Frisch von der Gamescom: The Grand Tour Game

Frisch von der Gamescom: The Grand Tour Game-Bild1

The Grand Tour Game: Im Windschatten von Jeremy Clarkson und Co.

Amazon Game Studios ist noch nicht lange auf dem Spielemarkt tätig, möchte aber ein in der Form zuvor noch nie dagewesenes Konzept verwirklichen. Die Rede ist von The Grand Tour Game. Ein Spiel zur gleichnamigen Amazon-Exklusiv-Show, in der die drei sympathischen TV-Stars Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond ihren Autofanatismus ausleben. Das Besondere am Spiel: Zu jeder neuen Folge der kommenden dritten Staffel soll eine entsprechende spielbare Episode erscheinen, in der man die exakt selben Autos auf den exakt selben Rennstrecken fährt.

Interaktiver Film neu definiert

Frisch von der Gamescom: The Grand Tour Game-Bild4

Es erinnert etwas an den Versuch von Quantum Break, Film und Spiel miteinander zu verschmelzen. Bei The Grand Tour Game wird man wie in der Show diverse Teile der Welt in abgefahrenen Karosserien durchqueren. Dabei orientiert sich das Spiel an den genauen Ereignissen der dritten Staffel. Sollte also Hammond in der ersten Episode in einem in bunten Farben grell leuchtenden Sportwagen durch die Küsten Lateinamerikas fahren und sich dabei bei Höchstgeschwindigkeiten wie erwartet in die Hosen machen, dann werdet ihr im Spiel ebenfalls dieses Spektakel erleben. Amazon verspricht, dass man jedes spielbare Detail umsetzen möchte, sofern es umsetzbar ist.

Auf der Gamescom konnten wir sowohl alleine als auch zusammen im Splitscreen-Modus Hand anlegen. Was recht gut gelungen ist, sind die nahtlosen Übergänge zwischen Live-Szene und Gameplay. Gerade noch schauen wir eine Zwischensequenz aus einer Episode und im nächsten Moment steuern wir auch schon das Auto. Während des Gameplays lauschen wir selbstverständlich weiterhin den Originalstimmen, während sie sich gegenseitig aufziehen oder aberwitzige Sachen diskutieren.

Es erwartet euch aber nicht nur der Inhalt aus der neuen Staffel. Allerlei Autos und Strecken der ersten beiden Staffeln werden euch zur Verfügung stehen.

Abstriche im Gameplay

Frisch von der Gamescom: The Grand Tour Game-Bild3

Man merkt schnell, dass das Spiel primär Fans der Show gefallen soll, ob Gamer oder nicht. Denn wenn wir über das Fahrgefühl und die Fahrphysik sprechen, hängt The Grand Tour Game noch weit hinter anderen Genrevertretern zurück. Ferner gibt es noch keine Schadensmodelle. Diese sollen noch ins Spiel integriert werden, sich aber nur visuell auswirken.

Nichtsdestotrotz macht es einen Heidenspaß, gemeinsam im Splitscreen-Modus gegen seine Freunde anzutreten. Im Spielmodus, den wir gespielt haben, kann man ganz im Stil von Mario Kart Power-Ups sammeln und damit entweder Booster erhalten oder die anderen Spieler mit „Textnachrichten“ ablenken. Hört sich lustig an, ist es auch. Zum Release wird es verschiedene Modi geben, auch ohne Power-Ups.

Noch recht geheimnisvoll

Frisch von der Gamescom: The Grand Tour Game-Bild2

Wenn wir etwas wissen, dann ist es, dass wir noch gar nichts so genau wissen. Man konnte uns weder sagen, wie viele Autos und Strecken es geben wird, welche Spielmodi enthalten sein werden oder wie teuer das gesamte Spiel letztlich sein wird. Dazu haben wir nur in Erfahrung bringen können, dass es eine Art Season Pass geben wird. Bedeutet: Nach dem Kauf erhält man das Spiel mitsamt Inhalt der vorherigen beiden Staffeln und der neuen. The Grand Tour Game erscheint dann mit der neuen Staffel der Show und wird im selben Rhythmus (jeden Freitag) neuen Inhalt bieten.

The Grand Tour Game hat noch kein konkretes Erscheinungsdatum, kommt allerdings für PlayStation 4 und Xbox One.

  • 24.08.2018 um 21:33
Vielversprechend

Sanel

Es wird interessant sein zu sehen, wie gut Show und Spiel letztendlich Hand in Hand gehen. Ob das Konzept für Amazon Game Studios aufgehen wird oder nicht. Man darf hierbei keine Rennsimulation oder ähnliches erwarten. Es ist mehr ein Arcade-Racer, den man als Fan der Show definitiv genießen kann. The Grand Tour Game verspricht aber auch unterhaltsame Abende mit den eigenen Leuten, ob zusammen auf der Couch im Splitscreen-Modus oder im Multiplayer. Bevorzugt aber im Splitscreen-Modus…weil hey, das fehlt einfach heutzutage!
Frisch von der Gamescom: World War Z Frisch von der Gamescom: Dying Light 2
Comments