Vorschau: The Crew – Wild Run

the crew-wild run thumbnailIm November meldet sich Ubisofts MMO-Open World-Rennspiel The Crew mit der ersten großen Erweiterung zurück. Mit The Crew – Wild Run und den zahlreichen neuen Inhalten möchte man dem Rennspiel-Erlebnis nochmal einen ordentlichen Boost verleihen.

Hat mal jemand Stützräder für mich?

Wenn es eines gibt, das in einer Rennspiel-Erweiterung nicht fehlen darf, dann sind das natürlich neue Fahrzeuge. Bei Wild Run beschränkt man sich jedoch nicht darauf, einige neue Modelle ins Spiel zu bringen, sondern bietet den Spielern gleich vier neue Fahrzeug-Typen.

Den Anfang machen dabei die Drift-Autos, welche uns in speziellen Events durch die Kurven rutschen lassen. Weiter geht es mit etwas weniger wendigen Fahrzeugen – den Monster Trucks. Diese liefern die Grundlage für zahlreiche spaßige Rennevents. So dürfen wir zum Beispiel unser Können in Halfpipes unter Beweis stellen, ganz so wie Tony Hawk – nur eben mit Monster Trucks statt Skateboards. Oder spielen wir vielleicht doch lieber eine Runde Fangen? Kein Problem, denn der bereits im Hauptspiel verfügbare Crown-Modus macht mit Monster Trucks eine noch bessere Figur.Vorschau The Crew - Wild Run (2)

Dragster-Rennen? Ist das nicht dieses furchtbar langweilige Geradeausfahren? Ja genau das ist es und eines sei gesagt, noch nie war Geradeausfahren so spaßig wie hier. In den Dragster-Events haben wir jeweils drei Versuche um eine Bestzeit aufzustellen. Hierbei gilt es vor allem auf den optimalen Start sowie Schaltpunkte zu achten. Nach etwa einer Minute ist das Event jedoch auch schon wieder vorbei und bietet somit den perfekten Spaß für zwischendurch.

Für den letzten Fahrzeugtyp versprach man uns ein gänzlich neues Fahrgefühl. Eine Behauptung, die wir schon mal bestätigen können. Kein Wunder, schließlich sind wir plötzlich nur noch auf zwei Rädern unterwegs. Mit den ebenfalls neuen Motorrädern schafft man tatsächlich ein Fahrgefühl der ganz anderen Art. Auch wenn wir lediglich ein Motorrad-Event spielen konnten und dieses die meiste Zeit über damit verbrachten, unseren Fahrer steile Berghänge hinabstürzen zu lassen, sind wir zuversichtlich, dass hier großes Potential für The Crew – Wild Run schlummert und wir uns mit ein wenig Übung auch auf den Zweirädern an die Spitze des Feldes kämpfen können.

Vorschau The Crew - Wild Run (1)

Welches Event darfs denn sein?

Auch für kreative Köpfe bietet die neue Erweiterung ein spaßiges Feature, denn in kürzester Zeit könnt ihr eure eigenen Renn-Events erstellen. Hierfür müsst ihr lediglich einen Start- und einen Zielpunkt auf der Karte setzen. Anschließend füllt ihr die Strecke noch mit einigen Checkpoints, welche die Fahrer passieren müssen und fertig ist euer eigenes Renn-Event.

Mit The Summit präsentieren die Entwickler das Herzstück von The Crew – Wild Run. Hierbei handelt es sich um ein Wanderevent, welches wöchentlich an einem anderen Ort in den USA stattfindet und bei dem ihr euch, laut dem Entwicklerteam, ganz besondere Belohnungen verdienen könnt.Vorschau The Crew - Wild Run (3)

Ordentlich aufpoliert

Falls euch The Crew bisher optisch schlichtweg nicht beeindruckte, gibt es auch für die Grafik-Fans unter euch gute Nachrichten, denn das Rennspiel wurde für Wild Run gänzlich neu überarbeitet. So wurden Umgebungen und Fahrzeuge aufgehübscht und ein wenig an der Weitsicht geschraubt. Zudem erhaltet ihr mit der Erweiterung ein neues Wettersystem, welches unter anderem spannende Rennen auf nasser Straße ermöglicht.

Sämtliche optischen Überarbeitungen erhaltet ihr übrigens auch wenn ihr die Erweiterung nicht kauft, da diese mittels Update auch Teil des Hauptspiels werden.

Neue Fahrzeuge sorgen für Abwechslung
Spaßige neue Events
Grafisch nun wesentlich ansprechender
The Summit sorgt für fortwährende Motivation
Steuerung nicht wirklich einsteigerfreundlich
Vielversprechend

Alexander M.

The Crew - Wild Run bietet das, was notwendig ist um neue Spieler für die virtuellen Rennstrecken der USA zu rekrutieren und ermöglicht mit der Wild Run-Edition einen Einstieg zum günstigen Preis. Durch die zahlreichen neuen Herausforderungen dürfte der Titel auch für alteingesessene Spieler wieder Fahrt aufnehmen. Die kostenlosen grafischen Verbesserungen hieven den Titel zudem auch optisch auf den aktuellsten Stand.
Vorschau: Just Cause 3 Vorschau: Rainbow Six Siege
Comments