Vampyr: Dotnod's RPG kann auch ohne Blutvergießen gespielt werden!

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Die "Life is Strange" Entwickler Dotnod wollen ihr neustes RPG Vampyr noch dieses Jahr für PC, Xbox One und PS4 raus bringen. Verraten wurde nun, dass  man dieses auch durchspielen kann, komplett ohne Töten zu müssen.

Die Story von Vampyr

Das Action-Rollenspiel, welches mit der Unreal Engine 4 entwickelt wird, spielt in London um 1918, es ist ordentlich düster, dreckig und die Spanische Grippe grassiert. Ihr seid ein Arzt, welcher lernen muss, mit seiner neuen Identität umzugehen- er ist ein Vampir! Der Blutdurst treibt euch nun durch die Straßen Londons,  in denen es schon genug Leid und Böses gibt und müsst  entscheiden wen ihr umbringt um nicht selber zu sterben und wen ihr rettet. All eure Entscheidungen sollen Einfluss auf euren Charakter und die Spiel-Story haben. Auf eurer Jagd könnt ihr zwischen vielen Waffen und Vampir-Skills wählen, welche euch in der Nacht vor Monster (oder sind es Menschen?)  beschützen. Auch Mystery-Elemente begegnen euch: Wie viel Mensch seid ihr noch? Was hat die Spanische Grippe mit all den Monstrositäten in der Hauptstadt Englands auf sich? Einen größeren Überblick von uns von der letzten GamesCom Findet ihr hier.

Eins von vier Endings ganz ohne Blutvergießen erreichbar

Das Spiel befindet sich schon lange in der Entwicklung, jetzt hat Phillipe Moreau (Dotnod) verraten, dass es eine Möglichkeit gibt, all den Gewissensbisse zu entgehen: man müsse niemanden töten. Dieser Lebensweg soll dabei zum schwerste Ending von insgesamt vier Ausgängen des Spiels führen. Moreau fügte auch hinzu, dass neue Einblicke in das RPG-Gameplay bald ("in a few month") kommen wird.

Wir freuen uns, wenn das Spiel erscheint und wir unser Vampir-Schicksal in die Hand nehmen könne. Wie sieht es bei euch aus? Würdet ihr ein lieber Vampir werden, der keine Menschen tötet?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare