+
Zu große Oberweite für Twitch: ExoHydraX zu unrecht gebannt?

Plötzlich gebannt

Twitch: Neuer Skandal um freizügige Gamerin - Oberweite von Streamerin zu groß?

Der Kanal der Streamerin ExoHydraX wurde von Twitch gebannt. Nun äußert sich die Gamerin zu dem Fall und glaubt, ihre große Oberweite sei schuld am Bann.

  • Der Kanal der Streamerin ExoHydraX wurde auf Twitch gebannt
  • Ein Dritter und finaler Bann hätte das Aus für den Kanal bedeutet
  • ExoHydraX meldete sich öffentlich zu Wort
  • Twitch machte die Entscheidung rückgängig

Wer steckt hinter ExoHydraX? Hinter dem sogenannten "Nickname" steht eine Streamerin aus Großbritannien, mit einem vergleichsweise kleinen Kanal, der mittlerweile über 6500 Follower bei Twitch hat. Zu sehen ist ExoHydraX vor allem im Spiel Call of Duty und beim Bereich Just Chatting, wo sie direkt mit ihren Zuschauern spricht und interagiert. Zumindest so lange, bis Twitch ihren Kanal sperrt und sich die Ereignisse überschlagen.

Twitch: Drei Banns führen zum Aus für Channels

Ein Twitch-Bann ist wie eine gelbe oder sogar rote Karte im Fußball und bezieht sich auf dieCommunity-Richtlinien der Streaming-Plattform. Diese sollen sicherstellen, dass sowohl Streamer als auch Zuschauer entsprechend geschützt sind und geltendes Recht eingehalten wird. Sollte sich ein Streamer oder eine Streamerin nicht an diese Richtlinien halten, bekommt er oder sie von Twitch eine Verwarnung (Bann). Dieser Bann hat meist zur Folge, dass der oder die Streamerin ihren Kanal für mehrere Tage oder eine Woche nicht nutzen können

 

Das ganze Prozedere passiert zweimal und danach wird der Bann permanent, was das Aus für den jeweiligen Twitch-Channel bedeutet. Zwei dieser gelben Karten hatte sich ExoHydraX durch Verstöße schon eingefangen

  • Bann Nummer Eins folgte, weil Sie während eines Streams Alkohol trank
  • Bann Nummer Zwei wurde erteilt, weilihr Ausschnitt zu freizügig war

Anders sieht der Sachverhalt jedoch beim dritten und endgültigen Bann aus, behauptet die freizügige Streamerin. Laut ihrer Aussage erfolgte die Sperrung ihres Kanals, weil es Trolle auf sie abgesehen hatten. Die Hauptgründe wären ihre Herkunft. Diese Trolle hatten Sie bei der Plattform gemeldet, weil Sie sich angeblich sexuell unangemessen verhalten hätte. Über einen Bann bei Twitch ärgert sich aktuell auch der Streamer MontanaBlack.

Twitch: Streamerin meldet sich öffentlich zu Wort

Nach dem Bann geht ExoHydraX an die Öffentlichkeit. In einem Interview mit dem amerikanischen Gamingmagazion Kotaku versucht die Streamerin die Situation aufzuklären. Nach ihren Aussagen gab es viele "französische Trolle", gegen die sie sich emotional zur Wehr gesetzt hatte. Dies hat sich verselbständigt und so wurden es immer mehr Trolle, die sich auf ihrem Twitch-Kanal versammelt haben.

Diese "Masse" war am Ende nicht mehr moderierbar und so wurde ExoHydraX wohl nicht nur beleidigt, sondern auch rassistisch beschimpft, auf Twitch gemeldet und schlussendlich gebannt. In Interview sagt sie abschließend: "... and I feel like they won." Was bedeutet:"...und es fühlt sich an als hätten Sie gewonnen." Nicht das erste Mal, dass auf der Streaming-Plattform ein rauer Umgangston herrscht. Erst kürzlich machte LoL-Streamer "Tyler1" von sich reden, als er nach einem Turniersieg mit der Konkurrenz abrechnete.

Streamerin "ExoHydraX": Ihre große Oberweite sei ein Problem für Twitch

Hinzu kommt der Punkt, dass ExoHydraX der Überzeugung ist, dass ihre Figur auch Mitschuld an der Sache trägt. Beim zweiten Bann ist sie von Twitch nämlich für ein Outfit abgemahnt worden, mit dem Sie im täglichen Leben einkaufen geht. Laut ihren Aussagen würde schon normale Kleidung an ihr anstößig aussehen. Dies läge an ihrem kurvigen Körper. ExoHydraX meint Frauen mit großem Busen werden auf Twitch unfair behandelt:

"Two girls with two completely different bodies but with the same shirt would get treated completely different,” she said. “I think Twitch needs to come out with new guidelines in terms of dress codes. What is acceptable and on whom is it acceptable? It’s a difficult discussion, but it is necessary for smaller streamers. - " Zwei Frauen mit komplett unterschiedlichen Körpertypen, die das gleiche T-Shirt tragen, werden komplett unterschiedlich behandelt. Ich denke Twitch muss seine Richtlinien in Bezug auf Kleidung neu anpassen."

Genau dies wäre ein großes Problem für die Twitcherin, denn im Alltag sei es für Sie schwierig, ihren Busen nicht zu betonen. Um dies zu umgehen, könne Sie meist nur Männer T-Shirt tragen. 

Twitch: Probleme mit Richtlinien zu pikanten Inhalten

Wie angesprochen dreht sich das Problem um gewisse Richtlinien von Twitch. Genauer gesagt um den Teil "Nacktheit, Pornografie oder andere sexuelle Inhalte" unter dem Absatz "Nacktheit und Bekleidung". Dieser sagt folgendes aus: "Streamen ist eine öffentliche Handlung, daher empfehlen wir, dass ein Creator angemessene Kleidung trägt, die für bestimmte Kontexte, Zwecke oder Handlungen allgemein üblich ist. [...] Kleidung, die sexuell anzüglich wirken soll, sowie Nacktheit sind verboten. Kleidung (oder das Weglassen von Kleidungsstücken), die sexuell anzüglich wirken soll, umfasst Unterwäsche, Reizwäsche und das Entblößen/Hervorheben von männlichen oder weiblichen Geschlechtsorganen, Gesäß und Brustwarzen."

Und genau dies scheint für Twitch, gerade in Bezug auf die Oberweite von weiblichen Streamerinnen,schwer zu kontrollieren zu sein. Es gibt eine Vielzahl von Streamerinnen, die beispielsweise Spiele wie Just Dance oder auch sportliche Aktivitäten wie Yoga mit ihren Zuschauern teilen. Dementsprechend tragen Sie passende Sportkleidung. Diese führte auch bei der Streamerin "velvet" zu einem Bann. Und auch hier vermutet die Streamerin einen Zusammenhang mit ihrer Oberweite

  • Viele Streamerinen werfen Twitch vor, ungerecht vorzugehen
  • Gefordet werden eindeutige Richtlinien und Konsequenz bei Bann

Twitch reagiert auf Vorwürfe: Gutes Ende für Streamerin ExoHydraX 

Und auch wenn die Diskussion um das Thema groß war, scheint an den Vorwürfen der Streamerin etwas dran zu sein. Mittlerweile hat Twitch auf den Vorfall reagiert und den Bann aufgehoben. ExoHydraX ist somit seit einigen Tagen wieder für ihre Zuschauer im Livestream zu sehen. Und passend zum Release spielt sich Sie fleißig Call of Duty Modern Warfare. Auch ein anderer Twitch-Streamer zockt den jüngsten Titel der CoD-Reihe - doch wie lange noch? Nach einem ausgewachsenen Wutanfall während des Spiels fordert DrDisrespect jetzt Änderungen an Modern Warfare, wie ingame.de* berichtet.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

MontanaBlack vergleicht Frauen mit Hunden: Seine Fans stimmen ihm zu

MontanaBlack vergleicht Frauen mit Hunden: Seine Fans stimmen ihm zu

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

Code Vein im Test: Viel Seele, wenig Souls, kein Biss

Code Vein im Test: Viel Seele, wenig Souls, kein Biss

Teamfight Tactics (TFT): Alle Items und Itemkombinationen in der Übersicht - Stand 9.22

Teamfight Tactics (TFT): Alle Items und Itemkombinationen in der Übersicht - Stand 9.22

Kommentare