Frisch von der Gamescom: Torchlight Frontiers

Frisch von der Gamescom: Torchlight Frontiers-Bild5

Torchlight Frontiers: Auf der gamescom zum ersten Mal präsentiert

Torchlight als MMORPG? Aber ja doch! Publisher Perfect World setzt mit Entwicklerstudio Echtra Games genau das um und präsentiert Torchlight Frontiers auf der diesjährigen Gamescom zum ersten Mal. Wir haben durften zusammen mit Max Schaefer, CEO von Echtra Games, einen ersten Blick drauf werfen.

Altbekanntes Spiel im neuen Gewand

Frisch von der Gamescom: Torchlight Frontiers-Bild2

Torchlight Frontiers wird ein Shared-World-Action-RPG, was bedeuten soll, dass die klassischen Elemente, die ihr aus den bisherigen Torchlight-Spielen kennt, mit Online-Elementen kombiniert werden. Spielen werdet ihr in einer Welt mit vielen verschiedenen Biomen, welche alle voll von individuellen Monstern und Dungeons sein werden. Die einzelnen Biome und ihre Monster werden bestimmten Elementen zugewiesen sein, auf die ihr euch immer neu vorbereiten und ausrüsten müsst.

Jedes Biom wird Bereiche für schwächere und stärkere Spieler haben, sodass keine „High-Level“-Welten entstehen. Auf diese Weise könnten zu einem späteren Zeitpunkt neue Welten hinzugefügt werden, welche sofort für alle Spieler verfügbar sind.

Dungeons könnt ihr entweder allein oder mit einer Gruppe absolvieren. Auch hier gibt es Abstufungen in der Schwierigkeit. In den Dungeons warten stärkere Monster und Bosse auf euch, jedoch auch besserer Loot.

Kaum Änderungen im Kampfsystem

Frisch von der Gamescom: Torchlight Frontiers-Bild3

Geübte Torchlight-Spieler werden sich in Torchlight Frontiers sofort zurechtfinden, denn die Kampfmechaniken sind der Serie treu geblieben. Jede der 5 Klassen verfügt über individuelle Fähigkeiten, die ihr mit jedem Level ausbaut. Außerdem ist jede Klasse mit einem primären und sekundären Angriff ausgestattet. Darüber hinaus bekommt ihr für fleißiges Looten und Monster erledigen immer bessere Rüstungen und Waffen.

Euer Loot sammelt ihr wie üblich in eurem Inventar. Hier könnt ihr es vergleichen und so eure optimale Rüstung zusammenstellen. Ihr findet jedoch lediglich Rüstungen und Waffen, welche für eure eigene Klasse geeignet ist.

Viel mehr lässt sich zum jetzigen Stand der Entwicklung noch nicht über die Spielmechaniken sagen, denn mehr Inhalt gab es für ins in der Demo noch nicht. Das Entwickler-Team wird jedoch noch eine ganze Menge mehr implementieren und es die treuen Torchlight-Spieler testen lassen, bevor es ins fertige Spiel kommt.

King of my Castle

Frisch von der Gamescom: Torchlight Frontiers-Bild1

Als Rückzugsort dient euch in Torchlight Frontiers eine eigene kleine Burg, welche an den Account und nicht an einzelne Charaktere gebunden ist. Ihr könnt also mit jedem eurer Helden auf die gleiche Burg zugreifen und profitiert mit jedem Helden von ihren Boni.

Eure Burg könnt ihr mithilfe eines Crafting-Systems immer weiter ausbauen und ihr verschiedene Elemente hinzufügen, von denen bestimmte Klassen profitieren. Ihr könnt euch auch eure eigenen Händler in die Burg stellen, um eure Fähigkeiten zu verbessern oder Ressourcen einzukaufen.

Das Tolle daran ist, dass ihr damit auch noch Geld verdienen könnt, denn eure schöne Burg ist für jeden Spieler auf dem Server sichtbar und mit eurer Befugnis sogar begehbar. Habt ihr beispielsweise einen magischen Händler in eurer Burg, könnt ihr es anderen Spielern erlauben, bei ihm einzukaufen, sofern ihre eigene Burg noch nicht gut genug ausgebaut ist. Kauft ein anderer Spieler etwas in eurer Burg, bekommt ihr als Burgherr ein kleines Stück vom Kuchen ab. So wird eure Burg zur Investition und spült euch auf lange Sicht mehr Geld in die Taschen als ihr ausgebt.

Torchlight Frontiers wird für PC, Xbox One und PlayStation4 erhältlich sein.

Vielversprechend

David Oehlmann

Torchlight Frontiers könnte etwas Großes werden, wenn durch die Testphasen die richtigen Schlüsse gezogen werden. Momentan schauen wir noch auf das Fundament eines Spiels, was uns jedoch schon sehr gut gefällt. Baut Entwickler Echtra Games auf diesem Fundament gut auf und trifft auch in Hinblick auf Monetarisierungs-Modelle gute Entscheidungen, hat Torchlight-Frontiers auf jeden Fall das Potential im endlosen Dschungel der MMOs ein Lichtblick zu werden. Wir freuen uns nun riesig auf weitere Infos und hoffen auf einen baldigen Start der Beta-Phase.
Frisch von der Gamescom: Kingdom Come Deliverance - Die amourösen Abenteuer des kühnen Herrn Hans Capon Frisch von der Gamescom: World War Z
Comments