Vorschau: Star Fox Zero

star fox zero thumbnailVor rund 20 Jahren feierte das allererste Star Fox Spiel auf dem Super Nintendo sein Debüt und nun, etliche Jahre später, steht der neueste Ableger des Franchises in den Startlöchern. Mit Star Fox Zero will Nintendo den nächsten hochkarätigen Blockbuster-Titel auf die Wii U bringen und mit diversen Neuerungen im Gameplay will man für ordentlich Furore und Abwechslung sorgen. Auf der Gamescom 2015 in Köln hatten wir nun die Gelegenheit den Titel erstmalig anzuspielen und wir müssen sagen: Es juckt uns schon in den Fingern!

Zwei Bildschirme, doppelter Spaß?

Mit Star Fox Zero hat Nintendo etwas ganz Spezielles mit dem Wii U Tablet Controller geplant. Während der Spieler auf dem TV die herkömmliche Third-Person Perspektive zu sehen bekommt, aus welcher der Arwing durch Häuserschluchten rast und gegnerischem Beschuss ausweicht, wird auf dem Tablet die Cockpitansicht eures Jägers dargestellt. Beide Ansichten stehen euch durchgehend zur Verfügung, sodass es euch selbst überlassen ist, wann ihr auf welches Ausgabegerät blickt.Vorschau: Star Fox Zero

Zugegeben, dieses schnelle Wechseln zwischen den beiden Bildschirmen ist zu Beginn recht ungewohnt, hektisch und sorgt auch für einiges an Verwirrung. Allerdings dauert die Eingewöhnungsphase zum Glück nur wenige Minuten an. Lediglich das Finden des idealen Zeitpunkts zum Ansichtenwechsel konnte uns in dem kurzen Anspieltermin noch nicht gänzlich gelingen, gerade wenn man auch diverse Sammelobjekte erwischen möchte. Der große Vorteil des Pads: Ihr seid Dank des gyroskopischen Sensors nicht nur äußerst präzise im Abschießen feindlicher Schiffe, es ist auch möglich Bodenziele mit vertikalem Beschuss auszuradieren.

Im Verlauf des ersten gespielten Levels gelangten wir so in eine kleine Stadt die unter Beschuss feindlicher Kräfte lag. Nach dem Abwehren der ersten Gegnerwellen bekamen wir es mit Spinnen-artigen Gefährten zu tun, die in einer Suizid-Attacke das Hauptgebäude der Stadt sprengen wollten. Da diese Ziele schwer gepanzert waren und die einzige Schwachstelle auf der Oberseite lag, kam das Wii U Pad gerade recht. Einige präzise Salven später blieb nichts als Trümmer und Asche von den Angreifern übrig und das Gebäude stand auch noch – hurra!Vorschau Star Fox Zero (1)

Arwing… Transformieren!

Eine weitere Besonderheit von Star Fox Zero ist der Arwing selbst, der sich nun in unterschiedliche Gefährte verwandeln kann. Hierzu gehören unter anderen der Lauf-Roboter sowie der bekannte Landmaster-Panzer, der uns schon in früheren Franchise Ableger ein treuer Gefährte war und auch in Super Smash Bros. für reichlich Chaos sorgte. Den Lauf-Roboter durften wir hier in unserem Anspieltermin antesten, in den sich unser geliebter Arwing durch nur einen Knopfdruck verwandelte.

Auf dem Boden sind wir zwar nicht mehr sonderlich wendig unterwegs und auch die Geschwindigkeit hat stark abgenommen, aber dafür erreichen wir nun Gegenden des Spiels, an die wir vorher nie hätten gelangen können. Wer in Star Fox Zero also alle Objekte wie goldene und silberne Ringe sammeln möchte, der sollte nicht nur die Augen offen halten, sondern auch hin und wieder die Perspektive ändern!Vorschau Star Fox Zero (2)

Nostalgisches Spielgefühl
Tolle Nutzung des Wii U Tablets
Optisch gut gelungen
Neue Gameplay-Elemente ordentlich umgesetzt
Nutzung von zwei Bildschirmen zu Beginn gewöhnungsbedürftig
Vielversprechend

Daniel M.

Zugegeben, ich war bisher nicht allzu sehr von einem neuen Star Fox Titel angetan, doch nach dem ersten Hands-On bin ich hin und weg. Die Steuerung ist wie in der guten alten Zeit intuitiv und klasse umgesetzt worden, auch wenn die Verwendung des Pad-Bildschirms zu Beginn ein wenig gewöhnungsbedürftig ist. Allerdings sind die Vorzüge, die das Pad dem Spieler bietet, diese kleine Unannehmlichkeit alle Male wert. Auch optisch macht der Titel einiges her und natürlich gesellt sich hier auch ein gewisses Maß an Nostalgie hinzu – einen Faktor den man nie unterschätzen darf. Ich bin sehr gespannt auf Star Fox Zero und hoffe, dass der Titel uns ebenso lange begeistern kann, wie es die Urgesteine auf dem SNES und dem N64 taten!
Vorschau: Need for Speed Vorschau: Sniper - Ghost Warrior 3
Comments