Xbox One: In Peking steht man Schlange

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Während die Xbox One in Japan erste Staubpartikel ansetzt, scheint man in China nach der Konsole geradezu besessen zu sein. Im Kontrast zum unbegeisterten japanischen Publikum, sieht man auf aktuellen Bildern, wie chinesische Kunden Schlange stehen, um sich die Xbox One pünktlich zum Launch zu ergattern. Nach dem doch sehr ernüchternden Verkaufsstart in Japan (gerade mal 23,562 Einheiten konnten in der ersten Woche an den Spieler gebracht werden), eine positive Meldung für Microsoft.

Der chinesische Launch stand jedoch unter keinem guten Stern. Bereits letzte Woche sollte der Verkaufsstart losgehen, aufgrund schlechten Wetters wurde dieser jedoch auf den 29. September verschoben. Doch kein Problem für Microsoft. Das Unternehmen konnte sich einen vorteilhaften Deal mit Sunning Electronics sichern und Mitternachtsverkäufe in acht Fillialen des Landes anbieten. Mit Peking, Shanghai, Shenzhen, Guangzhou, Nanjing, Shenyang, Wuhan und Chongqing konnten so einige der wichtigsten Städte des Landes abgedeckt werden. Für die Launch-Party in Peking engagierte man sogar den League of Legends-Profi Cao Mei, der für Microsoft fleißig die Werbetrommel rührte.

Das Video unten zeigt begeisterte Kunden, die im Gegensatz zu den Käufern aus Japan, Schlange stehen, um sich die Xbox One zu schnappen. Tatsächlich ist die Xbox One die erste westliche Konsole, die es nach 14 Jahren in den chinesischen Handel geschafft hat. Wie es außerhalb von Peking vor den Verkaufsständen aussah, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht an die Presse gelangt. Wir halten euch über Verkaufszahlen natürlich auf dem Laufenden.

https://www.youtube.com/watch?v=kdfDQoOAhoI

Ihr wollt eure Meinung zur Xbox One und zum Launch in China loswerden? Dann diskutiert mit uns doch im Forum und im Kommentarbereich!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare