Bahnbrechendes Features

Xbox Series X: FPS-Boost vorgestellt – Microsoft verspricht doppelte Framerates

  • vonLars Bendixen
    schließen

Die Xbox Series X verfügt ab sofort für fünf ältere Spiele über einen FPS-Boost. In Zukunft sollen laut Microsoft mehr Spiele von doppelter Framerate profitieren.

Redmond, Washington – Ihr dachtet wir kennen alle Features der Xbox Series X? Falsch gedacht: Wie aus dem Nichts stellte Microsoft nun einen FPS-Boost für ältere Spiele auf der Xbox Series X und Xbox Series S vor. Dass die Xbox Series X die Möglichkeit hat, Spiele verbessert durch Abwärtskompatibilität wiederzugeben, war hingegen schon länger bekannt. Nun gab Microsoft die ersten fünf älteren Spiele bekannt, die von mindestens doppelter Framerate profitieren sollen. Lasst uns in einen Blick in die Magie des FPS-Boosts werfen.

Name der KonsoleXbox Series X
HerstellerMicrosoft
TypStationäre Spielkonsole
Generation09. Konsolengeneration
SpeichermediumBlu-Ray
Release10. November 2020

Xbox Series X: FPS-Boost vorgestellt – Microsoft verspricht doppelte Framerates

Das neue Feature von Microsoft macht es möglich, ältere Spiele, die per Abwärtskompatibilität auf der Xbox Series X laufen, von ihrer FPS-Limitationen zu befreien. Der FPS-Boost funktioniert dabei auf der Direct3D-Ebene, ohne dabei den Spielcode anpassen zu müssen. Heißt: Entwickler müssen keine Änderungen vornehmen – Das regelt die Xbox Series X von selbst. Trotzdem wird der FPS-Boost höchstwahrscheinlich nicht für jedes Spiel infrage kommen, denn manche Entwickler haben im Vorfeld Spielmechaniken an die Framerate gebunden und lassen somit möglicherweise keine Überschreitung der Limits auf der Xbox Series X zu.

An den ersten fünf Spielen, die dem FPS-Boost „ausgesetzt“ worden sind, konnten allerdings interessante Schlüsse gezogen werden. Doch um welche Spiele geht es eigentlich? Unter den glücklichen fünf sind: Far Cry 4, New Super Lucky’s Tale, Sniper Elite 4, UFC 4 und Watch Dogs 2. Nicht ganz so glücklich ist Microsoft bei Skandal um den Abopreis von Xbox Live Gold weggekommen.

Folgende, allgemeine Erkenntnisse sammelte Digital Foundry in einem Video zusammen, bei welchem sie den FPS-Boost an allen fünf Spielen testeten: 1. Keine Spieldaten/Sourcecodes werden modifiziert oder auch nur leicht optimiert. 2. Das Spiel selbst denkt es würde noch mit der originalen Framerate laufen, damit es unangenehme Komplikationen oder Schwierigkeiten mit Physiken aus dem Weg gehen kann. 3. Originale Xbox 360-Titel haben die doppelte oder teils gar vierfache Anzahl an FPS erreichen können, ohne dabei jegliche Einschränkungen oder Grafikfehler beobachten zu können. 4. Der FPS-Boost für die Xbox Series X wird manuell konfigurierbar sein, ähnlich wie Auto HDR.

Xbox Series X: FPS-Boost vorgestellt – So performen die einzelnen Spiele

Digital Foundry hat außerdem genaue Daten zu den fünf Spielen sammeln können, welche wir euch in einer Liste zusammengestellt haben.

  • Watch Dogs 2: Mit FPS-Boost erreicht das Spiel 60 FPS und sieht dabei butterweich aus. Keine Probleme wurden festgestellt.
  • Far Cry 4: Gleiches, wie bei Watch Dogs 2, auch hier werden 60 FPS sowohl auf der Xbox Series X, als auch Xbox Series S erreicht.
  • Sniper Elite: Verfügt dank FPS-Boost ebenfalls über ein Limit von 60 FPS. Hat nur teilweise kleine Probleme beim Rendern.
  • New Super Lucky’s Tale: Kann durch den FPS-Boost ganze 120 FPS erreichen, welches beeindruckend demonstriert, dass die Framerate auf der Xbox Series X/S sogar mehr als nur verdoppelt werden kann. (Vorher lief das Spiel auf der Xbox Series S nur mit 30 FPS)
  • UFC 4: Läuft ebenfalls mit 60 FPS auf der Xbox Series X und Xbox Series S. Da das Spiel aber ohnehin schon im Performance-Modus 60 FPS erreichen kann, zeigt dies, dass der FPS-Boost nicht nur simpel die Framerates verdoppelt, sondern manuell, je nach Spiel seine Möglichkeiten ausschöpft.
Xbox Series X: FPS-Boost vorgestellt – Microsoft verspricht doppelte Framerates

Alles in Allem scheint der FPS-Boost auf der Xbox Series X einwandfrei zu funktionieren und keine Nachteile mit sich zu bringen. Gleichzeitig bringt dieser die Möglichkeit, die FPS ältere Spiele zu verdoppeln, gar zu vervierfachen. Daher sind auch Fans super happy mit dem neuen Feature für die Xbox Series X. Microsoft zeigt durch das Feature abermals sein Herz für alte Spiele und dass es bereit ist, die Möglichkeiten der Abwärtskompatibilität vollständig auszunutzen. Wer außerdem noch gar keine Konsole hat, kann bei uns nachschauen, ob man die Xbox Series X kaufen kann und wann es wieder Nachschub gibt.

Rubriklistenbild: © Microsoft

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare