GTA Online Editor: So erstellt ihr eine richtig geniale Karte

Zehn Monate nachdem GTA Online auf die Massen losgelassen wurde, erfreut sich der Multiplayer von GTA  V immer noch einer aktiven und prosperierenden Community. Dies liegt nicht zuletzt an Rockstar selbst und dem stetigen Strom an kostenlosen Updates und DLCs.

Neben einer Vielzahl von neuen Einkaufsmöglichkeiten wurde der Community im Laufe der Zeit die Möglichkeit eingeräumt eigene Rennen, Deathmatches und Captures zu erstellen. Dies ist auch gut so, denn irgendwann wird selbst die best-designte Mission langweilig. Für jede Menge Spaß und willkommene Abwechslung können die Kreationen von Spielern sorgen.

Heute möchte ich euch den Editor von GTA Online anhand eines Team-Deathmatches vorstellen. Im Laufe dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung werdet ihr erfahren welchen Fettnäpfchen ihr vermeiden solltet, was eine gute Karte ausmacht, wie man die Spielweise der Karte prägt und wie man möglichst viele Leute dazu bringt die eigenen Kreationen zu spielen.

[Das Konzept] | [Der Austragungsort] | [Welcher Modus] | [Mit Einführung oder ohne] [Rahmenbedingungen und das Details-Menü] | [Die verschiedenen Platzierungsoptionen] | [Der Auslöser] | [Die Team-Startpunkte][Die Hotspots] | [Die Zusatzelemente] | [Die Fahrzeuge] | [Die Spawnpunkte] | [Die Waffen] | [Die finalen Einstellungen] | [Der Test] | [Tipps um möglichst viele Spieler in die Lobby zu locken] | [Der gute Host]

Es beginnt mit einer Idee

Meiner Meinung nach sollte vor jeder Kreation eine Idee stehen, ein Konzept, das eure Kreation ausmacht, von anderen abhebt und schon mit wenigen Spielern Spaß macht.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Ben Hur Idee

Die Idee mit der meine Map anfing war der epische Film Ben Hur, der sich durch seine fulminant inszenierten Wagenrennen in den Arenen des antiken Rom auszeichnete.

[Zum Seitenanfang]

Der geeignete Austragungsort

Habt ihr ein Konzept gefunden, dass sich leicht ins Spiel übertragen lässt, müsst ihr euch daran machen, den Idealen Ort zu finden an dem sich das Konzept umsetzten lässt.

Der Bereich an dem ihr das Deathmatch legt, sollte, sofern es sich nicht um eine für Scharfschützen auslegte Kreation handelt, eher klein gehalten sein. Der Grund dafür ist einfach. Im Regelfall werdet ihr, falls ihr euch nicht in einem sehr aktiven Clan oder Freundeskreis befindet, nicht mehr als sechs Spieler zusammen trommeln können. Sind die Distanzen zwischen den “Hotspots” der Map zu groß und Gegner nicht nach kurzen Sprits in Sicht, verlieren die Mitspieler schnell die Lust, verlassen eure Kreation und bewerten diese schlecht.

Was ansonsten beim Austragungsort wichtig ist, ist der Boden. Damit auf diesen Deckungsmöglichkeiten und Waffen und anderes Zeug platziert werden können, muss der Boden ebenmäßig sein.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Vinewood Racetrack

Der ideale Ort für mein Ben-Hur-Deathmatch war mit dem Vinewood Racetrack schnell gefunden.

Der geeingnete Austragungsort – Die Gang-Angriffe als Orientierung

Als Orientierung  für klassische Deathmatches sind die Orte an denen ihr im freien Modus von GTA Online Gang-Angriffe starten könnt ideal. Nicht nur weil sie euch eine sehr gute Orientierung bieten was die Größe des Austragungsortes angeht, sondern weil sie zusätzlich perfekten Schablonen für Deathmatches und Capture-Punkte darstellen.

Bei den Gang-Stützpunkten gibt es nämlich schon eine Vielzahl von Deckungsmöglichkeiten und dynamische Objekten (heißt viele explodierende Fässer).

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Gang Angriffe

Das Altruisten Camp im Schatten des  Mount Chiliad bietet beispielsweise eine gute Ausgangslage für eine Kreation.

[Zum Seitenanfang]

Das Empfangs-Menü des Editors – Welcher Modus passt zum Konzept?

Habt ihr ein Konzept und ein Austragungsort gefunden, müsst ihr euch entscheiden in was für einen Modus ihr euer Konzept umsetzen wollt.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Welcher Modus passt zum Konzept

Ich entschied mich dagegen meine modernisierte Ben-Hur-Variante in Form eines GTA- Rennen zu verpacken, da Deathmatches mehr Freiheiten und Dynamiken als Rennen ermöglichen.

[Zum Seitenanfang]

Das Empfangs-Menü des Editors – mit Hilfe der Einführung oder ohne?

Nun stellt euch GTA Online vor die Wahl euch bei der Kreation durch die Einführung bei der Hand zu nehmen oder euch von Anfang an freie Hand zu lassen. Ich empfehle euch ausdrücklich NICHT mit Hilfe der Einführung euer Projekt anzugehen.

Dies liegt daran, dass die Einführung zwar nett gemeint ist, euch aber in ein völlig unsinniges Korsett zwingt. So werdet ihr durch Einführung gezwungen zuerst alle Spawnpunkte zu setzten und dürft euch erst danach an die Waffen und Deckungsmöglichkeiten machen. Diese Reihenfolge ergibt keinen Sinn, also schön die Einführung überspringen und euch selbständig ans Werk machen.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Mit Einführung oder ohne

Finger Weg von der Option Einführung, denn sie zwing euch eine unsinnige Reihenfolge auf.

[Zum Seitenanfang]

Das Details-Menü – Die Rahmenbedingungen

Über den Reiter Deathmatch-Details könnt ihr den Namen, die Beschreibung, das Foto und die Rahmenbedingungen eurer Kreation einstellen. Bis auf die Fragen, ob es sich um ein Team-Deathmatch oder ein einfaches Deathmatch handeln soll, wie viele Spieler maximal mitspielen dürfen und ob sie  eigene Waffen ins Deathmatch mitbringen darf, könnt ihr alle Aspekte fürs erste ignorieren und euch gleich zum Platzierungs-Menü aufmachen.

Zu den festen Waffe muss gesagt werden, dass wenn ihr eine Waffe festgelegt habt, die Spieler nur mit einem Magazin dieser Waffe an den spawnen. Legt ihr das Deathmatch also zum Beispiel auf Granaten aus, sollten diese auch auf der Karte zu finden sein.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Feste Waffen

Ich entschied mich bei meiner Kreation dazu, dass es mindestens vier Leute braucht und maximal 16 mitmachen dürfen. Weiter setzte ich fest, dass die Spieler mit abgesägten Schrotflinten starten und keine eignen Waffen ins Deathmatch bringen dürfen. Zu guter Letzt bestimmte ich, dass nicht mehr als zwei Teams erlaubt sind.

[Zum Seitenanfang]

Das Platzierung-Menü – Die beiden Platzierungsoptionen

ihr habt zwei Platzierungsmöglichkeiten. Die eine lässt euch direkt per Kamera Objekte platzieren, die andere Option lässt euch mittels Spielfigur die Items und Gegenstände auslegen.

Die Platzierungsoption mit der Spielfigur eignet sich hervorragend dazu Objekte in sonst schwerereichbare Bereiche zu platzieren, wie zum Beispiel Garagen, Unterführungen und der Gleichen. Nur ist die Steuerung dieser Platzierungsoption sehr gewöhnungsbedürftig.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Platzierungsoptionen

Die Platzierung mittels der Spielfigur hat seine Vor- und Nachteile.

Das Platzierung-Menü – Das Layout eurer Karte – Der Auslöser

Zu Beginn zwingt euch der Editor dazu den Auslöser zu platzieren. Dieser markiert den Punkt, von welchen eure Kreation in dem freien Modus gestartet werden kann und beeinflusst die Reichweite der Kamera für das Lobby-Foto.

Platziert den Auslöser einfach irgendwohin um weiter fortfahren zu können. Es ist am sinnvollsten den Auslöser zusammen mit den finalen Detail-Einstellungen erst ganz am Ende anzugehen.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Der Auslöser

Der Auslöser muss zwar platziert werden, ist anfangs aber komplett unwichtig.

[Zum Seitenanfang]

Das Platzierung-Menü – Das Layout eurer Karte – Die Team-Startpunkte

Die Team-Startpunkte beeinflussen wo die Teammitglieder zu Beginn des Team-Deathmatches starten. Darüber hinaus bieten die Team-Startpunkte den Spielern Orientierung und können als sogenannte “Hotspots”dienen.

Bei Team-Deathmatches hängt die Platzierung und die Formation der Team-Startpunkte sehr stark von eurem Konzept ab. Ihr müsst euch fragen, ob es dem Konzept der Karte zuträglich ist, wenn die Spieler eines Teams am selben Ort spawnen und wie die Team-Startpunkte der beiden Parteien zueinander ausgerichtet sein sollen.

Sind die Teams gegenüber voneinander platziert hat dies den spaßigen Nebeneffekt, dass es gleich zum Anfang der Partie zu einem großen Zusammenprall kommt, da einem am Anfang der Partie angezeigt wird wo sich die Gegner befinden. Diesen Aufprall-Effekt kann man verstärken indem man zum Beispiel eine begehrenswerte Waffe in die mittlere Distanz stellt, doch ist hier Vorsicht geboten. Denn sowas kann schnell nach hinten losgehen und der Balance der Kreation schaden. Doch dazu mehr beim Punkt Waffen.

Habt ihr euch für ein einfaches Deathmatch entschieden, fallen die Team-Startpunkte natürlich weg.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Der Auslöser- Team Startpunkte

Für mein Ben-Hur-Konzept macht es Sinn, dass die Mitglieder eines Teams alle im selben unmittelbaren Bereich spawnen und dass die Teams gegenüber voneinander zu positionieren um gleich zu Anfang einen großen Zusammenprall zu provozieren.

[Zum Seitenanfang]

Das Platzierung-Menü – Das Layout eurer Karte – Die “Hotspots”

Jeder kennt es aus den handelsüblichen Shootern. Zwar spielt sich jede Deathmatch- Partie ein wenig anders, doch gibt es auf jeder Karte sogenannte “Hotspots”. Das sind Bereiche der Karte, in denen sich die Aktivität der Spieler konzentriert, das meiste passiert und am meisten Abschüsse gesammelt werden. Diese “Hotspots” werden durch die Spawnpunkte, die Waffen und die Deckungsmöglichkeiten bzw. die Zusatzelemente bestimmt. In der Regel befindet sich der größte “Hotspot” einer Karte in der Mitte. Diesen “Haupt-Hotspot” werde ich  einfachhalber fortan “Arena” nennen.

Bevor ihr euch also im Editor ans platzieren der Zusatzelemente macht, solltet ihr den Ort der “Arena” bestimmen und erst dann die Zusatzelemente dem entsprechend ausrichten.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Arena

Bei meiner Ben-Hur-Map sträubte ich zunächst dagegen einen stationären “Hotspot” zu kartieren, da ich die Spieler dazu bringen wollte die Fahrzeuge zu benutzen. Dennoch war mit klar, dass ein bestimmter Schlag an  Spieler die fahrbaren Untersätze nicht beachten würde und sein Glück immer zu Fuß versuchen würden, um vom Auto-Aim zu profitieren. Also legte ich als Kompromiss die “Arena”  in der Mitte der Map fest.  Abseits dieser “Arena”  legte ich vier weitere Hotspots fest. Zwei in den Kurven des Rundkurses und zwei bei den Team-Startpunkten.

[Zum Seitenanfang]

Das Platzierung-Menü – Das Layout eurer Karte – Die Zusatzelemente 

Endlich geht’s ans Eingemachte. Unter den Menüpunkt Zusatzelemente findet ihr von Zäunen, über Wasserrampen, bis hin zu explodierenden Fässern fast alles was das Herz begehrt. Von den normalen Zusatzelementen kann man 50 an der Zahl platzieren. Wie schon beschrieben kann man unter anderem mit den Zusatzelementen die Hotspots bestimmen, doch haben sie noch weitere Funktionen. So bieten sie Deckungsmöglichkeiten und verpassen gleichzeitig der Kreation ein individuelles Flair bzw. ein optisches Motto.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Look

Ich habe mich dazu entscheiden vor allem auf Wracks, Container und Baustellen-Objekte zurück zugreifen um der Karte einen dreckigen, heruntergekommenen Look zu verpassen, der sich gut in das Ben-Hur-Konzept einfügt.

Die Verschiedenen Zusatzelemente – Die dynamischen Objekte

Man kann maximal bloß zehn dynamische Objekte Platzieren. Diese Objekte bringen Leben und taktische Möglichkeiten in die Karte. Mit Sprengstofffässern und Gasflaschen kann man zum Beispiel Punkte mit strategischem Vorteil wie Hochebenen verwundbarer machen, indem man den sich unten befindenden Spielern die Möglichkeit einräumt, den oben stehenden Schützen leicht runter zu holen. Darüberhinaus kann man Sprünge durch dynamische Objekte wie zum Beispiel den Briefkasten spektakulärer machen und Fluchtwege mit den Verkehrspylonen hervorheben.

Weitere zerstörbare Objekte, die nicht unter den Menü-Punkt dynamischen Objekte im Editor gelistet sind, aber dennoch ähnliche Eigenschaften besitzen, sind die Reifenstapel, die unter dem Reiter Barrieren zu finden sind und der explosive LKW Anhänger der bei den Fahrzeugen in der Kategorie LKW zu finden ist.

GTA-Online-Editor-Guide-so-erstellt-ihr-eine-gute-Karte---Die-Dynamischen-Objekte

Die beiden Kurven des Rundkurses rahmte ich durch explosive Elemente wie den mit Gas gefüllten LKW Anhänger ein.

Die Verschiedenen Zusatzelemente – Die Rampen

Die Rampen findet man bei den normalen Zusatzelementen. Rampen sind natürlich ideal wenn ihr das Benutzen von Fahrzeugen aufregender gestalten wollt. Des Weiteren könnt ihr damit den Spielern die Möglichkeit einräumen schnell und spektakulär zu den “Hotspots” zu gelangen und zu fliehen.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Rampen hotspots

In meiner Kreation verteilte ich großflächig Rampen, die hauptsächlich zu den “Hotspots” ausgerichtet waren. Andere verteilte ich entlang des Rundkurses und stellte große Gastanks in deren Nähe auf.

[Zum Seitenanfang]

Das Platzierung-Menü – Das Layout eurer Karte- Die Fahrzeuge

Wenige platzieren überhaupt Fahrzeuge in Deathmatches. Dabei bieten diese doch hervorragende Deckungsmöglichkeiten. Hervorragend weil sie ein dynamisches Element bieten. Ein Fahrzeug ist eine Deckungen die man bewegen kann und gleichzeitig auch eine nicht zu unterschätzende Waffe und Fluchtmöglichkeit.

GTA Online Edito Guide so erstellihr eine gute Karte Motorräder

Bei meiner Ben-Hur-Kreation sind Fahrzeuge natürlich das A und O. Damit diese auch von Anfang an genutzt werden, setzte ich einpaar direkt in der Nähe der Team-Startpunkte. Da ich die Kämpfe mit den Fahrzeugen spannend machen wollte und möglichst die im Film Ben Hur vorkommenden Pferde imitieren wollte, setzt ich in erster Linie auf Motorräder.

Es spielten mehrere Spiel-spezifische Punkte eine wichtige Rolle, warum meine Wahl vor allem auf die Zweiräder fiel:

Zum einem ist der Körper bei Motorräder im Gegensatz zu den herkömmlichen Vierrädern nicht geschützt – man kann leicht stürzen, was interessante Gameplay-Mechaniken mit sich bringt – zum anderen sind Motorräder sehr wendig und zu guter Letzt kann man auf den Zweirädern Schrotflinten benutzen. Dazu mehr im Unterpunkt Waffen.

Abgesehen von den Gameplay-Einflüssen kann man mit den richtigen Fahrzeugen auch den ausgewählten Look der Kreation verstärken.

GTA Online Edito Guide so erstellihr eine gute Karte Farhzeuglook

Um den heruntergekommenen Look der Karte zu verstärken setzte ich ua auf Offroad-Wagen wie den Canis Mesa, den Rebel und den Bodhi.

 Die verschiedenen Fahrzeuge – Besonderheiten der Geländewagen

Der Offroad-Fuhrpark besitzt einige sehr interessante Vierräder, die Eigenschaften inne haben, die sonst keine andere Autoklasse in GTA Online zu bieten hat. Bifta und Dune Buggy besitzen beispielsweise kaum schützende Karosserie. Quadbikes wie der Nagasaki Blazer bieten den Fahrer noch weniger Schutz, dafür aber den Vorteil, dass die Quadbikes die einzigen Vierräder sind, von denen man abgesägte Schrotflinten abfeuern kann.

GTA Online Edito Guide so erstellihr eine gute Karte Team Fahrzeuge

Der Bifta-Buggy (der Zweisitzer in der Mitte)  ist ein guter Kompromiss zwischen der schützenden Karosserie eines Autos und der Offenheit eines Motorrad

 Die verschiedenen Fahrzeuge – Suv und Co. können euch hängen lassen

Einige Fahrzeuge wie zum Beispiel der Sheriff SUV, der Park Ranger, oder der Oldtimer Rosevelt räumen euch die Möglichkeit ein euch an die Dachgepackträger zu hängen. Dieses Feature vergrößert nicht nur die Kapazität der Fahrzeuge, sondern lässt die hängenden Spieler nahezu jede Waffe einsetzten.

GTA Online Edito Guide so erstellihr eine gute Karte hang on

Anhängliche Teamkollegen gehöre an den Dachgepackträger und können von dort  das Team in voller Fahrt feuerkräftig unterstützten.

Die verschiedenen Fahrzeuge – Geschütze Heckpartien und der Polizei-Riot.

Wie schon geschrieben bringen verschiedene Fahrzeuge verschiedene taktische Möglichkeiten mit sich. So gibt es zum Beispiel Fahrzeuge die keine Heckfenster haben und somit von hinten nicht verwundbar sind (jedenfalls was Kugeln angeht).

Abgesehen von den Supersportwagen wäre da zum Beispiel der gigantischen Kipplaster oder die fahrende Festung, welche auf den Namen Polizei-Riot hört. Sitzt man im SWAT-Wagen kann man, sofern die Türen nicht beschädigt sind, von Kugel nicht getroffen werden, egal aus welcher Richtung man beschossen wird.

GTA Online Edito Guide so erstellihr eine gute Karte Police-Riot

Ich spielte kurzzeitig mit dem Gedanken den SWAT-Einsatzwagen zu benutzten, doch war er mir zu stark und frisst außerdem auch zu viel Speicherplatz.

 Die verschiedenen Fahrzeuge – Das mächtige Militärarsenal

Gut und Gerne stößt man in GTA Online auf Kreationen mit feuertüchtigen Land – und Luftfahrzeugen; wie die Kampf-Helis, den Jet und den Panzer. Ich finde diese bei der Erstellung von ausgeglichenen Karten sehr knifflig. Denn auch nur ein einzelner Rhino (Panzer) kann sich sehr leicht zu einer überpowerten Waffe verwandeln, mit der die Spieler zu Fuß nur zu leicht immer und immer wieder um die Ecke gebracht werden können.

Weiter, gibt es gegen Panzer und Jets keinen ernstzunehmenden Konter, den die “Fußsoldaten” in GTA Online gegen diese einsetzten können.

Zu guter Letzt respawnen Fahrzeuge nicht und ist eine Map einzig und allein auf diese mit Raketen ausgestatteten Monster ausgelegt, kann es schnell langweilig werden, wenn diese alle das Zeitliche gesegnet haben.

GTA Online Edito Guide so erstellihr eine gute Karte Militär

Panzer lassen sich nur sehr schwer in ein Deathmatch implementieren, ohne das die Balance der Karte aus den Fugen gerät.

Die verschiedenen Fahrzeuge – unbewaffnete Helikopter

Die unbewaffneten Helikopter sind hingegen nicht zu verachten. Mit ihnen können sich neue taktische Möglichkeiten ergeben. Wichtig ist hierbei nur, dass man diese strategischen Optionen auch allen Spielern offenlegt. Man muss dazu nicht unbedingt in die Beschreibung der Kreation schreiben, wo die Helikopter zu finden sind, es reicht komplett aus die Helis durch in der Nähe platzierte Fallschirme hervorzuheben, da diese den Spielern auf der Minimap angezeigt werden.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - helis

Wieso nicht ein TDM erstellen, in dem man mittels dem Cargobomb Fahrzeuge auf die Kontrahenten fallen lassen muss?

[Zum Seitenanfang]

Das Platzierung-Menü – Die Spawnpunkte

Die Spawnpunkte gegen Hand in Hand mit den Deckungsmöglichkeiten der Zusatzelemente, schließlich sollte man ein Spieler wenigstes von einer Seite Schutz geben, wenn er spawnt.

Abgesehen von Deckungen sind die “Hotspots” der Map für die Spawnpunkte natürlich sehr wichtig. Es ergibt keinen Sinn einen Spieler in der Walachei erscheinen zu lassen, nur damit er Meilen bis zu einen der “Hotspots” laufen muss.

Mit der Spawn-Richtung gibt man einen Impuls an den Spieler in welche Richtung er laufen soll. So kann man die spawnenden Spieler zum Beispiel auf Fahrzeuge, Waffen und Leitern aufmerksam machen.

Der Editor erfordert pro Spieler zwei Spawnpunkte. Bei 16 Spieler muss man also mindestens 32 Spawnpunkte setzten.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Kart

Dieser Spawnpunkt ist zum Beispiel zur “Arena” ausgerichtet und ist bietet den Spieler von zwei verschiedenen Seiten Schutz.

Die Spawnpunkte  – Wie funktioniert das Spawnsystem in GTA Online?

Es macht Sinn an dieser Stelle kurz das Spawnsystem von GTA Online zu erklären:  Nach dem ersten Tod spawnt man in (Team-)Deathmatches bei einen der Spawnpunkte. In der Regel gibt es zwei Variablen die die automatische Auswahl des Spawnpunktes bestimmen:

Wo sind meine Teamkameraden und wo sind meine Gegner? Hat GTA Online die Wahl euch ins Niemandsland  oder zu euren Teamkameraden zu setzten, wird sich das Spiel im Regelfall sich immer für eure Teamkameraden entscheiden.

Darüber hinaus beeinflusst vor allem der Gegner der einen zuletzt um die Ecke gebracht hat maßgeblich die Auswahl des Spawnpunktes. Damit man sich an seinen Mörder schnell rächen kann, lässt einen das Spiel möglichst hinter diesen spawnen.

Zu guter Letzt beeinflussen auch die Höhenunterschiede die Auswahl des Spawnpunktes. Wenn GTA Online zwischen ein Dach und den Boden wählen kann, wird es in ca. 80 % der Fälle auf den Boden hinaus laufen.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Spawnsystem erklärt

Drei erwischt, einer down – schaut man genau hin, erkennt man auf der Minimap, dass schon einer hinter seinem Peiniger gespawnt ist.

Die Spawnpunkte– Das Verhältnis zu den “Hotspots”

Die Frage die sich hier stellt, ist ob man die Spieler direkt in der “Arena” spawnen lassen soll, oder ob man die Spieler lieber hinlaufen lassen möchte.

Hat man eine Karte konzipiert in dessen Mitte sich die “Arena” samt einer “Superwaffe” befindet, ergibt es natürlich Sinn die Spawnpunkte nicht in der Arena, sondern in dessen Umkreis zu legen, um theoretisch jeden Spieler die selbe Wahrscheinlichkeit an die Hand zu geben, um zur “Superwaffe” zu gelangen -Das altbekannte Halo-Prinzip.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Arena Spawnpunkte

Bei meiner Ben-Hur-Kreation bin ich ein Kompromiss eingegangen. Auf der einen Seite habe ich in der “Arena” zwar einige Spawnpunkte gesetzt, doch befinden sich die meisten der Spawnpunkte abseits der “Arena” bei den Fahrzeugen, damit die Spieler möglichst oft zu diesen greifen.

[Zum Seitenanfang]

 Das Platzierung Menü – Die Waffen

Vorneweg: Die Waffen unterliegen auch im Editor der entsprechenden Level-Anforderung. Ein Granatenwerfer erscheint also erst dann, wenn mindestens ein Spieler mit Level 120 am Deathmatch teilnimmt.

Die Waffen beeinflussen Maßgeblich die Balance und Spielweise der Karte. Welche Waffen man auf der Map verteilt, ist natürlich vor allem dem Konzept geschuldet, dass man im vornherein ausgewählt hat.

Wenn man den Spieler verbietet Waffen aus den freien Modus in das Deathmatch mitzunehmen, sollte man Waffen in der Nähe der Spawnpunkte setzten, damit man nicht völlig unbewaffnet spawnt.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Waffen abseits der Deckung.

Um mehr Dynamik rein zu bringen und die Spieler aus der Deckung zu locken haben ich die Waffen immer abseits der Deckung platziert.

Die Waffen  – Die “Hotspots” und die “Superwaffen”

Grundsätzlich gibt es eine Entscheidung die im Bezug zu den “Hotspots” getroffen werden muss: Möchte ich das Halo-Prinzip anwenden und an gewissen Stellen starke Waffen platzieren, oder möchte ich überall in etwa gleichstarke Waffen zur Verfügung stellen?

Beim Anwenden des  Halo-Prinzip erzeugt man zwangsläufig ein Ungleichgewicht, aber auch gleichzeitig ein sehr starkes dynamischen Element, wenn alle Spieler zu der “Superwaffe” strömen, deren Standort automatisch zum “Hotspot” wird.

Aber erst das Verhältnis zu den anderen Waffen macht eine bestimmte Wumme zur “Superwaffe”. Auf einer Karte wo sonst nur Pistolen verstreut sind, ist eine Schrotflinte begehrenswert, auf einer Map wo sonst nur Strumgewehre verteilt sind, wird das Scharfschützengewehr zur “Superwaffe” und auf einer Karte auf der sonst nur Baseballschläger zu finden sind, ist ein Fahrzeuge unschlagbar.

Es gibt auch “Superwaffen”,die über die Minimap nicht als solche erkennbar sind. Das sind besonders starke Waffen einer Waffenklasse. Bei den Pistolen ist dies mit am eklatantesten. Die AP-Pistole hat gegenüber allen anderen Waffen ihrer Klasse im Vorteil, dass sie vollautomatisch und nicht halbautomatisch schießt. Ist also beispielsweise nur eine AP-Pistole als Nadel in einen Heuhaufen anderen Pistolen versteckt, ist diese zwar eine “Superwaffe”, lässt aber nicht automatisch einen “Hotspot” entstehen, da die Spieler nicht durch die Minimap auf diese hingewiesen werden. Somit haben alle die die Karte nicht kennen gegenüber den erfahrenen Spieler einen unfairen Nachteil und die Balance eurer Kreation ist hin.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - hotspots und superwaffen

Hier wird das Baugerüst durch den Granatenwerfer zum “Hotspot.”

 Die Waffen – Besonderes

Vor einigen Patches gab es noch die Möglichkeit Fahrzeug-Gesundheit in Deathmatches zu verteilen. Leider wurde diese Option von Rockstar rausgenommen. Dennoch gibt es ja noch die Panzerung, herkömmlicher Gesundheit und Fallschrime. Um Dynamik zu erzeugen sollte man diese besonderen Objekte abseits von Deckungsmöglichkeiten platziere, gern auch in die Mitte der “Arena”. Abgesehen davon kann man mit den besonderen Objekten auf interessante Bereiche eurer Kreation hinweisen.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Panzerung

Die einzige Schutzweste legte ich  in die Mitte der “Arena”, umringt von Gasflaschen, um das Einsammeln riskanter zu machen.

Die Waffen – Die Motorrad-Auto-Dynamik

Hat ein Spieler bei einem Deathmatch die Wahl zu einem Auto oder zu einem Motorrad zu greifen, wird seien Wahl im Regelfall immer auf das Auto fallen, da es ihm mehr Schutz bietet. Außerdem hat eine Auto gegenüber dem Motorrad oder den Quadbike, die überhand, da die Fahrer leicht zum Stürzen gebracht werden können.

Mit der richtigen Waffenwahl kann man die Waagschale der verschiedenen Fahrzeug-Klassen wieder ins Gleichgewicht bringen. Die Abgesägte Schrotflinte  ist hier das Schlagwort. Diese Wumme kann man nämlich nur aus dem Sitzt eines Quad- oder Motorbike abfeuern. Legt man zusätzlich zur Abgesägte Schrotflinte nur ein paar halbautomatische Pistolen aus, wirken die Motorräder plötzlich sehr viel verlockender als sonst.   

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Motorrad vs Auto

Ich machte mir bei meiner Kreation die Motorrad-Auto-Dynamik mittels Abgesägte Schrotflinten und wenigen Pistolen zu nutze. Zusätzlich zu den Schusswaffen verteilte ich auch noch einige Wurfgeschosse.

[Zum Seitenanfang]

Das Details-Menü – Die finalen Einstellungen

Ihr habt es fast geschafft. Nachdem ihr die Rahmenbedingungen rudimentär eingestellt habt solltet ihr euch jetzt an die Feinheiten machen. Was bei den einzelnen Einstellungen zu beachten ist erfahrt ihr weiter unten unten.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - finalen Einstellungen

Nach all der Arbeit müsst ihr nur noch an den finalen Einstellungen im Detail-Menü schrauben.

Details-Menü – Die finalen Einstellungen –Ein anziehender Titel

Vorneweg: Schimpfwörter kann man weder im Titel noch in der Beschreibung benutzten. Dies ist übrigens auch der Grund dafür, dass die Molotov Cocktails in GTA Online einfach nur Molotovs heißen.

Für den Namen stehen euch 25 Zeichen zur Verfügung. Der Titel sollte immer in English gehalten sein, damit möglichst viele Leute was mit ihm anfangen können.

Sucht euch einen Titel aus, der die Idee, die hinter der Kreation steht, prägnant zusammenfasst und den Spieler klar macht, was sie von euer Kreation zu erwarten haben. Denkt dabei am besten an eine Schlagzeile.

Es steht euch frei den Namen eurer Kreation durch beschreibenden Adjektive oder durch rhetorische Mittel zu schmücken. Rockstar macht das gerne bei ihren Missionen.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte -Rooftop Rumble

Der Name der Rockstar-Mission bürgt zwar ein rhetorisches Mittel, aber auch ein dickes Fettnäpfchen.

Die im englischen auf den Namen Rooftop Rumble (dt.: Stress auf dem Dach) hörenden Missionen benutzt zum Beispiel das rhetorische Mittel der eine Alliteration, welche den Namen leicht von der Zunge gehen lässt.

Rooftop Rumble ist gleichzeig aber auch ein perfektes Beispiel für einen fehleitenden Titel. Das Wort Rooftop lässt die Assoziation aufkommen, dass sich die Mission auf einem Dach abspielt, dabei trägt sie sich doch in einer Tiefgarage zu.

Solche Missverständnisse sollte der Name eurer Kreation unter keinen Umständen entstehen lassen, da solche Dinge falsche Erwartungen bei den Spielern wecken und zu schlechten Bewertungen führen, die ihrerseits weitere Spieler abschrecken.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Name

Ich wählte den Namen “Ben Hur Extreme”. Das Anhängsel “Extreme” wählte ich, weil ich die Kreation von meiner anderen Ben-Hur-Karte abheben wollte. Des Weiteren sind solche Schlagwörter wie “Extreme” auch sehr gute Publikumsmagnete.

Ausschmückungen im Titel wie “Explosive“, “Carnage”, “Mayhem” können leicht auch nach hinten. Wenn eure Kreation seiner Ausschmückung im Titel nicht gerecht wird, bewerten Spieler diese schlecht, weil sie sich hinters Licht geführt fühlen.

[Zum Seitenanfang]

Details-Menü – Die finalen Einstellungen –Eine aussagekräftige Beschreibung

Für die Beschreibung stehen euch 250 Zeichen zur Verfügung.

Bei der Beschreibung gilt dasselbe wie beim Titel und wie der Name schon sagt muss sie beschreibend sein. Sie sollte sich aber gleichzeigt auch schön lesen, Bock auf eure Kreation machen und wenn möglich kurz sein.

Wieso möglichst kurz? Weil je länger der Beschreibungstext ist, desto kleiner wird die Schrift und kleine Schrift können Leute mit kleinen Bildschirmen schlecht lesen. Außerdem schrecken nicht wenige vor einen zu langen Text zurück (Stichwort: too long didn’t read).

Am idealsten ist es natürlich wenn die Beschreibung zusätzlich zu den oben beschriebenen Eigenschaften auch noch eine kleine Geschichte erzählt.

Im Punkto „Gesichte Erzählen“ gehen die Pferde oftmals mit Rockstar durch. Viele Missionsbeschreibungen schlagen meiner Meinung nach über die Stränge. Zwar bieten sie der Mission eine Hintergrundgeschichte, doch muss sich der Spieler schon ansträngen um zwischen den Zeilen rauszulesen was ihn in der Mission erwartet.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte Beschreibung

Mit meiner Beschreibung: “It’s on. The vehicle based Team Deathmatch goes into the next deadly round  with ramps, shotguns and lots of explosive surroundings.” Habe ich versucht so viele Informationen wie möglich in einen kurzen Text zu bringen, gleichzeitig Interesse zu schüren und dem Ganzen in Form eines wiederkehrenden Turniers den Abriss einer Hintergrundhandlung zu geben (siehe: It’s on…goes into the next round). Die Anspielung auf den Film Ben Hur im Titel wird diesen Turniergedanken bei Spieler, die mit dem Film vertraut sind, noch zusätzlich verstärken.

 Details-Menü – Die finalen Einstellungen –Eine passenden Lobby-Musik

Viele stellen bei der Lobby-Musik den Popsender Non Stop Pop ein, weil Pop eben den meisten Spieler zusagt. Doch kann der richtige Radio Sender das  Flair der Kreation noch verstärken.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte Lobby Radio

Um das dreckige Flair meiner Kreation zu verstärken fiel meine Wahl auf den Country-Sender Rebel Radio.

Details-Menü – Die finalen Einstellungen –Die Suchbegriffe

Die Suchbegriffe spielen nur bei der Suche über die Socialclub Seite von Rockstar zu tragen, man sollte ihnen also nicht allzu viel Bedeutung zukommen lassen. Euch stehen 31 Zeichen zur Verfügung um aussagekräftige Schlagwörter zu setzten.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Suchbegriffe

Ich wählte möglichst weitläufige Suchbegriffe.

Details-Menü – Die finalen Einstellungen – Die Blickfang-Bilder

Menschen sind vor allem visuelle Wesen. Deshalb ist ein gutes Bild neben einem aussagenkräftigen Namen schon die halbe Miete, um möglichst viele Spieler anzusprechen.

Es gibt zwei Bilder die ihr von eurer Kreation schießen könnt. Das eine ist das Lobby-Foto, dass in der Lobby den Spielern angezeigt wird und über das Platzierungs Menü im Unterpunkt Lobby Kamera eingestellt werden kann und an die Position des Auslöser gekoppelt ist.

Da das Lobby-Foto in der Lobby nur sehr klein in der Lobby angezeigt wird, solltet ich nah ran zoomen und versuchen möglichst viele Kernaspekte euer Kreation einzufangen.

Das andere ist das Foto, dass die Spieler in der Internetseite von Rockstar, und dann wenn sie die Kreation über das GTA Online Menü starten, zu sehen bekommen. Auch für dieses Foto gelten dieselben Richtlinien.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Lobbyfoto

Ich entschied mich dazu einen Team-Startpunkt zu fotografieren, da sich in dessen Umkreis viele Fahrzeuge, Rampen und Gastanks befinden.

[Zum Seitenanfang]

Der Test – Eure GTA Online Kreation im Testlauf.

Es ist an der Zeit eure Kreation zu testen, denn ohne abgeschlossenen Test, könnt ihr sie nicht hochladen.

Damit der Test als abgeschlossen gilt, braucht ihr nur zwei Minuten in dem Testlauf zu verbringen. Ihr habt zwei verschiedene Testmöglichkeiten, nämlich mit oder ohne Unverwundbarkeit.

Leider ist die Test was Fahrzeuge und Balancing angeht nicht besonders aussagekräftig, da die Test-Ki alles andere als helle ist, sich wenig bewegt, allergisch auf Fahrzeuge reagiert und keine Deckung sucht. Also kann man im Grunde genommen die Test-Ki in die Tonne kloppen.

Aber zum Glück gibt es ja noch euch. Ihr könnt prüfen ob beispielsweise die Rampen gut gelegt sind und  ob die Spawnpunkte nicht zu weit von den Hotspots sind.

Habt ihr etwas entdeckt was nicht richtig hinhaut, könnt ihr dies im Editor ändern, doch müsst ihr nach jeder neuen Platzierung die Kreation aufs neue testen.

An dieser Stelle gibt es aus Jux und Tollerein meinen Testlauf. Indem Video fahre ich Rampen ab, um zu prüfen ob sie auch gut gelegt sind und beweise vor allem gegen Ende meinen unglaublichen Skill (nicht).

Die Geschwindigkeit ist im Video übrigens ein wenig angezogen. Ganz so schnell ist der Bifta nun wieder auch nicht.

[Zum Seitenanfang]

Wie man möglichst viele Spieler dazu bringt der eigenen Lobby beizutreten

Ihr seid soweit, habt ein spaßiges, ausgeglichenes Deathmatch mit anziehenden Titel, Foto und einer tollen Beschreibung erstellt. Nun müsst ihr nur noch Spieler einladen. Wenn das nur so einfach wär. Hat man keinen Clan oder Freundeskreis mit Gamer, kann sich das Starten einer Kreation manchmal als ziemlich frustrierend herausstellen, wenn man es nicht richtig angeht. Es folgen nun die wichtigsten Tipps bezüglich des Einladen von anderen Spieler.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - Lobby

Was ihr tun müsst damit eure Lobby nicht so leer bleibt könnt ihr weiter unten nachlesen.

Das Einladen von Spielern – Der richtige Zeitpunkt ist entscheidend

Die Zeit und der Wochentag und an dem ihr die Kreation starten wollt, hat wohl die größte Auswirkung auf die Anzahl der beitretenden Spieler. Damit ihr auch die Personen mitnimmt, die erst nach Feierabend an die Konsolen können, solltet ihr die Kreation nachmittags bzw. abends starten. Wenn ihr nicht nur die Europäer abgreifen möchtet, sondern auch die Amerikaner, so ergibt es Sinn die Kreation spät nachts wegen der Zeitverschiebung zu starten.

Am Wochenende bekommt ihr natürlich mehr Zuspruch als Wochentags und am meisten Zuspruch bekommt ihr während der Feiertage oder der Schulferien.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - der richtige zeitpunkt

Während der Schulferien spielen zwar mehr Leute als sonst GTA Online, doch muss man sich dann damit abfinden, dass vor allem (nervige( Kinder in der eigenen Lobby auftauchen werden.

Das Einladen von Spielern – Eine Mission am Anfang schadet nie

Es ist Sonntagabend, ihr wählt eure Kreation an und wollt loslegen. Doch noch bevor ihr eure Kreation auswählt solltet ihr eine Mission starten und am besten eine die beliebt ist und möglichst viele Spiele zulässt.

Die Missionen Trash Talk (Alles Müll) und A Titan of a Job (ein Job für ein Titan) sind spaßig, beliebt und können mit bis zu sechs Spielern gespielt werden. Rooftop Rumble (Stress auf dem Dach) ist natürlich auch nicht schlecht, da sie einfach und wegen der hohen Auszahlung unglaublich beliebt ist, doch kann sie nur vier Spieler beherbergen.

Nachdem ihr mit den Spieler die Mission abgeschlossen habt, verlässt ihr die Lobby und sucht euch eine Session mit möglichst vielen Leuten. Nun könnt ihr nicht nur die sich in eurer Session (Sitzung) befindenden Spieler einladen, sondern auch die Leute mit denen ihr die Mission gespielt habt. Solltet ihr das Glück gehabt haben die Mission mit Neulingen gespielt zu haben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass sie auch eurer Kreation betreten werden.

GTA Online Editor Guide so erstellt ihr eine gute Karte - leute vom Job einladen

Vor allem wenn ihr euch in der Mission gut und hilfsbereit verhalten habt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eure Missions-Kollegen eurer Lobby beitreten.

Das Einladen von Spielern – die richtige Crew und Community

Neben der Session in der Ihr euch befindet und den Spielern mit denen ihr zuletzt einen Jobs gestartet hab, könnt ihr auch noch eure Crew-Mitglieder einladen. Es lohnt sich hierfür extra einer Crew beizutreten, die auf eurer Konsole zugeschnitten ist und möglichst viele Mitglieder zählt. Es ergibt wenig Sinn an der eher kleine Crew festzuhalten, die ihr euch mit euren Freunden teilt, schließlich deckt ihr eure Freunde ja schon über den Reiter Freunde einladen ab.

Sucht euch also im Social Club von Rockstar eine Xbox 360 oder PS3 Crew. Des Weiteren steht euch natürlich auch noch das gesamte Internet zu Verfügung um Spieler zu finden. Sucht euch eine möglichst große GTA Online Community und schließt euch mit dieser kurz.

Ein guter Startpunkt hierfür ist der Reddit Sub GTA Adventures oder die mitgliederstarken Foren von großen englisch sprachigen Gamesseiten wie zum Beipspiel Neogaf.

GTA Online Editor Guide so erstellt-ihr eine gute Karte - Crews

Eine Crew, die sich vor allem dadurch auszeichnet , dass Grün ihre Lieblingsfarbe ist, ist nicht unbedingt die beste Voraussetzung um viele Spieler in die eigene Lobby zu locken.

Das Einladen von Spielern – Die richtige Reihenfolge

Falls Freunden von euch mitzocken wollen, ladet zuerst diese ein. Danach die Leute vom letzten Job, danach eure Crew-Mitglieder, dann die Spieler aus der aktuellen Sitzung und zu Guter Letzt die Spieler mit ähnlichen Fähigkeiten. Erst nachdem der erste Spieler eurer Lobby beigetreten ist ist, solltet ihr das automatische Einladen durch den Schnellstart aktivieren.

GTA Online Editor Guide so erstellt-ihr eine gute Karte - Schnellstart

Der Schnellstart
kümmert sich unter anderem um das Einladen der Freunde der beigetretenen Spieler.

[Zum Seitenanfang]

Seid ein guter Host

Als Entwickler eurer Kreation, wisst ihr natürlich am besten wie man die Karte zu spielen hat, um möglichst erfolgreich zu sein. Doch solltet ihr dieses Wissen auf keinen Fall missbrauchen und einen Spieler nach den anderen mit den besten Waffen zu massakrieren.

Ich spiele meine Kreationen nie um zu gewinnen, ich spiele sie um Spaß zu haben und zu sehen was die anderen aus den Werkzeugen machen, die ich ihnen an die Hand gebe. Weiter versuche im Spiel das Verhalten der anderen Spieler zu beeinflussen. Bei meinen Ben- Hur-Kreationen verbringe ich natürlich die meiste Zeit in Fahrzeugen, um die anderen Spieler dazu zu bewegen auch in diese zusteigen, da ich weiß, dass es so am meisten Spaß macht.

GTA Online Editor Guide so erstellt-ihr eine gute Karte - Seit ein guter Host

Findet ihr, dass zu wenig los ist, könnt ihr über einen Anruf bei Lester, die gegnerischen Spieler eurem Team gegen einen Obolus von 500 GTA Dollar auf der Minimap Anzeigen lassen.


Falls ihr Lust habt die Kreation auszuprobieren könnt ihr sie über diesen Link runterladen. Über konstruktive Kritik würde ich mich sehr freuen. Ich bin sicher, dass nicht wenige von euch sich an den Editor gewagt haben. Postet doch einfach die Links eurer Kreationen in den Kommentarbereich.

Wer Nach allgemeinere Tipps zu GTA Online sucht, sollte bei unserem Guide vorbeischauen.

Wer wissen möchte wie er in GTA Online das große Geld machen kann, sollte einen Blick auf die Liste der aktuell am besten bezahlten Kontakt-Missionen werfen.

FIFA 14: FIFA Ultimate Team Anfängertipps für den perfekten Start Xbox Live vs. PS Plus – Welcher Dienst hat die Nase vorn?
Comments