Geschmacklos oder raffiniert?

Watch Dogs Legion: Holocaust-Anspielung im Trailer sorgt für Kritik an Ubisoft

  • VonJanina Baldermann
    schließen

Der Trailer von Ubisoft zu Watch Dogs Legion kommt bei den Fans zwar gut an, sorgt aber für einen sozialpolitischen Skandal. Er enthält ein Gedicht zum Thema Holocaust.

  • Watch Dogs Legion ist das neue Spiel von Ubisoft.
  • Das Spiel soll noch dieses Jahr für die Fans releast werden.
  • Der neue Trailer sorgt nun für einen Holocaust-Skandal.

Toronto, Kanada – Lange war es ruhig um Ubisofts Watch Dogs Legion. Nachdem der Release des Open-World-Spiels von März auf Oktober 2020 verlegt wurde, ist bekannt, dass die Fans nun nicht mehr lange auf den neusten Ableger der Serie warten müssen. In einem brandneuen Trailer enthüllte Ubisoft vor Kurzem viele spannende Details zu Watch Dogs Legion. Doch genau dieser Trailer sorgt nun für Aufsehen, weil er einen Holocaust-Skandal auslöste.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)29. Oktober 2020
PublisherUbisoft
SerieWatch Dogs
PlattformPlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X, Xbox One, Google Stadia, Microsoft Windows
EntwicklerUbisoft Toronto
GenreAction-Adventure

Watch Dogs Legion: Holocaust-Skandal nach gefeiertem Trailer von Ubisoft

Das neuste Action-Adventure von Ubisoft, Watch Dogs Legion, wurde erstmals im Juni 2019 angekündigt, vor über einem Jahr also. Bis Oktober 2019 stand ein Release im März 2020 fest, doch dieser wurde vorerst abgesagt. Nun kündigte Ubisoft im Rahmen des Ubisoft Forward-Events aber einen neuen Release-Termin an: Watch Dogs Legion soll am 29. Oktober 2020 für Sonys PS4, Microsofts Xbox One, PC und Google Stadia erscheinen. Später soll es auch auf den Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X seinen Release feiern. Ein gigantisches Fantasy-Projekt von Ubisoft wurde nun abgebrochen, weil dem Creative Chief das Setting nicht gefiel. Könnte sich nun alles bei Ubisoft ändern?

Der offizielle Trailer gab den Fans dabei erstmals Einblicke in die Grafik des Spiels, in die Handlung und teilweise auch ins Gameplay. Doch ein anderer Trailer, der ebenfalls während des Events gezeigt wurde, erregt nicht nur im positiven Sinne Aufmerksamkeit, denn er löste kurzerhand Diskussionen um das von Ubisoft abgewandelte Zitat aus, das eng in Verbindung zu den Geschehnissen des Holocausts steht.

Die Fans können sehr gespannt auf Ubisofts neustes Meisterwerk Watch Dogs Legion sein. Das Spiel führt nicht nur die aktuell aus zwei Teilen bestehende Videospielserie fort, sondern bringt auch eine ganz neue Handlung und ein spannendes Thema mit sich. So spielt die Geschichte in einem futuristischen London nach dem Brexit, in dem das britische Pfund an Wert verlor und durch eine kryptische Währung ersetzt wurde. Aktuell geistert ein Bild des DualSense-Controllers der PS5 durch das Internet, das vielleicht beweist, dass der Controller schon im Umlauf ist.

Eine das Volk terrorisierende Macht namens Albion überwacht nun jeden Bürger und niemand scheint sicher zu sein. Im Cinematic Trailer zu Watch Dogs Legion flieht ein männlicher Charakter vor Polizisten, Sicherheitsleuten oder anderen Personen, die wohl dem Albion-Konzern zugehörig sind. Diese Textpassage im Trailer löste einen Holocaust-Skandal aus, der die Fans jetzt spaltet.

Watch Dogs Legion: Im Trailer zitiertes Holocaust-Gedicht spaltet die Fans

Der Trailer beinhaltet eine Textpassage, die nun für Aufregung sorgt. Während viele Fans diese gewagte Idee von Ubisoft hoch loben, sind wiederum andere Fans, wie auch zahlreiche Internet-Größen, fassungslos und empört. Das US-Magazin Kotaku meint dazu, dass man ein Zitat, das sich auf den Holocaust bezieht, nicht dafür nutzen sollte, um ein Multi-Millionen-Dollar-Medien-Produkt zu bewerben. Die erwähnte Textpassage besteht nämlich aus einer Abwandlung eines berühmten Zitats vom Theologen Martin Niemöller, der selbst früher in einigen KZs gefangen gehalten wurde. Die Abwandlung des Zitats und Nutzung der Textbausteine im Trailer zu Watch Dogs Legion löste nun einen Holocaust-Skandal aus. Ob Ubisoft das beabsichtigte hatte? Das Folgende wurde im Trailer gesagt:

Zuerst verfolgten sie die Ausländer und ich hielt meinen Mund, weil ich kein Ausländer bin. Dann verfolgten sie die Demonstranten und ich hielt meinen Mund, weil ich kein Demonstrant bin. Dann verfolgten Sie die Journalisten und ich hielt meinen Mund, weil ich kein Journalist bin. Und dann verfolgten sie die Straßenkünslter, doch ich hielt meinen Mund, weil ich kein Straßenkünstler bin. Aber dann wurde mir klar, dass sie irgendwann mich verfolgen würden und dann niemand mehr da wäre, der für mich den Mund aufmachen würde.

Watch Dogs Legion | Tipping Point Trailer

Watch Dogs Legion: Zitat untermauert Grundstimmung in Ubisofts Spiel

Martin Niemöller, studierter Theologe und KZ-Überlebender, fasste das größte Problem zu Zeiten des Nazi-Regimes ähnlich treffend zusammen. Doch es gibt bis heute Diskussionen, ob es sich bei den Zeilen des Theologen tatsächlich um ein dediziertes Gedicht handelt oder aber ursprünglich als Predigt geplant war. Auch der genaue Wortlaut von Niemöllers Aussagen ruft bis heute verschiedenste Meinungen auf den Plan. Hier die am häufigsten verwendete Fassung seines vermeintlichen Gedichts:

Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

Martin Niemöller

Er spricht das Problem an, dass sich zu wenig Leute damals gegen die Nazi-Herrschaft aufgelehnt hätten, dass mehr Leute hätten etwas unternehmen müssen. Und er spielt auf die systematische Gleichschaltung der Gesellschaft nach der Machtergreifung an, mit dem die letzten Mechanismen des Widerstands sukzessiv eliminiert wurden. Er selbst bereut heute, dass er zu Zeiten des Holocausts selbst zu den Schweigenden gehörte.

Der Trailer von Ubisoft zu Watch Dogs Legion entfachte eine hitzige Diskussion unter den Fans. Die Rede ist von einem Holocaust-Skandal.

Weil es die Grundstimmung der Story in Watch Dogs Legion so passend unterstreicht, in der jeder von dem Megakonzern Albion verfolgt werden könnte, entschied sich Ubisoft für eine Abwandlung dieses berühmten Zitats und integrierte es in den mithilfe des Netflix-Veterans Alberto Mielgo handwerklich meisterhaft kreierten Trailer. Und viele Fans feiern diese Entscheidung, wobei es natürlich auch immer Gegenstimmen gibt. Ob der Holocaust-Skandal den Erfolg des neuen Action-Spiels beeinflusst, wird sich zeigen. Das Ubisoft Forward-Event könnte Hinweise zum Release der Xbox Series X gegeben haben, denn Fans fanden Verdächtiges heraus.

Rubriklistenbild: © Ubisoft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare