Kleine Aufmerksamkeit

Valorant Beta: Noch kein Twitch-Drop? Entwickler beschenken trotzdem

  • vonJanina Baldermann
    schließen

Den neuen Shooter Valorant gibt nur als Twitch-Drop. Alle die keinen Key für die Beta bekommen haben werden jetzt trotzdem von Riot Games beschenkt.

  • Der neue Taktik-Shooter Valorant soll voraussichtlich im Sommer 2020 erscheinen.
  • Riot Games wählte durch eine Twitch-Aktion Spieler für die Closed-Beta aus.
  • Nicht alle Spieler konnten einen Beta-Key gewinnen, daher verschenkt Riot Games einen Trostpreis.
Los Angeles, USA – Die Entwicklung des lang ersehnten Taktik-Shooters Valorant aus dem Hause Riot Games geht wohl in die letzte Runde. Vor Kurzem startete das Spieleunternehmen aus Los Angeles die Closed-Beta, woran nur ausgewählte Spieler teilnehmen dürfen. Wer keinen Beta-Key für Valorant erhalten hat, muss jedoch nicht enttäuscht sein, da Riot Games sich mit einem besonderen Trostpreis revanchieren möchte. Für die unterschiedlichen Agenten sowie für die In-Game-Währung Valorant Points haben wir euch bereits vor Release umfassende Guides erstellt.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)

Sommer 2020 (unbestätigt)

Publisher

Riot Games

Serie

-

Plattform

PC

Entwickler

Riot Games

Genre

Taktik-Shooter

Valorant: Riot Games beschenkt Spieler ohne Beta-Key mit Trostpreis

Riot Games wusste genau, wie hart umkämpft die Beta-Keys sein würden. Mithilfe einer Aktion auf Twitch konnten auf mehr oder weniger fairer Basis die finalen Beta-Tester des Taktik-Shooters selektiert werden. Wer nämlich auf Twitch eine bestimmte Stundenmarke beim Gucken von Valorant-Streams erreichte, hatte bessere Chancen, sich für die Closed-Beta zu qualifizieren. Natürlich gab es im Endeffekt mehr qualifizierte Spieler als freie Plätze. So konnten die Beta-Keys nicht an alle Interessenten verteilt werden. Riot Games möchte aber niemanden enttäuscht zurücklassen und verschenkt zum Release von Valorant Trostpreise.

Fans von Valorant, die trotz Twitch-Streaming keinen Beta-Key bekamen, erhalten dafür von Riot Games einen Trostpreis.

In einem öffentlichen Twitter-Post bedankt sich die große Spielefirma Riot Games bei allen Teilnehmern der Aktion auf Twitch. Dank der Aufmerksamkeit und Hilfe der Closed-Beta-Spieler, beispielsweise durch Entdecken und Berichten von Bugs im Spiel, ist Valorant auf einem guten Weg hin zur Veröffentlichung. Zurzeit verärgert ein Fehler in Valorant die Spieler, der dessen E-Sport-Tauglichkeit in Frage stellt. Nun möchte sich Riot Games bei all denjenigen Twitch-Usern, die genügend Valorant-Streams geschaut haben, aber es trotzdessen nicht in die Closed-Beta des Taktik-Shooters geschafft haben, mit einem besonderen Trostpreis bedanken. Die kleine Aufmerksamkeit soll zum Release des Spiels zugänglich gemacht werden und kann weiter unten in diesem Artikel vorab angeschaut werden.

Valorant: Trostpreis soll Spielern und Teilnehmern der Twitch-Aktion ohne Beta-Key als besonderen Dank dienen

Diese kleine Aufmerksamkeit ist zwar nichts Großes, aber trotzdem hat sie ihren besonderen Wert. Vor allem für echte Fans von Valorant. Riot Games erwähnt eine spezielle Player Card für alle Spieler, die trotz genügend Streaming-Stunden auf Twitch keinen Beta-Key bekommen konnten. Durch einen Trick wollten einige Spieler Riot Games überlisten, in dem sie sich mehr Zuschauer für ihre Valorant-Streams erschlichen. Im Twitter-Post des Spielegiganten ist außerdem ein Bild zu sehen, dass die besagte Karte darstellt. Wofür sie im Detail nützlich sein könnte, neben der dekorativen Funktion natürlich, ist momentan noch unklar. Vielleicht fungiert die Player Card aber auch als reines Sammelobjekt für Spieler des Taktik-Shooters. So oder so ist dieser Trostpreis eine liebe Geste von Riot Games an seine Valorant-Spieler. Außerdem schlich sich wohl mit dem letzten Valorant-Patch ein Fehler in Vanguard, wodurch sich u.a. Maus und Tastatur abschalten können. Wir helfen euch beim Fix. Laut eines Leaks soll nun Valorant auch bald für andere Geräte erscheinen. Plötzlich wird der bekannte Twitch-Streamer Forsen nach einem Valorant-Stream gebannt und seine Fans rätseln weshalb. Riot Games äußert sich nun, wieso ihr nicht mit Freunden aus der ganzen Welt spielen könnt. Mithilfe eines Tricks kann man nun die Spike bei Valorant überleben. Derweilen bannt Riot Games 9000 Valorant Accounts. In Zukunft sollen auch Spieler von anderen Riot Games keine Chance mehr beim cheaten haben

Rubriklistenbild: © Riot Games/Pixabay/Montage

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

Kommentare