wie viel Mühe HBO in die Produktion steckt.

Calgary, Kanada – Man darf immer gespannt sein, wenn ein beliebtes Videospiel von einer großen Produktionsfirma adaptiert wird. In den letzten Jahrzehnten waren die Ergebnisse dieser Adaptionen meistens eher schlecht denn recht, aber ein bisschen Vorfreude ist trotzdem immer da. Besonders gespannt sind viele PlayStation-Fans jetzt darauf, wie The Last of Us als Serie umgesetzt wird. Erste Bilder vom Set sind jetzt bereits aufgetaucht und zeigen, wie viel Mühe HBO in The Last of Us steckt.

Release2022
DrehbuchCraig Mazin, Neil Druckmann
HauptdarstellerPedro Pascal, Bella Ramsay
PlattformHBO
Episoden10 Episoden in 1. Staffel
GenreHorror, Drama

The Last of Us: Erste Bilder vom Boston-Set aufgetaucht

Bevor Schauspieler:innen und Crew zum richtigen Dreh antanzen können, muss üblicherweise erst einmal das Set stehen. Filmschaffende haben dafür einige Möglichkeiten. Greenscreens scheinen heutzutage die Kinos zu dominieren, aber viele Regisseur:innen setzen immer noch auf die klassischen Filmsets. Auf diese Weise arbeitet HBO auch an The Last of Us, und das nicht zu knapp. Offenbar hat das Studio für die Serie ganze Stadteile aus dem Boden gestampft, wie aktuelle Fotos zeigen.

Schon seit Anfang Juli laufen die Dreharbeiten für The Last of Us und ein nicht unwesentlicher Teil davon soll wohl in Calgary in Kanada stattfinden. Wer sich jetzt wundert und sagt, dass The Last of Us doch gar nicht in Kanada spielt, liegt damit auch völlig richtig. Durch die Magie des Kulissenbaus wird in der Großstadt in Alberta etwas ganz anderes gebastelt. Von TheLastOfUsNews auf Twitter geteilte Fotos zeigen, wie zahlreiche Fassaden von roten Backsteinhäusern hochgezogen werden. Fans der Spiele dürfte diese Art von Haus wohlbekannt sein.

Unter dem Tweet vermuten viele bereits, dass in Calgary ein Set der Quarantänezone von Boston gebaut wird. Wir erinnern uns: die ersten Stunden von The Last of Us finden in Boston statt, etwa zwei Jahrzehnte nachdem ersten Ausbruch des mutierten Cordyceps-Pilz. Die Stadt in Kanada wird also aller Wahrscheinlichkeit nach als Boston-Ersatz für die Dreharbeiten herhalten. Boston ist aber nicht die einzige Stadt, die in der Provinz Alberta für The Last of Us nachgebaut wird.

The Last of Us: Mehrere Filmsets in Kanada aufgetaucht, HBO lässt ordentlich blättern

Neben dem, wahrscheinlich an sich schon teuren, Nachbau von Boston hat HBO für The Last of Us aber noch ein weiteres Filmset in Auftrag gegeben. Twitter-Nutzerin necromonica1 hat Fotos von Requisiten und Häuserfassaden gepostet, die allem Anschein nach Austin in Texas darstellen sollen. Vermutlich sind diese Sets für Szenen ganz am Anfang der Serie gedacht – Noch vor Boston findet eine Eröffnungssequenz des Spiels in Austin statt. Bei den groß angelegten Sets ist es wenig verwunderlich, dass The Last of Us noch teurer als Game of Thrones wird – wer weiß, was HBO noch für Pläne für die Serie hat.

The Last of Us: Bilder vom Set zeigen, wie aufwendig die HBO-Serie ist

Seit dem Release von The Last of Us 2 ist die Fangemeinde eher gespalten gegenüber der Reihe, der Release der HBO-Serie wird von vielen dennoch mit einiger Spannung erwartet. Die Erstausstrahlung dürfte aber noch ein wenig auf sich warten lassen und auch einen Trailer hat es noch nicht gegeben. Generell wird im Moment erwartet, dass The Last of Us erst Mitte 2022 zu HBO kommt. Es gibt aber noch weitere Spiele, die derzeit aufwändig verfilmt werden. The Last of Us ist nur eine von 10 Serien und Filmen zu Spielen, die bald auf Netflix und HBO kommen.

Rubriklistenbild: © CTV/Twitter/Naughty Dog (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare