Test: Der G1741 Gaming-Laptop von Nexoc

 

Wer sich für Gaming-Laptops interessiert, kommt am Namen Nexoc nicht vorbei. Ihr könnt euch auf der Nexoc-Seite eigene Gaming-Maschinen zusammenbasteln mit einer geradezu utopisch großen Auswahl. Wenn ihr von vornherein ein perfekt abgestimmtes Setup haben möchtet, könnt ihr selbstverständlich auch auf einen der fertigen Gaming-Laptops zurückgreifen. Einen solchen Laptop hat uns Nexoc vor Kurzem zukommen lassen. Wir dürften den G1741 ausgiebig testen und haben unsere Erfahrungen mit dem teuflischen Rechner zusammengefasst.

Der Aufriss

Mobile Gaming-Maschinen haben sich schon längst in der Zockergemeinschaft etabliert. Man könnte fast sagen, dass der Trend immer mehr zu den transportierbaren Rechnern geht. Unzählige Anbieter tummeln sich bereits auf dem Markt und versuchen möglichst viel Leistung auf kleinem Platz zu verbauen. Einer dieser Anbieter ist Nexoc. Die in Dachau bei München sitzende Firma bietet neben Gaming-Laptops auch Tower-PCs, Server und Office-Rechner an. Die Auswahl im Shop kann sich auf jeden Fall sehen lassen und es wird relativ schwer für euch, nicht fündig zu werden. Falls das doch einmal der Fall sein sollte, könnt ihr euer eigenes Gaming-Setup auf der Nexoc-Seite zusammenstellen.

Der G1741 kam dank guter Verpackung im recht schmalen Karton unbeschadet bei uns an.Im diesem findet ordentlich was zum auspacken, was ihr natürlich auch für einen Preis von unter 2000 Euro erwarten dürft. Nexoc liefert euch ein Netzteil mit ca. 1,80 Meter Ladekabel, wenn man noch die Zuleitung mit 60 Zentimetern dazurechnet, kommt man auf 2,40 Meter Reichweite. Die nächste Steckdose muss also nicht direkt an der Couch, dem Schreibtisch oder euren anderen Lieblingszockerplätzchen sein. Dem beiliegenden Handbuch könnt ihr nochmal alle Anschlüsse und verschiedenen „FN+“ Funktionen entnehmen und ein blaues Reinigungstuch für Bildschirm und Co. packt euch Nexoc auch mit ein.

Optischer Aspekt

Man könnte auf den ersten Blick von einer Höllenmaschine sprechen. Beim Auspacken springen sofort die roten Hörnchen auf der Rückseite des Bildschirms ins Auge. Eine kleinere Ausgabe der Hörnchen finden sich auch links und rechts der Tastatur. Die können zwar nichts außer leuchten, machen optisch aber schon etwas her und mit dem rechten Horn hat Nexoc den Power-Button geschickt ins Design eingearbeitet. Beim Starten des G1741 Gaming-Laptops leuchtet die Tastatur in allen Farben des Regenbogens auf, wahrlich eine freundliche Begrüßung. Die Oberfläche besteht, bis auf die Bildschirmrückseite, zum größten Teil aus mattschwarzem Plastik, das allerdings hochwertig verarbeitet wurde und auf den ersten Blick auch recht edel aussieht.

„I just got a feeling“

Aussehen ist bekanntlich nicht alles, das Gefühl muss stimmen. Der Nexoc G1741 verfügt nicht über eine mechanische Tastatur, wie sie in vielen Gaming-Laptops aus Gründen des Komfort eingebaut ist. Die Tastatur lässt sich trotzdem sehr angenehm bedienen. Die Anschlagzeit ist sehr kurz, was es euch auch möglich macht, schnelle Aktionen ohne Verzögerung im Spiel durchzuführen. Wir haben auf dem Nexoc G1741 insgesamt drei verschiedene Spiele getestet: Monster Hunter World (ca. 4 Stunden), Shadow of the Tomb Raider (ca. 2 Stunden) und die Beta von Call of Duty: Black Ops 4 (ca. 4 Stunden). In allen Spielen war mehr als ordentlich Leistung vorhanden um auf vollen Details in 1080p spielen zu können, doch dazu später mehr in den Benchmarks.

Allerdings gibt es einen Punkt, der uns aufgefallen ist: Über die Tastatur wird auch warme Luft aus dem Gehäuse geblasen, halb so wild im ersten Moment, aber nach einiger Zeit werden die einzelnen Tasten auffallend warm wenn ihr zockt. Bei Office-Arbeiten fällt dies jedoch überhaupt nicht auf. Was die Tastatur angeht, ist das Nexoc G1741 auf jeden Fall ein Allrounder. Wer trotzdem auf seine mechanische Tastatur nicht verzichten möchte, kann sie über einen der drei USB-Anschlüsse einfach anstecken.

Das Touchpad hat uns nicht ganz überzeugt. Die Oberfläche ist etwas zu rau, das bringt ein unangenehmes Fingergefühl mit sich und eine eher verzögerte Reaktion des Mauszeigers. Selbst bei normaler Nutzung und beim Surfen kann dies mal zu ungewollten Bewegungen führen. Ihr solltet auf jeden Fall auch außerhalb der Spielwelt eine externe Maus benutzen.

Laut und schwer?

Mit zarten 3,2 Kilogramm zählt das G1741 Gaming-Laptop von Nexoc nicht zu den Schwergewichten in seiner Klasse. Das ist auch gut so, Nexoc hat Material und Aufbau gut ausgewählt, um Komfort und Design mit einer gewissen Leichtigkeit zu vereinen. Der Gaming-Laptop fasst 41,8 Zentimeter in der Länge, ist 28,87 Zentimeter breit und dabei nur 2,99 Zentimeter hoch – wahrlich keine Platzverschwendung.

Das G1741 bringt nicht nur über sein Sound BLASTER Cinema 5 Soundsystem einiges an Lautstärke auf die Ohren, auch der Lüfter ruft sich recht laut in Erinnerung. Unter voller Auslastung, beim Spielen der „Call of Duty: Black Ops Beta“, „Shadow of the Tomb Raider“ und „Monster Hunter World“ wurde der Lüfter relativ schnell hörbar. Wen das stört: Headset aufsetzen, um das Lüftergeräusch auszuschalten. Beim regulären Surfen schnurrt der G1741 allerdings wie ein Kätzchen und macht sich kaum bemerkbar. Der Lüfter bläst die warme Abluft nicht nur rechts aus dem Gehäuse und bringt damit ein warmes Lüftchen auf euer Handgelenk.

Was hat das Ding eigentlich unter der Haube?

Nachdem der optische Eindruck überzeugt und das Gefühl gepasst hat, wird es jetzt ernst, denn eigentlich sind die inneren Werte doch am wichtigsten und da hat der portable Rechner einiges zu bieten.

Beginnen wir mit dem Herzstück, der CPU. Nexoc hat dem G1741 einen „Intel Core i7-8750H Coffee Lake H“-Pozessor mit auf den Weg gegeben. Mit sechs Kernen und einer Turbotaktrate von 4,10 GHz, dieser leistet gute Dienste in Sachen Gaming und Office. Manche Verbindungen zum Prozessor sind gelötet, ein eigener Austausch wird dadurch etwas schwieriger gestaltet, außer ihr verfügt über die nötigen Werkzeuge.

Mit der NVIDIA GeForce GTX 1060 holt sich Nexoc einen Fachmann ins Gehäuse des G1741 Gaming-Laptops. Die GTX 1060 verfügt über 6 GB Grafikspeicher, eine Bandbreite von 192 GB/s, eine maximale Auflösung von 7680 x 4320 bei 60 Hz und ist dazu noch VR-Ready. Wir haben „Monster Hunter World“ und „Shadow of the Tomb Raider“ mit den maximalen Grafikeinstellungen ruckelfrei spielen können. Die FPS-Zahlen können sich in beiden Spielen sehen lassen. Die angehängten Benchmarks findet ihr weiter unten.

Der Arbeitsspeicher besteht aus zwei DDR 4 RAM mit jeweils 16 GB. Insgesamt verfügt das G1741 Gaming-Laptop von Nexoc über 32 GB Arbeitsspeicher mit einer Geschwindigkeit von 2400/2666 MHz. Das ist so aussreichend das ihr locker mehere Sachen auf dem guten Stück gleichzeitig machen könnt wie etwa Schneiden eines Films und nebenbei surfen oder Office-Arbeiten verrichten.

Die ein Terabyte große SSHD Festplatte bietet ausreichend Platz für eure Spielstände und andere Daten. Eine SSHD steht bei der Geschwindigkeit zwischen einer SSD und einer HDD (Hard Disk Drive). Wir haben CrystalDiskInfo während einer Stunde Zocken mal laufen lassen und einen Blick auf die Schreibleistung der Festplatte geworfen. Unter Belastung hat die Festplatte bei der Beta von „Call of Duty: Black Ops4“ 3548 MB/s gelesen und satte 1546,4 MB/s geschrieben.

Steckplätze, soweit das Auge reicht

Auf der linken Seite findet sich ein USB 3.1 Gen2 Typ A und ein USB 2.0 Anschluss. Ihr findet zudem einen Mini DP 1.2, einen Mini DP 1.3 und einen HDMI-Anschluss. Darüber hinaus ist ein Kartenleser verbaut, in dem MMC-, RSMMC- und SD-Karte Platz finden. Als wäre das nicht genug, findet ihr auf der rechten Seite noch einen USB 2,0- und einen USB 3.0–Anschluss und selbstverständlich eine Kopfhörer- und eine Mikrofonbuchse.

Bleiben wir beim Thema Kopfhörer: Der Nexoc G1741 verfügt über das Sound BLASTER Cinema 5 System. Die im Laptop integrierten Boxen geben reichen trotzdem nicht aus um ein gutes Headset oder gar ein Soundsystem zu ersetzen. Doch keine Angst die eine oder Folge eurer Lieblingsserie lässt trotzdem ganz gemütlich wegschauen. Der Gaming-Laptop hat noch eine integrierte 2.0 Megapixel FHD Frontkamera, die über dem 17,3 Zoll großen Displayfront. Das LED-Display des G1741 liefert eine Auflösung von 1920×1080 in FULL HD bei einem Bildformat von 16:9. Gut gefallen hat uns hierbei das entspiegelte Display mit sehr gute Blickwinkelstabiltät womit das schon erwähnte Serien schauen umso besser gelingt. Wem das immer noch nicht reicht, der kann sich über den HDMI-Anschluss einen anderen Bildschirm bequem anschließen.

Spiel, Spaß und natürlich Spannung braucht ein guter Gaming-Laptop. Das Netzteil liefert 180 Watt ab bei 19,5 Volt und 9,23 Ampere Output. Die Laufzeit des mitgelieferten Lithium-Ionen-Akkus beträgt ca. 400 Minuten im UMA Mode. Wir haben den Akku auf maximaler Last getestet, das Setup hält stattliche 52 Minuten ohne Netzteil und unter voller Benutzung (Monster Hunter World) durch. Unter normalen Benutzungsbedingungen steht das Nexoc G1741 Gaming-Laptop seine 392 Minuten, was an die Herstellerangabe mehr als nur herankommt.

Gaming Performance

Wie erwähnt hat der G1741 von Nexoc ordentlich Leistung unter der Haube. Selbst neue Spiele wie „Shadow of the Tomb Raider“ und die Beta von „Call of Duty: Black Ops 4 – Blackout“ liefen ohne Probleme mit vollen Details und butterweich.

Benchmark zu „Shadow of the Tomb Raider“

Wie erwähnt kommen wir im neusten Lara Croft Abenteuer auf einen durchschnittlichen FPS Wert von 53, was nur knapp unter den idealen 60 liegt. Das wird euch in der Praxis nicht stören das selbst 53 im Schnitt immernoch butterweich sind bei der schicken Optik und Knalleraction die ihr auf dem Bildschirm zu sehen bekommt.

Benchmarks

Im ersten Fire Strike Grafik-Test lieferte das G1741 von Nexoc satte 52,21 FPS und im zweiten 44,68 FPS. Für ein Gaming-Laptop in der Preisklasse ist das eine starke Leistung, die sich sehen lassen kann. Auch der Physiktest liegt mit 52.30 FPS im oberen Drittel. Im 3DMark-Online-Vergleich liefert das G1741 mehr als circa 60 Prozent der getesteten Geräte.

3D-Mark: Fire Strike

Alle weiteren Informationen zum G1741 Gaming-Laptop findet ihr direkt auf der Hersteller-Website von Nexoc.

Gute Gaming-Hardware und VR-Ready
Gute Tastaturperformance
Kompaktes Design
Gewicht
Vierstufiger, einstellbarer Stromsparmodus
Hardware
Lauter Lüfter
Touchpadoberfläche nicht optimal

Alex Müller

Der Nexoc G1741 hat für knappe 1.900 Euro ordentlich Leistung im Gepäck. Der Gaming-Laptop liefert trotz kompaktem Design, eine gute Grafikleistung und einen flüssigen Spielablauf selbst bei neusten Spielen auf Top-Einstellungen. Der Lüfter ist zwar etwas lauter, aber mit Headset erstickt das Geräusch im Keim. Somit liefert der G1741, sowohl im Office- wie auch im Gaming-Bereich eine starke Performance.
TEST: CAPTIVA 10 3G Plus Tablet Test: Das kriminelle Talent
Comments