Vorschau: F1 2015

Was die FIFA Videospielserie für den Liga Fußball ist, das ist Codemasters F1 2015 für den Motorsport der Formel 1. In keinem anderen Spiel könnt ihr in die Haut von unter anderen Lewis Hamilton, Nico Rosberg oder Sebastian Vettel schlüpfen und gegen die schnellsten und besten Fahrer der Welt auf allseits bekannten Strecken wie Silverstone oder Monza antreten. Mit F1 2015 präsentiert uns Codemasters hier das erste Formel 1 Game, das exklusiv für die aktuelle Konsolengeneration entwickelt worden ist. Im Rahmen des Bandai Namco Level UP Events in Frankfurt durften wir nun erstmals Hand anlegen und im strömenden Regen über die Piste von Schanghai Brettern.

vorschau f1 2015 screenshot 4

Ein Spektakel wie im TV

Gerade im visuellen Bereich hat Codemasters ganze Arbeit geleistet – dies ist etwas, was direkt auf dem ersten Blick klar wird. Die Grafik ist atemberaubend und selbst die noch so kleinsten Furchen im Asphalt werden hochauflösend dargestellt. Hier kommt insbesondere die neue EGO Engine von Codemasters zum Einsatz, welche komplett neu entwickelt wurde und bei F1 2015 zum Einsatz kommt.

 

Während der Entwicklung des Spiels hat man sich zudem speziell auf die Präsentation des Geschehens fokussiert, damit das Spiel dem tatsächlichen Rennerlebnis, welches wir aus dem Fernsehen kennen, möglichste nahe kommt. So wurden zahlreiche Ergänzungen im Vergleich zum Vorgänger hinzugefügt, sodass nun unter anderen auch eine Siegerehrung nach dem Rennen, als auch die Rennvorbereitungsphase mit zum Spielablauf gehört. Sebastian Vettel fuhr in der von uns gespielten Version übrigens noch für das Red Bull Racing Team. Dies liegt aber nur an der aktuellen Version des Spiels, weshalb sich Fans keine Sorgen machen müssen. Vettel wird in der Endversion, die im Juni in den Handel kommen wird, natürlich für den Rennstall Scuderia Ferrari an den Start gehen.

vorschau f1 2015 screenshot 2

Natürlich stehen in F1 2015 auch diverse Schwierigkeits-Modi zur Auswahl, sodass das Spiel sowohl für absolute Neulinge, als auch für Veteranen geeignet ist. Während euch im leichtesten Schwierigkeitsgrad alle möglichen Fahrhilfen angeboten werden, wozu auch eine visuelle Ideallinie mit angezeigten Bremshinweisen gehört, geht es im sogenannten Pro-Modus schon wesentlich beherzter zur Sache. Hier stehen euch keinerlei HUD-Elemente zur Verfügung, visuelle Komponenten wie die Ideallinie fallen natürlich auch komplett weg und ihr könnt das Rennspektakel nur aus der Fahrer-Perspektive heraus betrachten. Witzig ist hier die Einbindung von Kinect 2.0 und der PlayStation Camera. Mittels Sprachkommandos könnt ihr auf diesem Weg eurer Team per Funk erreichen und so technische Statusberichte anfordern oder eine Taktik besprechen. Wie gut dies jedoch im Endeffekt funktionieren wird bleibt abzuwarten.

Gerade für Neueinsteiger wird in F1 2015 besonders ein Feature sehr wichtig werden: Die Rückspulfunktion. Im Gegensatz zu den zahlreichen Fun-Racern auf dem Markt, bei denen ein Tuschieren der gegnerischen Fahrzeuge dazugehört,  werden bei F1 2015 Fahrfehler, insbesondere die in Unfällen und Kollisionen mit anderen Fahrern enden, oft stark bestraft. Dies kann von Zeitstrafen bis hin zu Beschädigungen am Fahrzeug und somit zum Ausscheiden aus einem Rennen führen.

Da für die Fahrer- und Teamwertung am Ende der Saison jedoch jeder Punkt zählt und die meisten Spieler eh zu einer eher aggressiveren Fahrweise tendieren, ist die Rückspulfunktion ein hilfreiches und gern genutztes Extra. Mit dieser könnt ihr das Rennen der letzten gefahrenen Sekunden wortwörtlich zurückspulen und und einige Momente vor dem großen Crash einen weiteren Versuch wagen. Somit ist es möglich einige erhebliche Schnitzer wieder wettzumachen.

vorschau f1 2015 screenshot 3

 

*Update*

Nach unseren ersten Runden mit F1 2015, hatten wir vorab nochmals die Chance eine fast schon finale Version der Spiels anspielen zu können. Das wohl auffälligste Merkmal war hierbei sicherlich die TV-reife Präsentation. Durch die offizielle Lizenz sind Fahrer, Autos und noch mehr als Spiegelbilder im Spiel vorhanden. So werdet ihr ab Minute eins in eine dichte Formel 1 – Atmosphäre hinzogen. Dieser Eindruck wurde in unserer Version nochmal verstärkt, da Heiko Wasser(RTL-Kommentator) nun zum ersten Mal in der Spielgeschichte eure Rennen kommentiert.

Vorschau-F1-2015-Bild-5

Auch in anderen Bereichen des Spiels wurde viel Wert auf Details gelegt. Beispielsweise sehen die Bewegungen der Mechaniker in der Boxengasse, dank neuer Mocap Aufnahmen nun auch deutlich authentischer aus. Und wo wir schon dabei sind, sollte die Siegesfeier nicht vergessen werden. Erreicht ihr während der Rennen ein Treppchenplatz gibt es nun auch Siegesfeiern mitsamt Podiumsansichten. Alles wirkt wirklich so, als hättet ihr den Fernseher zum echten Rennwochenende eingeschaltet, nur dass ihr selbst hinterm Steuer sitzt.

Vorschau-F1-2015-Bild-6

Für Profi und Jedermann

Formel 1 Spiele wirken für viele recht abschreckend, da Geschwindigkeit und Handling eigentlich kaum mit normalen Rennspielen vergleichbar sind. Deswegen hatten wir vor unserem Termin auch schon fast die Befürchtung, uns nur im Kreis zu drehen, oder eine perfekte Zielscheibe für den Rest des Fahrerfeldes abzugeben. Doch weit gefehlt! Codemaster hat beeindruckende Arbeit geleistet, um jedem Spieler ein tolles Spielgefühl zu vermitteln. Auf dem einfachsten Schwierigkeitsgrad werdet ihr beim Anfahren, Bremsen, Schalten und Lenken unterstützt. Trotzdem fühlten sich unsere ersten Runden auf der PS4 mit dem Dualshock 4 Controller nicht anspruchslos und automatisiert an. Selbst hier müsst ihr ordentlich Gas geben und trotzdem mitlenken um über die Strecke zu kommen. Das könnte stellenweise an den hohen Geschwindigkeiten liegen, die ihr so von Beginn an erreichen könnt. Dieser Geschwindigkeitsrausch wird zusätzlich durch die 60 Bilder pro Sekunde unterstützt, was euch schon nach kurzer Zeit dem berühmten Tunnelblick ganz nahe bringt.

Vorschau-F1-2015-Bild-7

Echte Simulation

Doch was wäre ein Formel 1 Spiel ohne einen echten Simulationsanspruch? Aus diesem Grund können sich alle abonnierten Fahrer in dem Jahr besonders freuen. Alles was dem Gelegenheitsspieler an Hilfen angeboten wird, kann von echten Rennsportfans komplett ausgeschaltet werden. Um das zu testen, konnten wir uns hinter eine FANATEC CLUBSPORT Komplettausstattung klemmen, die keine Wünsche übrig ließ.  Das Ergebnis lässt sich mit einem einfachen WOW beschrieben. F1 2015 nimmt so exakt die Befehle an, dass ihr das Gefühl bekommt, wirklich in einem Formel 1 Boliden zu sitzen. Dinge wie Halb- und Vollgas bekommen so eine völlig andere Bedeutung als an einem Controller. Das Spiel leitet dank der neuen Force Feedback Eigenschaften jede noch so kleine Informationen an die entsprechende Peripherie weiter. So solltet ihr euer Lenkrad gut festhalten wenn ihr über die Curbs fahrt oder ins Kiesbett donnert. Viel realer kann und sollte ein Spiel dann auch schon fast nicht mehr sein.

Optisch eine glanzvolle Präsentation
Solides Fahrgefühl
Auch für Neueinsteiger bestens geeignet
Funk mit dem Team via Kinect und PS Camera
Soundkulisse bislang schwer einzuschätzen
Vielversprechend

Daniel M.

Spielerisch fühlt sich F1 2015 äußerst solide an und auch für mich als weniger Rennsport-affinen Gamer hat es viel Spaß gemacht über die Piste von Schanghai zu brettern. Optisch macht das Spiel dabei enorm viel her und ich danke den Gaming-Göttern für die Rückspulfunktion des Spiels, die mir meine brachialen Fahrfehler verzeiht, beziehungsweise ungeschehen macht. Fans der Serie werden, insbesondere dank vieler Verbesserungen im Gameplay, aber auch aufgrund der tollen optischen Präsentation hier viel Spaß haben. Bleibt nur noch abzuwarten, was das Spiel sonst noch so im Petto hat!

Marco K. Fazit des zweiten Anspielens

F1 2015 macht jetzt schon richtig Laune - egal ob hinter einem Lenkrad oder am Controller. Die TV reife Präsentation zieht uns sofort in seinen Bann und bringt das besondere Flair der Königklasse des Rennsports glaubhaft rüber. Zudem hat Codemaster ein echtes Kunststück vollbracht, das Erlebnis sowohl Anfängern als auch Simulationsfans schmackhaft zu machen. Wenn das bis zur finalen Version weiter so bleibt, hat F1 2015 mit wohl einen neuen Fan gewonnen.
Vorschau: Just Cause 3 Vorschau: Batman - Arkham Knight
Comments