emoji-ballon-bedeutung
+
Emojis: Noch immer sehr beliebt,

Zwinker, Zwinker

Wieso erfreuen sich Smileys großer Beliebtheit?

Kommunikation ohne Emojis und Smiley: Nicht mehr wegzudenken aus unserem täglichen Miteinander. Doch warum sind Emojis so beliebt? Und was sind die Unterschiede?

Die Smileys sind in der heutigen Zeit gar nicht mehr wegzudenken. Angefangen hat alles mit Zeichenkombinationen, die dann auf dem Computer Ähnlichkeit mit einem Smiley hatten. Inzwischen sind aus den Smileys schon längst Emojis geworden. Dann gibt es auch noch Emoticons, aber was ist dabei überhaupt der Unterschied? 

Ganz einfach: Emojis können als ursprüngliche Form der Emoticons bezeichnet werden. Dabei ist ein Emoji auch der klassische Smiley, wie man ihn auch mit der Tastatur schreiben kann. So lassen sich Emotionen und Gesichtsausdrücke auch auf dem Papier schnell und verständlich darstellen. Bald schon kamen neue Emojis dazu und es blieb nicht nur bei einem einfachen Smiley. Es kamen Herzen und weitere Smileys mit anderen Gesichtsausdrücken, wie beispielsweise einem Lachen hinzu. 

Doch mit voranschreitender Technik haben sich auf die Emojis immer weiter verändert. Aus ihnen sind dann die sogenannten Emoticons entstanden, die nicht mehr viel mit den ursprünglichen Emojis gemeinsam haben. Viele dürften die Smileys von Apple und anderen Anbietern schon sehr gut kennen. Sie sind nicht mehr nur einfache Zeichenkombinationen, sondern farblich gestaltet und bringen die Ausdrücke und Emotionen noch besser zu Geltung. 

Smileys lockern den Schriftverkehr auf 

Smileys sind vor allem deshalb so beliebt, weil sie einfach alles auflockern. Ein Text ohne Smileys kann dabei schnell streng und starr wirken. Dem Empfänger ist dabei vielleicht nicht immer klar, wie der Absender den Text tatsächlich rüberbringen möchte. Durch Smileys wird dieses Problem sehr gut gelöst. 

Zumindest so lange, wie Smileys in ihrer Bedeutung nicht falsch verstanden werden. Die Bedeutung von Smileys ist nämlich schon lange nicht immer so leicht zu interpretieren. Da die Auswahl an Smileys immer größer wird, gibt es auch sehr viele Möglichkeiten diese zu verwenden. Nicht immer sind die Mimik und Gestik dabei einwandfrei zu verstehen. Gutes Beispiel ist der Zwinker-Smiley, der von einigen Menschen als arrogant und besserwisserisch verstanden wird, für andere wiederum eher scherzhaft und freundlich ist. 

Gerade durch verschiedene Kulturkreise können auch bei den anderen Emoticons sehr schnell Missverständnisse entstehen. Wie es z.B. auch bei den zwei Händen der Fall ist, die sich berühren. Einige benutzten das Emoticon beim Beten, teilweise aber auch für „bitte“ und „danke“ oder sogar wenn jemand High Five macht. 

Dennoch ist unumstritten, dass Smileys einen Text lebhafter und lockerer wirken lassen. Missverständnisse, die sich direkt aus dem Text ergeben könnten, können so oft vermieden werden. 

Was für Wirkungen haben Smileys? 

Smileys sind inzwischen sogar schon so wichtig, dass es jährlich am 17. Juli einen Welt-Emoji-Tag gibt. Nur 5% der Internetnutzer können heute noch von sich sagen, dass sie noch nie einen Emoticon verwendet haben. Gerade in der jüngeren Generation sind Smileys nämlich sehr beliebt. 

Und jetzt festhalten: Weltweit werden täglich sogar 6 Milliarden Emoticons verschickt. Dabei war der Hintergrundgedanke bei den Emoticons auch, eine Sprache zu entwickeln, die wirklich von jedem in der Welt des Internets verstanden werden kann. So ist auch dann eine Kommunikation möglich, auch wenn man vielleicht gar nicht schreiben kann oder eine andere Sprache schlichtweg nicht beherrscht. 

Inzwischen gibt es nicht nur Smileys, sondern auch viele andere Symbole, wie sie bereits bei vielen Handys integriert sind. Dazu gehören Früchte, Zahlen, Flaggen und viele andere Symbole, mit denen wir ziemlich genau ausdrücken können, wie es uns eigentlich geht. Auch hier kann es natürlich immer zu Missverständnissen kommen. 

Studien mit Unternehmen zeigen, dass sich auch hier der Gebrauch von Smileys positiv auf die Kunden auswirkt. Wir mögen es einfach, wenn ein Text uns durch die Smileys zeigt, wie der Absender die Nachricht wirklich gemeint hat. Dabei sind Emoticons vor allem nach wie vor in den sozialen Netzwerken beliebt. Hier werden sie an vielen Stellen integriert und sind schon gar nicht mehr wegzudenken. Irgendwie haben Smileys also eine gewisse Faszination für uns und gehören untrennbar zu den sozialen Netzwerken. 

Dabei sollte man dennoch nicht vergessen, dass Smileys nicht immer angebracht sind und durchaus auch eine negative Wirkung haben können. In geschäftlichem Bereich und in E-Mails haben sie beispielsweise nichts verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

MontanaBlack: Heimliche Ekel-Fotos im Urlaub – Fans des Streamers toben
MontanaBlack: Heimliche Ekel-Fotos im Urlaub – Fans des Streamers toben
MontanaBlack: Heimliche Ekel-Fotos im Urlaub – Fans des Streamers toben
Knossi: So lebt er wirklich - Das hätte keiner vom Twitch-Streamer gedacht
Knossi: So lebt er wirklich - Das hätte keiner vom Twitch-Streamer gedacht
Knossi: So lebt er wirklich - Das hätte keiner vom Twitch-Streamer gedacht
GTA 6: Ankündigungs-Video auf Sonys PS5 Event – Fans sind total gehypt
GTA 6: Ankündigungs-Video auf Sonys PS5 Event – Fans sind total gehypt
GTA 6: Ankündigungs-Video auf Sonys PS5 Event – Fans sind total gehypt
unge: Streamer wohl mehrfacher Millionär – YouTuber zeigt seine Einnahmen
unge: Streamer wohl mehrfacher Millionär – YouTuber zeigt seine Einnahmen
unge: Streamer wohl mehrfacher Millionär – YouTuber zeigt seine Einnahmen

Kommentare