Watch Dogs: Keiner interessiert sich für die Wii U-Version

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Eigentlich war das ja zu erwarten. Ein halbes Jahr nachdem Ubisofts Hacker-Abenteuer Watch Dogs auf der PS 3, der PS 4, dem PC, der Xbox 360 und der Xbox One erschienen ist, brachten die verantwortlichen Entwickler nun nach vielem hin und her doch noch eine Wii U-Version heraus. Doch nun der Schock: Keiner will das Spiel kaufen! Sogar das durchweg negativ bewertet Sonic Boom: Rise of Lyrics landete noch weit vor Watch Dogs in den Wii U-Vekaufscharts von UK. Woran kann das nur liegen?

Watch Dogs: Was war das gleich nochmal?

Zugegeben, es ist schon ein klein wenig gemein, die miserablen Verkaufszahlen von Watch Dogs auf so ironische Weise zu hinterfragen. Ubisoft hat sich aber auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Ein halbes Jahr nachdem die ganze Welt das Agenten-Abenteuer bereits durchgespielt hat, werfen sie den Wii U-Fans dann doch noch ihren damals heißersehnten Knochen hin. Leider ist der in der Zwischenzeit so sehr vergammelt, dass ihn keiner mehr haben will. Watch Dogs ist seit knapp einer Woche in Europa zu haben und keinen interessiert es.

Eine ähnliche Pleite erlitten andere Publisher bereits vor einiger Zeit mit den Wii U-Versionen von Deus Ex: Human Revolution, Batman: Arkham City und Darksiders 2. Scheinbar hat der Publisher aber nichts aus den bisherigen Fehlern gelernt. Problematisch ist in diesem Fall nicht nur, dass Watch Dogs ein halbes Jahr zu spät kommt, sondern darüber hinaus auch noch zum Vollpreis verkauft wird. Man braucht kein Hellseher zu sein, um zu wissen, dass da marktwirtschaftlich so einiges falsch gemacht wurde.

Doch wie steht es nun genau um die Wii U-Version von Watch Dogs? Laut GfK Chart-Track heißt es, dass sich das Spiel momentan gerade einmal auf Platz 14 der UK-Charts befände. Ein desaströses Ergebnis für einen AAA-Titel. An die momentanen Spitzenreiter Mario Kart 8 auf Platz 1 und New Super Mario Bros. U auf Platz 2 reicht Watch Dogs somit nicht einmal ansatzweise heran. Um die Schmach perfekt zu machen, schaffte es sogar das grottenschlechte Sonic Boom: Rise of Lyrics, das Konkurrenzprodukt von Ubisoft weit hinter sich zu lassen. Das besagte Spiel von Big Red Button Entertainment schaffte es nämlich überraschend auf Platz 3 der Charts.

Ubisoft fasst einmal mehr auf die heiße Herdplatte

Ubisoft kündigte bereits vor dem Erscheinen von Watch Dogs Wii U an, dass man künftig keine „erwachseneren“ Titel mehr auf die Wii U bringen wolle. Ist vielleicht auch besser so, denn das Unternehmen scheint aus den Fehlern vergangener Wii U-Spiele nichts gelernt zu haben. Wer die Spieler, in diesem Falle die Wii U-Spieler, zum Narren hält, muss sich nicht wundern, wenn diese Form der Ignoranz und Arroganz wie ein Bumerang auf ihn zurück fällt. Denn sein wir mal ehrlich, wer Watch Dogs bis jetzt noch nicht durchgespielt hat, der hat auch in Zukunft kein Interesse mehr daran.

Traurig sollten Wii U-Spieler darüber aber nicht sein, denn auch wenn Ubisoft künftig kaum noch Third-Party-Support für die Wii U liefern wird, gibt es immer noch Nintendo, die mit Spielen wie Super Smash Bros. Wii U, Captain Toad: Treasure Tracker und Mario Kart 8 genügend Futter für die hauseigene Konsole liefern. Kürzlich erhielt die Wii U mit Bayonetta 2 außerdem einen grandiosen bis hervorragenden Exklusivtitel von außerhalb.

Was sagt ihr zu Ubisofts „Wir-bringen-unser-Spiel-erst-ein-halbes-Jahr-nachdem-alle-das-Spiel-eh-schon-durchhaben-für-die-Wii-U-Politik“? Gehört ihr zu den wenigen Spielern, die sich Watch Dogs für Wii U gekauft haben oder kaufen werden? Und was würdet ihr als Nintendo-Fan gerne mal in Richtung Ubisoft loswerden? Es steht allen frei, sich diesbezüglich in den Kommentaren zu äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare