Vorschau: Pro Evolution Soccer 2017 – Gamescom 2016

Vorschau-Pro-Evolution-Soccer-2017---Gamescom-2016

So pünktlich wie der Postbote ist auch wie jedes Jahr Konami mit einem weiteren Teil ihrer Pro Evolution Soccer-Reihe. Wir durften uns auf der Gamescom die 2017er-Version vorab anschauen und konnte schon mal den Ball ins Rollen bringen. Was verändert sich? Was wird besser oder schlechter? All das lest ihr in dieser Preview.

Der ewige Rechtsstreit

Das wohl größte Problem aller PES-Teile: Lizenzen! Diese sind teuer und werden meistens vom großen Konkurrenten EA gehortet. Aus diesem Grund bekommen wir Jahr für Jahr Namen wie  „Man Red“, „MD WHITE“ oder „WEST GLAMORGAN CITY“ als Pseudonyme für Mannschaften von denen man die Lizenzen mal wieder nicht bekommen hat. Große Namen wie FC Barcelona, welcher sogar Premiumpartner Konamis ist, oder FC Arsenal finden sich allerdings wieder. So auch die gesamte französische Liga, eine Vielzahl an Nationalmannschaften und seit neustem auch Borussia Dortmund.

Dortmund steigt als zweiter großer Partner ein und stattete uns auf der Gamescom 2016 sogar einen Besuch am Konami-Stand ab. Natürlich war nicht die gesamte Mannschaft anwesend, doch Größen wie Shinji Kagawa und Pierre-Emerick Aubameyang sind da schon mehr als ausreichend. Wie bereits angekündigt, wird die Mannschaft des BVB als kostenloser Download zur Verfügung stehen, doch ist noch nicht ganz sicher ob das schon zum Release so sein wird.

Vorschau-Pro-Evolution-Soccer-2017---Gamescom-2016-1

Die Frisur sitzt

In Sachen Grafik hat PES ordentlich zugelegt, sodass Spieler und Stadien extrem realistisch und hochauflösend aussehen. Vor allem die Lizenzspieler der Premiumpartner sehen hervorragend aus, da sie per Motion Capturing ins Spiel integriert und dafür ganz genau unter die Lupe genommen wurden. Deswegen sehen vor allem die ganz großen Stars wie Neymar, Luis Suárez und Lionel Messi besonders gut aus und wurden sogar samt Tätowierungen am Körper implementiert. man beachte außerdem, dass Konami die neusten Haar-Trend der Fußballwelt bereits integriert hat, sodass Stars wie Lionel Messi und Aaron Ramsey bereits in strahlend hellem blond daherkommen. Das zumindest hat man dem großen Konkurrenten FIFA voraus.

Aber auch das Gameplay hat man im Vergleich zum Vorjahr ordentlich aufpoliert um das Spielgefühl noch weicher und präziser zu gestalten. Dazu führt man bei PES 2017 das „Real-touch-system“ ein, welches die Annahme des Balls realer und genauer macht. Hinzu kommt noch das „Precise Pass“-System, welches die Basis von Real Touch erweitert, indem die Fähigkeit des Pass-gebenden Kickers genutzt wird, die Genauigkeit von jedem Pass festzulegen.

Vorschau-Pro-Evolution-Soccer-2017---Gamescom-2016-2

Noch mehr Features!

Doch PES 17 hat noch mehr zu bieten! Mit am Start sind Verbesserungen der Torhüter, „Advanced Instructions“, welche euch viel mehr Einstellungsmöglichkeiten geben, „Corner kick control“, ein Teilsystem für Medien wie wir es bei FIFA und der PS 4 schon kennengelernt haben, neue Myclub-Elemente und noch viele Features mehr. Außerdem will man in der kommenden Zeit das Leaguesystem und die Pro-Gaming-Szene weiter ausbauen. Hierfür sollen verschiedene Funktionen implementiert werden.

Besonders spannend klingt aber die „Adaptive AI“, welche dafür sorgen soll, dass die AI euren Spielstil erkennt und seine Taktik dementsprechend an eure anpasst. Damit sollen eure Spielzüge besser abgefangen werden, sodass sich ein dynamischeres Spiel entwickelt. Ihr werdet dazu gebracht eure Taktik zu verändern um den Gegner immer wieder neu auszutricksen, anstatt sich jedes Spiel auf die gleichen Spielzüge und Taktiken zu verlassen.

Vorschau-Pro-Evolution-Soccer-2017---Gamescom-2016-3

Vielversprechend

David O.

Konami gibt sich dieses Jahr wieder viel Mühe gegen den Erzrivalen anzutreten und den Spielern die beste Fußballsimulation auf dem Markt zu bieten. Der ewige Rechtsstreit um die Lizenzen ist jedoch wie jedes Jahr wieder ein lästiger Fleck auf der sonst weißen Weste. Vor allem die Premium-Partner BVB und FCB sind da Balsam für die Seele jedes Realitäts-Fanatikers, denn die Spieler dieser beiden Mannschaften sehen einfach umwerfend real aus. Auch beim Gameplay hat sich Konami nichts vorzuwerfen, denn sie schrauben nochmal ordentlich an der Technik und am Spielgefühl und machen PES 17 damit zu einem rundum stimmigen Fußball-Spiel. Im Vergleich zwischen FIFA und PES wird sich Konami aber wohl weiterhin, genauso wie der BVB hinter dem FC Bayern München, mit dem 2. Platz begnügen müssen.
Vorschau: Syberia 3 - Gamescom 2016 Vorschau: The Legend of Zelda Breath of the Wild *UPDATE* Gamescom 2016
Comments