Unheil im Anmarsch

Xbox Series X kaufen: Droht nach dem Mega-Deal ein ungewolltes Nachspiel?

  • Jonas Dirkes
    VonJonas Dirkes
    schließen

Auch die Xbox Series X lässt sich derzeit nur schwer finden. Droht durch den Microsoft und Blizzard Deal nun der Ausverkauf?

Hamburg – Normalerweise begeben wir uns tagtäglich mit euch in unserem PlayStation 5-Ticker auf die Jagd nach der Sony PS5. Vielleicht könnte das Blatt sich hier aber schon bald wenden. Denn am Dienstag schlug die Meldung, dass Microsoft Publisher Activision Blizzard kauft, ein wie eine Bombe. Der 69 Milliarden Dollar schwere und wohl größte Deal der Gaminggeschichte, dürfte gewaltige Wellen in der Branche schlagen. Auch für Gamer stehen große Veränderungen an. Möglicherweise könnte die Xbox bald absolute Mangelware sein.

Name des UnternehmensMicrosoft
Gründung4. April 1975
HauptsitzRedmond, Washington
CEOSatya Nadella
Jahresumsatz168 Milliarden USD (2021)
GründerBill Gates, Paul Allen

Xbox Series X kaufen: Microsofts Deal mit Activision Blizzard könnte alles ändern

Warum könnte die Xbox Series X schon bald vergriffen sein, so wie die Sony PS5? Aktuell lässt sich die Xbox Series X noch relativ leicht kaufen. Versteht uns nicht falsch, es ist noch immer kein Kinderspiel, aber im Vergleich mit der chronisch vergriffenen PS5, doch die leichter zu bekommende der zwei konkurrierenden Konsolen. Gerade die kleinere Schwester Xbox Series S ist teils dauerhaft bei Händlern erhältlich und nicht von den Lieferschwierigkeiten der Xbox Series X betroffen. Diese überschaubare und ein wenig idyllische Lage könnte aber schon bald Geschichte sein, wenn der Deal zwischen Microsoft und Activision Blizzard erst einmal in Kraft tritt.

Xbox Series X kaufen: Nach Microsoft-Megadeal – Droht die Konsolen-Dürre?

Mit dem Unternehmen kaufte Microsoft nämlich der PlayStation auch sämtliche Activision Blizzard-Marken vor der Nase weg. Die PlayStation hat das Nachsehen. Spiele wie Call of Duty oder Overwatch dürften in Zukunft ausschließlich für die Xbox Series X und Microsofts Xbox Game Pass erscheinen. Eine Schreckensmeldung für Sony, auf die der Aktienkurs der Japaner direkt reagierte. Der fiel nämlich um saftige 13 Prozent nach unten – ein Verlust von schlappen 20 Milliarden Dollar wie das amerikanische Branchenmagazin Bloomberg feststellte. Investoren fürchten nun scheinbar die große PS5-Flucht hin zu Microsofts Xbox Series X. Auf der anderen Seite des Konsolen-Markts gab es dahingegen Grund zur Freude: Die Aktie von Activision Blizzard explodierte förmlich.

Xbox Series X kaufen: Konsolen-Nachschub bald Mangelware?

Droht der Xbox Series X nun bald die Konsolen-Dürre? Ganz so düster sehen wir es aktuell noch nicht. Der Deal zwischen Microsoft und Activision Blizzard ist zwar bereits bestätigt, wurde aber noch nicht in die Tat umgesetzt. Bis Activision Blizzard völlig unter der Microsoft-Fahne schippert, wird es wohl noch bis zum Sommer 2023 dauern. Bis dahin müssen PS5-Spieler noch keine großen Einschnitte für ihre Lieblingsspiele fürchten. Vermutlich greifen die großen Veränderungen, die der Deal mit sich bringt, erst in 2023. Bis dahin scheint die große Flucht von PS5 auf Xbox Series X doch eher unwahrscheinlich, auch wenn die aktuelle Situation auf lange Sicht für Sony doch recht brenzlig erscheint.

Ob die Xbox Series X zum wirklich knappen Gut und neuem Lieblingsstück für Scalper wird, entscheidet im Fall der Fälle wohl eher der noch immer anhaltende, globale Halbleitermangel. Zumindest für die PS5 versprach AMD zaghaft Verbesserungen für 2022 was die Verfügbarkeit für benötigte Chips angeht. Eine komplette Erholung der Verhältnisse ist vor 2023 aber nicht zu erwarten. In diesem Kontext erscheint die drohende Knappheit von Xbox Series X Konsolen doch eher unwahrscheinlich – auch wenn sie nicht komplett auszuschließen ist.

Rubriklistenbild: © Microsoft / Activision Blizzard / Unsplash

Mehr zum Thema

Kommentare