1. ingame
  2. Gaming News

UFL: Das kann der Free-to-Play FIFA-Konkurrent mit Christiano Ronaldo im Rücken

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Henrik Janssen

Strikerz Inc. bringen mit UFL eine neue Fußballsimulation auf den Markt. Das Free-to-Play-Spiel soll der FIFA-Reihe im Jahr 2022 den Kampf ansagen.

Hamburg, Deutschland - Geht die Zeit von FIFA als Monopol im Fußballsimulations-Genre dem Ende entgegen. Mit UFL kommt im Jahr 2022 ein neuer Kontrahent dazu und das ganze Free-to-Play. Strikerz Inc. sagen EA den Kampf an und haben unter anderem Cristiano Ronaldo mit im Schlepptau. Kann FIFA tatsächlich der Kampf angesagt werden oder wird UFL nur ein wenig overhypt? Wir zeigen euch alle relevanten Informationen zum neuen FIFA-Kontrahenten.

Name des SpielsUFL
Release (Datum der Erstveröffentlichung)2022
Publisher (Herausgeber)Strikerz Inc.
SerieUFL
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S
EntwicklerStrikerz Inc.
GenreFußballsimulation

UFL: Neuer FIFA-Kontrahent am Himmel – Pro Evolution scheiterte kläglich

Free-to-Play-Ansatz: Es ist bereits einige Jahre her, als Pro Evolution Soccer und FIFA noch auf derselben Stufe standen. Anfang der 2000er lieferten sich die beiden Spiele-Reihen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Davon ist mittlerweile nichts mehr zu erkennen. Spätestens mit dem Ultimate Team-Modus ist FIFA ihren Kontrahenten weit voraus.

Pro Evolution Soccer gab nicht auf und versuchte sich neu zu erfinden. Im vergangenen Jahr wagte Publisher Konami den Schritt und gab der Reihe mit eFootball nicht nur einen neuen Namen, sondern auch eine neue Philosophie. Anstatt jedes Jahr einen Vollpreistitel mit minimalen Änderungen zu veröffentlichen, wurde eFootball zum Free-to-Play-TItel.

Cristiano Ronaldo UFL
UFL: Gameplay veröffentlicht – Das kann der Free to Play FIFA-Konkurrent © Strikerz

Dieser Schritt ging jedoch katastrophal nach hinten los. Zum Release war eFootball ein unfertiges Spiel und durchseht mit etlichen Glitches und Bugs. Mittlerweile spricht niemand mehr über das Spiel und über einen Konkurrenzkampf mit FIFA kann gar nicht mehr gedacht werden. UFL verfolgt dabei eine ähnliche Philosophie.

Strikerz Inc. will den Kampf mit EA: UFL ist ein neues Projekt aus dem Entwicklerstudio Strikerz Inc. welche es sich zur Aufgabe gemacht haben ein faires Fußballspiel auf den Markt zu bringen. In Werbemeiden sieht man oft den Spruch „Fair to Play“ neben dem UFL-Logo stehen.

UFL: So sieht das Gameplay des FIFA-Kontrahenten aus – Cristiano Ronaldo als Lizenz

Gameplay offiziell enthüllt: In ihrer Gameplay-Enthüllung vom 27. Januar teilten die Entwickler hinter UFL ein paar Gameplay-Szenen neben vielen ihrer durch Motion-Tracking erstellten Zwischensequenzen. Sie sprachen auch über die Kernaspekte ihres Spiels: „Es für alle zugänglich zu machen, Fair-to-Play und ein frisches Erlebnis im Fußballspielbereich zu schaffen.

Dazu gehört die Schaffung einer einheitlichen „globalen Online-Liga mit divisionsbasiertem Ranking und fairem Matchmaking-System“. Der letzte Punkt wurde stark betont, da Strikerz den UFL-Grind für Spieler zufriedenstellend gestalten möchte, wenn sie im Rang aufsteigen.

In Bezug auf das Management spielt sich das Spiel auf den ersten Blick sehr ähnlich wie FIFA Ultimate Team. Sie können Ihren eigenen Verein gründen, Spieler mit In-Game-Währung verpflichten und Taktiken und Formationen nach Ihren Wünschen ändern. Es scheint jedoch auch mit einigen Elementen aus dem Karrieremodus verschmolzen zu sein, wie z. B. der individuellen Spielerentwicklung. In FIFA 22 ist in Ultimate Team derweil das Future Stars Team 2 geleakt worden.

Cristiano Ronaldo und weitere Lizenzen: FIFA hatte Pro Evolution Soccer in einem Aspekt schon immer die Nase voraus. Die Lizenzen der meisten Profiligen befinden sich im Besitz von EA. Ganz ohne Lizenzen kommt UFL jedoch nicht daher. So sammle man nach und nach Partnervereine. Aus der Bundesliga zum Beispiel Borussia Mönchengladbach. Auch verschiedene Spieler stehen hinter UFL. Cristiano Ronaldo wurde als Coverstar präsentiert und in einem kurzen Video vorgestellt.

UFL: Wann und für welche Plattformen wird der Free-to-Play-Titel releast?

Release noch dieses Jahr: Strikerz Inc. hat versprochen, dass es keinen Nachfolger zu UFL geben wird. Stattdessen würde das Spiel immer wieder mit Patches versorgt werden. Der Release von UFL soll noch in 2022 erfolgen. Zunächst wird UFL nur für die Konsolen PS4/PS5 und Xbox One/Xbox Series X erscheinen. An einem Release für die Nintendo Switch und den PC soll man allerdings bereits arbeiten. Vielleicht ist UFL ja etwas für EliasN97. Der Twitch-Streamer beichtete, dass er keinen Spaß mehr an FIFA habe.

Auch interessant