the-witcher-geralt-badewanne-netflix-rekord
+
The Witcher: Netflix-Serie verhilft Videospielen zu unerwartetem Rekord.

Nach mehr als vier Jahren

The Witcher: Franchise bricht eigenen Rekord nach Start der Netflix-Serie

  • Christian Böttcher
    vonChristian Böttcher
    schließen

Seit dem 20. Dezember läuft auf Netflix die Serie zu "The Witcher". Überraschend: Wie aus dem Nichts schießt auch The Witcher 3 in neue Rekordhöhen.

  • The Witcher: Rekordhoch für Videospiele nach Serienstart auf Netflix
  • Drei Gründe sorgen für Hype um Witcher-Spiele
  • Zweiter Teil bei Weitem nicht so erfolgreich wie der Rest

Witcher an der Spitze –The Witcher 3: Wild Hunt gilt auch vier Jahre nach dem offiziellen Release als eines der besten Action-Rollenspiele aller Zeiten. Dennoch kommt es in Sachen Spielerzahlen nicht an aktuelle Top-Titel heran – bis jetzt! Nur wenige Tage nach Start der Netflix-Serie "The Witcher" hat der dritte Teil der Videospiel-Saga ganz neue Höhen erreicht. Doch damit nicht genug, denn das Franchise konnte in der Weihnachtswoche einen eigenen, fulminanten Rekord brechen.

The Witcher: Nach Start auf Netflix – Videospiele stellen Rekord vom Release ein

Das gigantische Open-World-Epos rund um Monsterjäger Geralt von Riva verzeichnete in der Woche vom 23. bis zum 29. Dezember einen massiven Anstieg der Spielerzahlen. Bereits vor Start der langerwarteten Netflix-Serie war ein stetiger Trend nach oben zu beobachten, doch erst nachdem der aschblonde Hexer es sich auf dem heimischen Bildschirm gemütlich gemacht hatte, explodierte die Zahl der gleichzeitig aktiven Spieler auf Steam. Dies ging sogar soweit, dass The Witcher 3 seinen eigenen Spielerrekord kurz nach Release des Action-RPG einstellte. So sehen die Zahlen im direkten Vergleich aus:

Bisheriger Rekord

Spielerzahlen 29. Dezember

The Witcher

8.388

12.386

The Witcher 2: Assassin of Kings

12.864

6.613

The Witcher 3: Wild Hunt

92.268

94.601

Während das Interesse am zweiten Teil der Witcher-Saga sich in Grenzen hielt, konnten sich der erste und dritte Teil der Serie über nie dagewesene Spielerzahlen freuen. Besonders eindrucksvoll: The Witcher 3 nähert sich mit dem neuen Rekord sogar Sphären, die ansonsten nur Dauerbrennern wie PUBG oder GTA 5 vorbehalten sind – eine echte Leistung für einen reinen Singleplayer-Titel.

Die bisherigen Rekorde des ersten und dritten Teils kamen übrigens beide im Mai 2015 zustande, als The Witcher 3: Wild Hunt erstmals für den PC erschien. Schon damals konnte ein neuer Eintrag ins Witcher-Universum einen bereits etablierten mitziehen. Und auch dieses Mal sind die Gründe für den neu entflammten Hype recht offensichtlich.

The Witcher: Drei Gründe sorgen für Rekord-Spielerzahlen

Dass The Witcher 3 gerade jetzt neuen Wind bekommt, ist kaum verwunderlich. Schließlich startete am 20. Dezember 2019 die gleichnamige Serie, welche im selben Universum spielt. Henry Cavill als Geralt von Riva macht sich auf die Suche nach allerlei Monstern und stolpert im gleichen Atemzug in sein Schicksal, das die Welt für immer verändern soll. Als direkte Vorlage dienen dabei jedoch weder die beliebten Videospiele vom polnischen Entwickler CD Projekt RED noch die Romane von Witcher-Erfinder Andrzej Sapkowski. Stattdessen hat sich der Streaming-Dienst dazu entschlossen, die Geschehnisse seiner Kurzgeschichten als Aufhänger zu nehmen.

Den Veröffentlichungszeitraum hätte Netflix dabei nicht besser treffen können. Schließlich boomen On-Demand-Dienste wie Netflix, Amazon Prime und Co. in der Weihnachtszeit wie kaum sonst im Jahr. Auch das für viele enttäuschende Finale von Game of Thrones könnte einen Einfluss auf den Erfolg der brandneuen Serie gehabt haben. Schließlich sollte The Witcher das Loch im Fantasy-Segment füllen, welches die Bombast-Serie von David Benioff und D.B. Weiss hinterlassen hat. Das scheint zumindest bis dato zu gelingen. Vor allem die düstere Welt und unkonventionelle Erzählweise zaubern Fans derzeit ein breites Grinsen ins Gesicht.

Ein weiterer Grund für den Hexer-Hype könnte die Tatsache sein, dass alle drei Witcher-Spiele gerade für kleines Geld im Steam Winter Sale zu haben sind. Hier die reduzierten Preise im Überblick:

UVP

Reduzierter Preis

Ersparnis

The Witcher 

7,99€

1,19€

85%

The Witcher 2: Assassin of Kings

19,99€

2,99€

85%

The Witcher 3: Wild Hunt

29,99€

8,99€

70%

The Witcher 3: Wild Hunt (GOTY)

49,99€

14,99€

70%

The Witcher 3: Trilogy Bundle

57,97€

11,85€

80%

Wer also selbst Teil der Rekord-Statistik werden möchte oder nach acht Folgen der Serie nicht genug von Geralt, Yennefer und Ciri bekommen kann, darf noch bis zum 02. Januar 2020 zugreifen. Dann endet der Sale auf Steam. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

Kommentare