VRChat startet in der nächsten Woche

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Der Wettkampf innerhalb der Social VR Szene wird immer dichter und ab nächster Woche wird sich der Neuankömmling VRChat mit größen wie High Fidelity, AltSpaceVR und vTime messen. Am 1. Februar soll VRChat über Steam in die Early Access gehen. Gute Neuigkeit die gebotene Platform wird free-to-play sein und HTC Vive, Oculus Rift, and OSVR unterstützen. Gründer Graham Gaylor & Jesse Joudrey planen für die absehbare Zukunft dies auch beizubehalten. Wie bereits bei vorherigen Social VR Experiences erlaubt die App das Treffen, Sprechen, Teilen von Videos und mehr mit Freunden im Virtuellen Raum mit personalisierten Avataren.

Der Konkurrenz ein Schrittchen vorraus

Bei der aktuellen Konkurrenz und Lage wäre es aber zu wenig die üblichen Basics zu bieten. Dem ist sich das Team von VRChat auch bewusst und bieten zusätzlich zu den gelegentlichen Treffen auch Spiele an. Den Usern wird es möglich sein von der Community erstellten Spiele spielen zu können. Wie aus ihren Veröffentlichen Trailer entnehmen zu ist, variieren diese von Western-ähnlichen first-Person Shootern bis hin zu einem Tron ähnelnden Spiel, genannt Battle Discs.

Einfache Treffen hingegen werden durch Tools die einem das Zeichen, formen und mehr ermöglichen aufgewertet. Umgebungen laden herzlichst dazu ein sich kreativ auszutoben. In Trailer war sogar zu sehen wie eine Gruppe von Spielern ihre Partie Bowling abgebrochen hatte, um sich stattdessen gegenseitig mit den Kugeln abzuwerfen.

Ein weiteres Ziel des Teams von VRChat ist es dem User möglichst viel Freiheit beim erstellen ihres Avatars zu geben. So kann man eine möglich realitätsnahe Version von sich selbst erstellen oder sich kreativ austoben. Der Avatar wird komplett angezeigt mit einer lippensynchronen Sprachausgabe. Die Firma Unity SDK wird es uns ermöglichen selbst Welten zu kreieren um sie anderen zum erforschen bereit zu stellen.

Ein Blick durch den Medium blog der Firma verrät weitere ambitionierte Projekte, wie das importieren von Skulturen aus dem Oculus Medium in den VRChat.

Seitens der Entwickler gibt es noch nicht mehr Infos zum finalen Release der Vollversion, jedoch betonen sie das die Early Access bereits die Grundinhalte beinhalte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare