Missing in Action

Halo Infinite: Release-Katastrophe offenbar auf TV-Serie zurückzuführen

  • Jonas Dirkes
    vonJonas Dirkes
    schließen

Zum Ärger von Xbox-Fans verschob Microsoft den Release von Halo Infinite ins Jahr 2021 – Laut Thurrott-Bericht soll die Katastrophe auf die Halo TV-Serie zurückzuführen sein.

  • Der Release von Halo Infinite für die Xbox Series X wurde von Microsoft auf 2021 verschoben.
  • Laut einer Thurrott-Reportage soll die Verschiebung auf die Halo TV-Serie zurückzuführen sein.
  • Auch massives Outsourcing bei Entwickler 343 Industries soll ein Grund für die Halo Infinite Release-Verschiebung sein.

Redmond, Washington – Ein Spartan verliert in der Schlacht nicht sein Leben, er wird als „Missing in Action“ eingestuft. Ganz ähnlich ergeht es gerade Halo Infinite. Eigentlich als Release-Zugpferd der Xbox Series X geplant, verschob Microsoft den Fan-Liebling nach 2021. Hinter den Kulissen von Entwickler 343 Industries soll es dabei nicht ganz so rosig aussehen, wie jetzt eine Reportage von Thurrott nahelegt – massives Outsourcing und eine Fokusverschiebung auf die Halo TV-Serie soll die Verschiebung zu verschulden haben.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)2021
Publisher (Herausgeber)Xbox Game Studios
SerieHalo
PlattformXbox Series X, Xbox One, PC
Entwickler343 Industries, SkyBox Labs
GenreEgo-Shooter

Halo Infinite: Xbox Series X Release-Verschiebung aufgrund von massiven Outsourcing und TV-Serie?

Was war passiert? Microsoft verschob Halo Infinite ins Jahr 2021. Als offiziellen Grund dafür gab das Unternehmen aus Redmond den Einfluss der Corona-Krise und das Vermeiden der in der Videospiel-Branche berüchtigten Crunch-Times an – verständliche Gründe. Eine Reportage von Thurrott legt nun allerdings nahe, dass dies nur die halbe Wahrheit ist. Eines der größten Probleme der Entwicklung von Halo Infinite soll der massive Anteil an Outsourcing von Arbeitskräften dargestellt haben.

Outsourcing ist in der Branche gerade bei AAA-Produktionen wie 343 Industries Halo Infinite Gang und Gebe. Beim Ex-Release-Titel der Xbox Series X soll der Anteil an Outsourcing allerdings lachhafte Ausmaße angenommen haben. Thurrott behauptet beispielsweise, dass der bei Fans durchaus auf positives Echo gestoßene E3 2019 Trailer vollständig im Outsourcing entstanden sein soll, während Halo Infinite sich nicht einmal in einem spielbaren Status befand. Der andere Hauptgrund für die Release-Verschiebung soll auf die geplante Halo-Serie von Showtime zurückzuführen sein. (Alles zur Xbox Series X)

Halo Infinite: Mehr Ressourcen in Showtime-Serie als in das eigentliche Xbox Series X-Spiel  

Seit Jahren geistert eine Halo-Serie durch den Äther. Die von Showtime produzierte Serie wird derzeit, wie Halo Infinite, für 2021 erwartet. Scheinbar wollte Halo-Entwickler 343 Industries allerdings so sehr in die Produktion der Serie involviert werden, dass man währenddessen die Entwicklung seines eigenen Spiels vernachlässigte. Thurrotts Reportage legt ebenso nahe, dass Marketing- und tatsächliche Entwicklungsabteilung von 343 Industries „auf zwei verschiedenen Planeten lebten“.

Halo Infinite: Release-Katastrophe offenbar auf TV-Serie zurückzuführen

Während die Entwickler händeringend um Verschiebungen des Release-Termins von Halo Infinite gebeten haben sollen, gab die Marketing-Abteilung mehr und mehr unhaltbare Versprechen von sich. Noch vor Kurzem schürte man beispielsweise den Hype um den Halo Infinite Multiplayer, obwohl schon absehbar gewesen sein müsste, dass dieses Momentum aufgrund der Verschiebung ins Leere laufen wird. Gegenüber IGN versicherte man von Seiten 343 Industries jedenfalls keine Beeinträchtigung durch die Halo-Serie von Showtime:

343 Industries has a devoted transmedia team that is working with Showtime on the creation and production of the Halo TV show. This group is separate from the Halo Infinite development team. These are two completely independent projects with dedicated teams and leadership that do not impact one another.

343 Industries

Die Wahrheit dürfte sicherlich irgendwo in der Mitte zu finden sein. Es bleibt nur zu hoffen, dass 343 Industries von nun an besser mit den Arbeiten an Halo Infinite voran kommt und Xbox Series X Fans auch wirklich 2021 Hand an den ehemaligen Release-Titel legen können. Die Next Gen-Konsole soll unterdessen weiterhin im November 2020 erscheinen. Microsoft bestätigte leider bereits: Konkretere Angaben zur Xbox Series X sind auch während der Tokyo Game Show, der nächsten guten Gelegenheit im Kalender, nicht zu erwarten.

Rubriklistenbild: © Microsoft/343 Industries

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Xbox Series X kaufen: Konsolen-Nachschub bei MediaMarkt – Fans schlagen zu
Xbox Series X kaufen: Konsolen-Nachschub bei MediaMarkt – Fans schlagen zu
Xbox Series X kaufen: Konsolen-Nachschub bei MediaMarkt – Fans schlagen zu
Apple vs. Epic: E-Mail-Verkehr veröffentlicht — Microsoft sollte mitspielen
Apple vs. Epic: E-Mail-Verkehr veröffentlicht — Microsoft sollte mitspielen
Apple vs. Epic: E-Mail-Verkehr veröffentlicht — Microsoft sollte mitspielen
Games with Gold: Mai 2021 – Gratis-Spiele für Xbox Series X und Xbox One enthüllt
Games with Gold: Mai 2021 – Gratis-Spiele für Xbox Series X und Xbox One enthüllt
Games with Gold: Mai 2021 – Gratis-Spiele für Xbox Series X und Xbox One enthüllt
Xbox Series X: FPS-Boost für mehr als 70 Spiele — Framerate fast verdoppelt
Xbox Series X: FPS-Boost für mehr als 70 Spiele — Framerate fast verdoppelt
Xbox Series X: FPS-Boost für mehr als 70 Spiele — Framerate fast verdoppelt

Kommentare