Pokémon GO in Deutschland
+
Beim Mobile Gaming dreht sich alles um die Wahl des richtigen Smartphones. Diese entscheidet, wie sehr das Potenzial des Spiels aufblitzt.

Zocken mit dem Smartphone: Worauf beim Mobile Gaming geachtet werden muss

Waren früher die Spiele auf dem Smartphone noch qualitativ dürftig und beschränkten sich auf simple Strukturen und Mechanismen, sind heutzutage sogar Kassenschlager wie Call of Duty, FIFA und Minecraft einfach möglich.

Ein leistungsstarkes Smartphone ist das A und O!

Was bereits bei den PCs und Laptops gang und gäbe ist, hat auch beim Smartphone seine Berechtigung: Eine Unterteilung in Gaming-Modelle. Wer versucht hat, mit einem Office-PC ein hochauflösendes Spiel zu spielen, wird Glück gehabt haben, falls dieses überhaupt gestartet ist. Denn hohe Grafik- und Systemanforderungen charakterisieren Spiele so sehr wie kaum eine andere alltagsübliche Anwendung. Ein solches Missgeschick wird beim Start eines Spiels auf einem Smartphone nicht unterlaufen: Sofern das Spiel mit dem System kompatibel ist, wird sogar das aufwendigste Spiel auf dem günstigsten Smartphone laufen. Dafür tauchen andere Probleme auf:

  • Reduktion oder Abschaltung grafischer Effekte
  • Verschlechterte Auflösung
  • Verschlechterte Auflösung

Diese Probleme bleiben erspart, sofern die Wahl von vornherein auf ein hochwertiges Smartphone fällt. Allgemeinhin ist die Rede davon, dass ein fürs Gaming geeignetes Smartphone im Einkaufspreis bei mindestens 700 Euro für ein neues Modell liegen sollte. Nach oben hin gibt es keine Grenze, jedoch eine umso höhere Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Spiele flüssig, hochauflösend und ohne Makel laufen. Anspruchsvolle Games können somit nur zufriedenstellend von erstklassigen Smartphones wiedergegeben werden. Wer nicht mehr auf den Spielgenuss hochwertiger Smartphones verzichten möchte, profitiert von der Möglichkeit, sich ein solches High-End-Gerät bequem auf Raten sichern zu können.

Was macht erstklassige Smartphones beim Gaming so überzeugend?

Smartphones in der gehobenen Preisklasse befinden sich aufgrund Ihrer Features und der Qualität der Bauteile zurecht in der entsprechenden Preisregion. Wesentliche Bauteile, die über das Gaming-Feeling bestimmen, sind die folgenden:

  • Prozessor
  • Speicher
  • Display
  • Akku
  • Verbindung

Prozessor

Neueste Prozessoren übertreffen bereits das Potenzial lediglich zwei Jahre älterer Ausführungen deutlich!

Der Prozessor bestimmt in Kombination mit dem Speicher, wie schnell die Spiele laufen. Die Prozessoren verfügen über Chips, die zum einen den Stromverbrauch senken können und zum anderen die Leistungsfähigkeit des Smartphones definieren. Die Entwicklung dieser Chips passt sich dabei dem Wandel der Zeit in allen Bereichen an, was bedeutet: Bei den neuesten Smartphones ist davon auszugehen, dass auch die neuesten Spiele einwandfrei funktionieren. Gehen wir hingegen von zwei Jahre alten Smartphones aus, dann ist sogar denkbar, dass die Leistungsfähigkeit der Chips um bis zu 75 % geringer ausfällt, was eine beachtliche Differenz darstellt!

Speicher

Den Speicher wiederum gibt es zweimal: Zum einen als Arbeitsspeicher, zum anderen als Datenspeicher. In seiner Rolle als Arbeitsspeicher gewährleistet er, dass Daten zwischengespeichert werden und mehrere Anwendungen parallel ausgeführt werden können. Dies steigert den Spielfluss.

  • Bei 4 GB liegt das Minimum für Gaming-Smartphones
  • 6 GB Speicherplatz sind für die Ausführung von Spielen ideal
  • 8 GB knüpfen bereits an PC-Verhältnisse an

Zweiter Aspekt des Speichers: Der Datenspeicher, welcher die gesamte Speicherkapazität des Smartphones angibt. Da ein hochauflösendes Spiel bereits mehrere GB in Anspruch nimmt, darüber hinaus Speicherplatz für andere Anwendungen und das System, Videos, Bilder sowie weitere Komponenten notwendig ist, empfiehlt sich eine Speicherkapazität von mindestens 128 GB,idealerweise jedoch 256 GB beim Gaming-Smartphone. Die Speicherkapazität ist ein wesentlicher Kostenfaktor beim Kauf eines Smartphones. So verhält es sich grundsätzlich bei allen Endgeräten. Zur Veranschaulichung: Das neue „Call of Duty: Modern Warfare“ nimmt rund 175 GB des Speichers auf einem PC ein! Smartphones brauchen also ebenfalls einen gewissen Speicher, möchten sie den spezifischen Anforderungen der Mobile Games genügen.

Display

 Das Display bewegt sich zwischen Minimalismus und Spektakel: Minimalismus ist bei einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll und einer Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) als Mindestanforderung gegeben. Spektakel kommt bei den Super-Retina-Displays und Virtual-Reality-Optionen der hochauflösenden modernen Displays auf. Hier werden die Anwender förmlich ins Geschehen gezogen!

Akku 

Spiele nehmen neben dem Speicher ebenso Akkukapazität in Anspruch. Hinsichtlich der Akkukapazität überzeugen die Smartphones folgender Marken am meisten:

  • Apple
  • Samsung
  • Motorola
  • Huawei

Dies betrifft neben der Spielzeit auch Aspekte wie das Telefonieren, das Surfen und weitere Aktivitäten. Verständlicherweise decken nur die neuesten Top-Modelle der genannten Marken die Erwartungen an leistungsstarke Akkus ab. Als Richtwert zum Spielen gilt mindestens eine Akkukapazität von 3.000 Milli-Ampere-Stunden.

Verbindung 

Es ist die Qualität der Internetverbindung gemeint. Nahezu alle Spiele erfordern für die Nutzung sämtlicher Features eine Internetverbindung, um beispielsweise mit anderen Nutzern zu chatten, zu spielen oder bestimmte Modi freizuschalten bzw. zu nutzen. Ein hochwertiges Smartphone ermöglicht die Nutzung des 5G-Netzes. Dieses ist zwar in Deutschland bei weitem nicht flächendeckend gegeben, doch der Ausbau findet mit der Zeit statt. Im Ausland wiederum lässt sich vielerorts bereits heutzutage durch das 5G-Netz ein neues Spielerlebnis auskundschaften.

Angesagte Games für unterwegs

Neueste Spiele mit aufwendigen Funktionen erfordern ein High-End-Smartphone zur Wiedergabe!

Ein Überblick übereinige der zurzeit angesagtesten Smartphone-Games:

  • Mincraft
  • Angry Birds
  • Batman - The Telltale Series 
  • Pokémon Go
  • Fortnite
  • Football Manager 2020
  • Age of Empires – World Domination
  • Final Fantasy 9
  • Quizduell
  • Grand Theft Auto - San Andreas
  • Mario Kart Tour
  • The Edler Scrolls - Blades 
  • Subway Surfers

Man sieht, dass sich in der Liste einige Spiele verstecken, die keiner hochklassigen Smartphones bedürfen. Angry Birds, seit 2009 existent und mittlerweile sogar verfilmt, ist beispielsweise bereits mit günstigen Smartphones problemlos spielbar. Doch mittlerweile ist es für die meisten Personen nur ein netter Zusatz zu den hochklassigen und aufwendigeren Spielen, wie z.B. Grand Theft Auto, Minecraft und Football Manager 2020. Für letztere sind definitiv High-End-Smartphones notwendig.

Fazit: Das Smartphone macht die Ausnahme! 

Die Ausführungen untermauern es: Was für perfektes Mobile Gaming notwendig ist, ist das perfekte Smartphone! Aufgrund der konstanten jährlichen technischen Weiterentwicklung erweisen einem die Smartphones, die vor einigen Jahren noch hochaktuell waren, mittlerweile einen nicht zufriedenstellenden Dienst. So führt der Weg zum geeigneten Smartphone ausschließlich über die High-End-Smartphones! Hier wird flüssiges Spielerlebnis bei imposanter Bildqualität zur Realität.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

MontanaBlack: Heimliche Ekel-Fotos im Urlaub – Fans des Streamers toben
MontanaBlack: Heimliche Ekel-Fotos im Urlaub – Fans des Streamers toben
MontanaBlack: Heimliche Ekel-Fotos im Urlaub – Fans des Streamers toben
Knossi: So lebt er wirklich - Das hätte keiner vom Twitch-Streamer gedacht
Knossi: So lebt er wirklich - Das hätte keiner vom Twitch-Streamer gedacht
Knossi: So lebt er wirklich - Das hätte keiner vom Twitch-Streamer gedacht
GTA 6: Ankündigungs-Video auf Sonys PS5 Event – Fans sind total gehypt
GTA 6: Ankündigungs-Video auf Sonys PS5 Event – Fans sind total gehypt
GTA 6: Ankündigungs-Video auf Sonys PS5 Event – Fans sind total gehypt
unge: Streamer wohl mehrfacher Millionär – YouTuber zeigt seine Einnahmen
unge: Streamer wohl mehrfacher Millionär – YouTuber zeigt seine Einnahmen
unge: Streamer wohl mehrfacher Millionär – YouTuber zeigt seine Einnahmen

Kommentare