Schott und Zeiss an Bord: Vivos Falt-Smartphone heißt X Fold
+
Zugeklappt hat man beim Vivo X Fold das Vierfach-Kamerasystem auf der Rück- und das 6,53 Zoll große Außendisplay auf der Vorderseite.

Schott und Zeiss an Bord

Vivos Falt-Smartphone heißt X Fold

Mit der Galaxy-Fold-Reihe ist Samsung schon länger im Geschäft mit Falt-Smartphones aktiv. Ebenso Huawei mit der Mate-X-Serie. Nach und nach zeigen auch weitere Hersteller ihre Foldable-Entwicklungen.

Düsseldorf - Xiaomi und Oppo haben dieses Jahr bereits Falt-Smartphones vorgestellt, nun präsentiert auch Vivo sein erstes Telefon mit biegsamem Display. Das X Fold besitzt neben dem faltbaren 8-Zoll-Hauptdisplay auf der Innenseite auch noch ein 6,53 Zoll großes Display außen. Sie arbeiten jeweils mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz und bieten beide einen Ultraschall-Fingerabdrucksensor.

Das biegsame Spezialglas für das Hauptdisplay, aber auch das Coverglas kommen von Schott. Deutsche Beteiligung gibt es auch beim Vierfach-Kamerasystem, wo Zeiss etwa die Beschichtung der Linsen geliefert und die Optik zertifiziert hat.

Für den Antrieb sorgt Qualcomms Oberklasse-Prozessor Snapdragon 8 Gen 1. Der Akku (4600 mAh) lässt sich mit 66 Watt schnell aufladen: in 17 Minuten zur Hälfte und in 37 Minuten vollständig. Das X Fold ist zunächst nur in China erhältlich. dpa

Kommentare