Zelda- Breath of the Wild Guide: So bekommt ihr die 100%

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Du willst wirklich das letzte bisschen aus Breath of the Wild rausholen und das Spiel komplett von vorne bis hinten gesehen haben? Dann wird dir diese kleine Checkliste dabei bestimmt hilfreich sein, den Überblick zu bewahren.

Wie weit bin ich jetzt?

Um die Fortschrittsanzeige im Spiel freizuschalten, muss der letzte Boss im Spiel besiegt sein. Nachdem du das getan hast, wird dein Spielstand mit einem kleinen Sternchen versehen und du bekommst die Möglichkeit, dein Abenteuer vom letzten Auto-Save fortzusetzen.

Starte also vom letzten Auto-Save und hole jetzt deine Shiekah Tafel raus. Wenn du auf der Seite mit der Karte bist, müsste dir ziemlich schnell auffallen, dass etwas neu ist. Zu den Anzeigen mit Uhrzeit und Temperatur hat sich eine weitere gesellt. Diese neue Anzeige gibt dir Auskunft über deinen bisherigen Fortschritt in der Welt. Behalte jedoch im Hinterkopf, dass sich die Anzeige nur auf entdeckte Orte bezieht, halte also immer schön die Augen auf.

Die 100% Checkliste

Kleine Vorwarnung: Um die Hundert Prozent zu erreichen musst du nicht zwangsläufig alle Nebenquests erledigt haben. Auch das Einsammeln der Erinnerungen ist nicht verpflichtend. Minibosse wie Talus oder Hinox sind ebenfalls nicht verpflichtend. Du musst „lediglich“ alles erledigt haben, was auf der Karte angezeigt wird wie die Schreine, Korok-Samen usw. Hier ein kleiner Überblick für euch von allen Aufgaben, die es zu bewältigen gilt, falls ihr die das Spiel komplett durchgezockt haben wollt:

Für all deine Strapazen erwartest du jetzt bestimmt eine Belohnung. Tja Pech gehabt, denn es gibt nichts für 100% außer das unsagbar gute Gefühl, Breath of the Wild ruhigen Gewissens beiseitelegen zu können. Und obwohl Nebenquests, Erinnerungen, Minibosse usw. nicht zählen, solltest du sie trotzdem nicht vernachlässigen, denn hin und wieder muss mal eine Nebenquest gemacht werden, um z.B. einen Schrein oder einen Ort freizuschalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare