Vorschau: Mega Man 11 *Update*

Vorschau: Mega Man 11- 1

Mehr als 30 Jahre hat unser Robobro nun schon auf dem Buckel

1111

Capcom war bei uns zu Gast und hatte den neusten Teil der Mega Man-Reihe im Gepäck. Wir durften jetzt schon eine Preview-Version des im Oktober erscheinenden Jump’n Run rund um den kleinen blauen Kampfroboter anzocken. Unsere ersten Eindrücke dazu lest ihr in unserer Preview zu Mega Man 11.

Mega Man 11: Das Kult-Jump’n Run ist zurück

Im Dezember letzten Jahres kündigte Capcom zur Feier des 30. Geburtstages von Mega Man einen neuen Ableger der Reihe an. Nach der herben Enttäuschung des Mega Man-Klons Mighty No.9 dürfen sich die Fans nun also wieder auf ein wahres Original freuen. Schon vor einiger Zeit durften wir zwei Level, des neuen Mega Mans ausprobieren. Nun hatten wir vor kurzen nochmals die Möglichkeit zwei weitere Level Auszuprobieren. Unser Eindruck von dem Jump’n Run-Adventure ist trotzdem gleichgeblieben. Um euch auch einen Einblick in das Spiel zu geben haben wir unsere ersten Eindrücke für euch im folgendem zusammengefasst 

Vorschau: Mega Man 11-3

Hier ein paar Charakterarts aus dem neuen Teil

Altes Konzept, neues Gewand

Neus Spiel, altes Problem: Dr. Wily ist wieder da! Der durchgeknallte Wissenschaftler will wieder mal die Weltherrschaft an sich reißen. So hat dieser wieder acht Robotermeister erschaffen, gegen welche der gute Dr. Light unseren Helden Mega Man in Kampf schickt. Nach zahlreichen Ablegern im pixeligen Retro-Look hat sich Capcom nun entschieden, das Ganze mal etwas moderner zu verpacken. Der neue Teil kommt im 2.5 D-Look auf unsere Bildschirme. Der neue Stil bremst zwar ein wenig das Retro-Feeling, nostalgisch kommt Mega Man 11 dennoch daher, da es sich spielerisch nicht besonders von den vorherigen Ablegern unterscheidet. Auch dieses mal hüpfen und ballern wir uns in klassischer Jump’n Run Manier durch kniffelige Sprung-Passagen und diverse Gegner-Typen.

Vorschau: Mega Man 11-2

Wie in den letzten Teilen warten in Mega Man 11 acht Stages auf uns, welche allesamt einen knackigen Boss-Kampf enthalten. Nach dem Ende einer Stage erhalten wir wie gewohnt eine Fähigkeit des jeweiligen Level-Bosses. Somit bietet jede Stage Abwechslung und es wird nie langweilig, da immer neue Elemente ihren Weg ins Spiel finden. Ein komplett neues Feature ist jedoch, dass wir nun in der Lage sind, die Zeit zu verlangsamen. Dies halten wir für ein cooles Extra, welches uns in der ein oder anderen prekären Situation schon mal den Allerwertesten gerettet hat.

Vorschau: Mega Man 11--4

So sieht Mega Man mit der Fähigkeit von Fuse Man aus

Die Gegner

Während ihr euch durch die neue Welt von Mega Man kämpft, trefft ihr wie schon erwähnt auf diverse Gegner. Diese sind mal einfach zu erlegen und mal nicht. Ihr müsst euch immer genau überlegen, welche Fähigkeiten ihr am besten gegen die Gegner anwendet, so dass sie euch möglichst wenig Schaden machen.

Weiterhin gib es Gegner die euch verfolgen und welche die es nicht tun. Darauf solltet ihr achten, da es in einigen Passagen empfehlenswert ist Gegner stehen zu lassen, um nicht unnötig Leben zu verbrauchen. Wenn Gegner euch verfolgen solltet ihr sie am besten schnell ausschalten, da sie euch in der ganzen Passage Probleme machen könnten. Ansonsten treffe ihr auf alle möglichen Gegner-Typen, die ihr aus so einem Typischen Jump’n kennt. Einige werfen Gegenstände auf euch und einige versperren euch nur den weg.

Die Bosse sind auch nochmal eine Nummer für sich. Ihr Treff in jedem Abschnitt des Spiels auf einen Zwischenboss und einen Hauptboss. Uns ist es so gegangendass auch die Zwischenbosse nicht gerade einfach waren. Es hat einige Anläufe gebraucht, bis man das Muster des Bosses raus hatte und dann dementsprechend eine Taktik entwickeln konnte. Aber auch bei den Zwischenbossen hat man gemerkt, dass einige ehr einfach zu besiegen waren, als andere. Wenn ihr einen Zwischenboss geschafft habt, könnt ihr erst einmal aufatmen. Nach jedem zwischen Boss bekommt ihr nämlich einen Speicherpunk, zu mindestens, wenn ihr mit dem schwierigkeitslevel Normal spielt.  

Ihr dürft euch also auf Spannende kämpfe freuen, welche nicht einfach werden. So wie wir es von Mega Man kennen!

Vorschau: Mega Man 11-13

Nur etwas für eingefleischte Profis

Was ebenfalls an alte Teile der Serie erinnert ist der sehr fordernde Schwierigkeitsgrad. Wer also von sich behaupten kann, frustresistent zu sein, ist hier klar im Vorteil. Wir wollten das Ganze direkt auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad spielen, merkten jedoch schnell, dass wir es so nicht besonders weit bringen. Wir haben auch den Schwierigkeitsgrad Normal ausprobiert, aber auch das war nicht “Normal” so wie man sich das vorstellt. Wie schon gesagt war es auf dem Schwierigkeitsgrad Leicht auch noch nicht einfach die einzelnen Passagen zu bestreiten. Somit empfehlen wir euch, dass ihr das Spiel zunächst nicht im schwersten Schwierigkeitsgrad anzufangen. Der Normal Modus ist für den Anfang ein guter Einstieg, um nicht Komplet frustriert zu sein.  Nachdem wir vom höchsten gleich mal auf den niedrigsten runter gingen, ließ sich das ganze zwar entspannt spielen, war jedoch immer noch kein Zuckerschlecken. Wer also auf Herausforderungen steht und seinen Skill gerne unter Beweis stellt, der wird mit Mega Man 11 definitiv seinen Spaß haben.

Vorschau: Mega Man 11-5

Macht nicht viel neu, dennoch Spaß

Außer dem neuen, jedoch relativ unspektakulären, Look und der Tatsache, dass wir nun in der Lage sind, die Zeit zu verlangsamen macht das Spiel nichts neu. Die einzelnen Passagen und Boss-Kämpfe erinnern stark an die alten Teile der Serie. Dies ist jedoch nicht unbedingt was schlechtes. Denn ein originales Mega Man, welches Nostalgie-Gefühle weckt, ist genau das, was sich die Fans wünschen. Wir hatten auf jeden Fall Spaß beim Zocken und sind gespannt, welche Features zu Release noch ihren Weg ins Spiel finden. Wer sich selbst einen Mega Man-Fan nennt oder auf klassische Jump’n Runs mit knackigem Schwierigkeitsgrad steht, dem können wir Mega Man 11 ohne Bedenken ans Herz legen. Im Folgenden haben wir nochmal ein wenig Bildmaterial und den Announcement-Trailer für euch.

Vielversprechend

JanMyr

Mega Man 11 lässt trotz neuem Gewand Retro-Gefühle aufkommen. In neuem 2.5 D Look ballert sich unser blauer Held wieder mit Hilfe seines Arm-Blasters durch zahlreiche Robo-Gegner. Das Ganze verspricht ein Mega Man-Erlebnis, wie wir es kennen und es uns vom neuen Ableger erwartet haben. Trotz neuem Look erinnert das Spiel stark an die alten Teile und bietet Fans das, worauf sie gewartet haben: Ein klassisches Jump'n Run mit knackigem Schwierigkeitsgrad. Wir finden, das Ganze macht mächtig Spaß und jeder, der auf klassische Jump'n Runs steht, sollte sich den neuen Teil der Serie zumindest mal anschauen, während das Spiel für wahre Fans der blauen Roboterbohne definitiv ein Muss ist.
Angespielt: LEGO DC Super-Villains Vorschau: Assassin's Creed Odyssey