Gehackt!

WoW TBC: Hacker torpedieren Spielspass tausender Fans am ersten Abend

Tausende Fans hatten sich auf den Start der WoW TBC Classic gefreut. Doch der Spielspaß wurde von Hackern torpediert, welche die Blizzard-Server mit DDoS-Attacken lahmlegten.

Irvine – Seit Mitternacht sind die Server der WoW TBC Classic Erweiterung für die Spieler:innen weltweit verfügbar. Trotz des Wartens und dem großen Ansturm, kam es bei vielen Fans zu Frustration und Ärger. Während dem Release kam es nicht nur bei den Spielern:innen zu unerwarteten Geschehnissen, sondern für Blizzard selbst waren diese nicht einzuschätzen. Vermeintliche DDoS-Attacken seien daran Schuld.

VideospielWorld of Warcraft The Burning Crusade Classic
Release (Datum der Erstveröffentlichung)2. Juni 2021
PublisherBlizzard Entertainment
SerieWorld of Warcraft
PlattformPC
EntwicklerBlizzard Entertainment
GenreMMORPG

WoW TBC: Lags, Warteschlangen und lange Wartezeit

Im Februar 2021 kündigte Blizzard an, dass WoW Classic eine Erweiterung erhalten wird. Aufgrund des Coronavirus wurde die Blizzcon abgesagt und digital mittels Livestream abgehalten. Nun ist die Expansion endlich da. Seit 2. Juni exakt um Mitternacht sind die Server offen für das langersehnte The Burning Crusade Classic. Das Update für die Erweiterung ist bereits vor zwei Wochen erhältlich gewesen. Gleich nachdem die Türen um Mitternacht geöffnet waren, lockte es eine Vielzahl an Spielern:innen in die Scherbenwelt. Mit der Erweiterung erschienen einige neue Inhalte in WoW Classic. Unter anderem erhalten die Spieler:innen nun mehr Erfahrungspunkte bei Quests und steigen auch schneller in der Stufe auf. Die beiden Klassen Draenei und Blutelfen kehren in WoW TBC als spielbare Völker zurück.

Dennoch kam es bei einer Vielzahl an Spielern:innen in dieser Nacht zu Frustration und Ärger, als diese WoW TBC spielen wollten. Es kam zu einem großen Ansturm auf die Server und es musste mit längeren Wartezeiten und noch längeren Warteschlangen gerechnet werden. Bei den Spielern:innen vergingen mehrere Stunden, bis diese sich überhaupt erst in das Spiel einloggen konnten. Dort lief es dann auch für die meisten nicht besser. Es traten extreme Lags auf und die Spieler:innen mussten hoffen, nicht wieder vom Server gekickt zu werden, sonst hieß es wieder stundenlang in der Warteschlange zu versauern. Allerdings sollen hauptsächlich nur die stark besiedelten Server betroffen sein. Die Probleme sind bei Blizzard in Irvine bekannt.

WoW TBC: DDoS-Attacke soll Schuld sein

Die Ursache des Ärgernisses soll allerdings von außen kommen und nicht aufgrund des großen Ansturms. Nach Blizzards Twitter Account gibt es einen DDoS-Angriff auf die WoW Classic Server, welche die Verbindungsprobleme und Schwierigkeiten verursachen. Nachdem das Update zu WoW TBC live gegangen war, begann anscheinend die Attacke auf die Server. Bei Blizzard in Irvine sind diese noch dabei, eine Lösung gegen den DDoS-Angriff zu finden und die Auswirkungen so gering wie möglich für die Spieler zu halten. Bisher ist es auch unklar, wer hinter der Attacke steckt. Weitere Informationen über den Angriff hat Blizzard noch nicht bekannt gegeben.

Solch ein DDoS-Angriff ist bei Online Spielen nicht selten. Auch Blizzard musste sich nicht das erste Mal gegen einen DDoS-Angriff wehren, bei dem dann die WoW-Spieler:innen enttäuscht vor dem PC sitzen. Bereits 2019 kam es bei dem Launch von WoW Classic zu einer Attacke. Einige Spieler:innen, die jetzt WoW TBC spielen wollten, fühlen sich daran zurückerinnert. Damals wurde der Schuldige für den DDoS-Angriff gefunden und noch im selben Monat als die Attacke war festgenommen. Welche Maßnahmen Blizzard nach diesem Angriff unternehmen wird, wird sich zeigen.

WoW TBC: Hacker legt Server lahm.

Blizzard hat noch keine genaueren Informationen bekannt geben, wann genau die Server wieder einwandfrei laufen. Auch eine Lösung für die Probleme ist noch nicht gefunden und es wird daran fleißig gearbeitet. Bisher versuchen sie die Auswirkungen zu mildern, damit die Spieler:innen zumindest teilweise schon Spaß an der Erweiterung WoW TBC haben können. Diese sind verständlicherweise verärgert und lassen den Frust in den sozialen Medien heraus. Einige schießen da auch gegen Blizzard, die schnell meinten, dass das Unternehmen mit dem großen Ansturm an Spielern:innen nicht zurechtkommt. Leider können die Spieler:innen nur warten, bis der DDoS-Angriff vorbei ist.

Rubriklistenbild: © Blizzard (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?
PS5 kaufen: Neue Konsolen beim Amazon Prime Day? – Die Chancen auf Nachschub
PS5 kaufen: Neue Konsolen beim Amazon Prime Day? – Die Chancen auf Nachschub
PS5 kaufen: Neue Konsolen beim Amazon Prime Day? – Die Chancen auf Nachschub
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf

Kommentare