CS:Go bei League of Legends

Valorant: Taktik-Shooter von Riot Games vorgestellt – Das müsst ihr wissen

  • vonLisa D.
    schließen

LoL-Macher enthüllen First-Person-Shooter. Endlich hat er einen Namen: Projekt A heißt offiziell Valorant und basiert auf einem bereits bekannten Spiel. 

  • Riot Games enthüllt neues Spiel: Valorant.
  • Valorant ist ein First-Person-Shooter mit individuellen Charakteren und Fähigkeiten.
  • Producer verrät Inhalte des Spiels in einer ersten Gameplay-Demo.
Los Angeles/USA – Riot Games kündigt ein neues Spiel für den Sommer 2020 an. Valorant verspricht eine Mischung aus CS:GO und Rainbow Six: Siege mit Charakteren, welche individuelle Fähigkeiten besitzen. Wir haben alle Informationen zum First-Person-Shooter für euch im Überblick.

Riot Games: Valorant als charakterbasierter taktischer Shooter

Nach Legends of Runeterra und Teamfight Tactics kommt im Sommer 2020 ein neues Machwerk aus dem Hauptsitz von Riot Games in Los Angeles gerollt. Monatelang war bei Riot Games von Projekt A die Rede, nun hat das Spiel einen Namen: Valorant. Diesen hat Entwickler Riot Games nun mit einem ersten Trailer angekündigt, der Details zum Gameplay verrät.

Die wichtigsten Fakten zu Valorant

Release

Sommer 2020

Genre

First-Person-Shooter

Plattformen

PC

Beta

TBA

Bezahlmodell

Free-to-play

Teamgröße

5v5

Rundenanzahl

24

Valorant soll ein charakterbasierter, taktischer Shooter werden, in welchem 10 Spieler in Fünfer-Teams jeweils gegeneinander antreten. Ein Spiel dauert insgesamt 24 Runden und ein Team braucht 13 Siege, um das Match für sich entschieden zu können. Am Anfang des Matches wählt man einen "Agenten" mit individuellen Fähigkeiten und Aussehen. Mit diesem versucht man anschließend seine Gegner zu bezwingen. LautRiot Games soll Valorant stark wettkampforientiert sein und erinnere an eine Mischung aus CS:GO und Rainbow Six: Siege.  

Gespielt wird auf der Erde, jedoch in einem futuristischen Setting. Nachdem verschiedene Events passiert sind, welche die Erde und die Regierung verändert haben, kommen Charaktere mit übernatürlichen Fähigkeiten zum Vorschein. So beschreibt Executive Producer Anna Dolan im aktuellen Trailer das neue Spiel. 

Die Agenten haben sich zusammengeschlossen und die Spielorganisation Valorant gegründet. Mit einer kleinen Story auf allen gängigen Social-Media Kanälen von Riot Games und Valorant wollen die Entwickler Einblicke in das Leben auf der zukünftigen Erde geben. Dazu ergänzen bestimmte Sprachäußerungen der Charaktere die Kampagne im Spiel.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#VALORANT

Ein Beitrag geteilt von VALORANT (@playvalorantofficial) am

Valorants neuer Hauptmodus mit bekanntem Spielmuster

Der neue Hauptmodus bei Riot Games: Valorant wird Spielern von anderen Shootern bereits bekannt vorkommen. Ähnlich zum Bomben Entschärfen-Modus in CS:GO wird es bei Valorant ein Team geben, welches angreift und eins, was verteidigt. 

Die Bombe bei Valorant heißt Spike und wie bei bekannten Bombenentschärfer-Modi wird der Spielverlauf so stattfinden, dass Angreifer die Bombe platzieren und die Verteidiger die Bombe entschärfen müssen. Dabei verteidigen die Angreifer die platzierte Bombe. 

Generell hat jeder Spieler in jeder Runde nur ein Leben. Wenn alle aus dem Verteidigungsteam tot sind, gewinnen die Angreifer. Wenn die Bombe nicht platziert wurde und alle Angreifer tot sind, gewinnen die Verteidiger. Die Verteidiger gewinnen ebenfalls, wenn alle Angreifer tot sind und die Bombe entschärft worden ist. Dabei gibt es immer eine Rundenzeit. 

Auch einen Battle Pass für Valorant soll es laut Entwickler Riot Games geben. Dieser wird kosmetische Veränderungen bei Charakteren und Waffen beinhalten. Das Spiel hat eine geringe Mindestanforderung, was die Leistung des Computers beträgt. Spielbar ist Valorant mit 30 FPS auf einem Intel Core i3-370M CPU und Intel 3000 Grafik mit integrierter GPU. Und für alle Nicht-Hardware-Freaks: Auf einem sehr alten Laptop ist das Spiel immer noch flüssig spielbar. Hier tritt Riot Games also in die Fußstapfen von League of Legends.

Individuelle Charaktere, Waffen und Karten bei Valorant

Valorant wird laut Aussagen von Riot Games verschiedene Spielcharaktere beinhalten, sogenannte Agenten. Diese haben ganz eigene Fähigkeiten, sowohl defensiv als auch offensive. Einige können Rauchgranaten werfen, andere verbündete Spieler heilen oder sogar wiederbeleben. Einige Charaktere können auch Wände bauen und kurze Sprünge in eine Richtung machen. So kommt es zu einem individuellen Spielverlauf, bei welchem man selbst überlegen muss, Strategie am besten geeignet ist. 

Bei Valorant ist ein Zusammenspiel zwischen klassischen Shooter-Mechaniken und dem Einsatz dieser Fähigkeiten unumgänglich. Auch der beste Schütze wird ohne Teamarbeit und seine Fähigkeiten nicht gewinnen können. Doch auch gutes Aim wird unersetzlich sein. Die Fähigkeiten alleine führen im neuen First-Person-Shooter von Riot Games nicht zum Sieg.

Auch neue Waffen wird es beiValorant geben. Erste Screenshots vom Waffeninventar geben einen Einblick darauf, welche bei Riot Games kommenden neuem Spiel verfügbar sein werden. Am Anfang der Runde kauft sich jeder Spieler seine Waffen mit einem verfügbaren Budget, welches sich aus den vorherigen Runden kalkuliert. Wenn man die vorherige Runde nicht stirbt, behält man seine gekauften Waffen. Die Parallelen zu CS:GO sind offenkundig. Zusätzlich dazu wird es aber auch kosmetische Gegenstände geben, die sich mit den sogenannten Valorant Points freischalten lassen.

Das neue Waffensystem bei Valorant.

Laut Riot Games wird es Sturmgewehre, Scharfschützengewehre, SMGs, Maschinengewehre und andere Waffenklassen geben. Im Spiel sollen die meisten Spieler bei einem Kopfschuss sofort sterben, was zu kurzen und schnellen Runden führen kann. Noch kürzeren Prozess machte das Spiel kürzlich mit einem Profi-Spieler, den das Laden seines Smartphones den Beta-Zugang kostete.

Dass dabei keine Langeweile aufkommt, soll durch verschiedene Karten in Valorant garantiert werden gegeben. Bisher hat Riot Games von zwei verschiedenen Karten gesprochen. Einmal eine Karte mit drei Plätzen zum Platzieren der Bombe. Und zum anderen eine Karte mit einem Teleporter und ohne mittleren Bereich. Unklar ist, ob Riot Games neue Karten zu Valorant im Laufe der Zeit hinzufügen wird. 

Riot Games veröffentlicht neues Spiel gegen Sommer 2020

Im Sommer 2020 soll Valorant endlich erscheinen. Für Cheater findet das Spiel allerdings keinen Platz. Mit einem eigenem Anti Cheat Programm aus dem Hause Riots sagt die Firma den Cheater den Kampf an.  Executive Producer Anna Dolan von Valorant meldet sich in einem ersten Einblick zu dem neuen Spiel: 

„…kompetitiven taktischen Shooters aufbauen: präzises Schießen, tödliche Waffen und strategische Durchführung“

Dabei wird vor alledem auf die Individualität zwischen den einzelnen Charakteren eingegangen, ähnlich wie bei Riot Games beliebtesten Spiel, League of Legends. Dort gibt es mittlerweile über 150 Champions, welche alle unterschiedliche Fähigkeiten benutzen können.

Doch Valorant ist nicht die einzige Neuheit in der Online-Gamingbranche. Die Resident Evil Franchise zieht nun nach und bringt ebenfalls einen eigenen Online-Multiplayer raus. Dieser erscheint im März 2020.

Das Spiel soll außerdem eine große wettkampfreife Szene bedienen. Einige Profis habend dafür sogar ihre CS:Go Karriere an den Nagel gehängt. Gespielt werden kann der kostenlose Riot Games-Shooter Valorant ab Sommer 2020. Nachdem im April die Closed-Beta angelaufen ist, hat Valorant einen Twitch-Weltrekord aufgestellt. Nun beschweren sich Fans über die Ähnlichkeit zu Overwatch. Derweilen stellt Riot Games eine Belohnung aus, für alle Spieler, die Schlupflöcher in dem Anti-Cheat System von Valorant finden können. 

Rubriklistenbild: © Riot Games

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

Kommentare