One Piece Burning Blood: Interview mit Hiroyuki Kaneko und Koji Nakajim

One Piece - Burning Blood ThumbMit One Piece – Burning Blood kommt bald die nächste Videospieladaption der beliebten Anime und Manga Serie auf uns zu. Dieses Mal stehen allerdings keine Massenschlachten wie in vergangenen Warriors-Ablegern des Franchises an, stattdessen bekommen es Spieler mal wieder mit einem waschechten Beat’em Up zu tun. Während unseres Anspieltermins bei Bandai Namco hatten wir auch die Gelegenheit, uns mit Hiroyuki Kaneko (Director Spike Chunsoft) und Koji Nakajim (Game Producer BANDAI NAMCO Entertainment) zusammenzusetzen und über das Spiel, dessen Entwicklung und ihre Lieblingscharakter zu quatschen.


Über Balancing, DLCs und Co. – Das Interview

Ingame: Der erste Blick auf One Piece: Burning Blood ist einfach nur großartig. Die tolle Optik, aber auch die Kämpfe sehen einfach nur großartig aus. Ebenso erwartet uns ein großes Charakter Ensemble mit rund 35 bisher angekündigten Charakteren der Welt. Können Spieler noch weitere Ankündigungen neuer Charaktere bis zum Release erwarten und wie sieht es nach der Veröffentlichung aus? Sind hier DLCs geplant?

Koji Nakajim: Es gibt auf jeden Fall noch weitere Charaktere, die in den kommenden Tagen bekannt gegeben werden. Was allerdings das Anbieten von Charakteren via DLC nach dem Release angeht, da haben wir aktuell noch nichts geplant. Wir möchten aber natürlich versuchen die Kunden und Fans so lang wie möglich an das Spiel zu binden, daher ist es nicht ausgeschlossen.

Ingame: Nutzer von Logia Teufelsfrüchten sind durch die Logia-Abwehr sehr stark, die nur via Haki durchbrochen werden können. Was ist denn hier mit Charakteren, die über kein Haki verfügen? Wir kennen das aus Anime und Manga, dass nur bestimmte, sehr starke Charaktere dies erlernt haben. Gibt es hier Probleme im Balancing oder wie habt ihr solche Probleme lösen können?

Koji Nakajim: Selbst wenn man kein Haki besitzt, so gibt es noch das Guard-Break System. Neben diesem gibt es auch noch das sogenannte Heavy-Guard-Break System. Wenn man diese beiden Systeme ausnutzt kann man auch die Logia-Guard durchbrechen, aber generell ist es natürlich besser mit Haki.

Ingame: Lassen Sie uns über Unlockables sprechen. Wie planen Sie die Spieler langfristig an das Spiel zu binden? Wie werden Charaktere freigeschaltet? Wie sieht es mit Skins, Items, Support Charakteren etc. aus?

Koji Nakajim: Es gibt die Ingame-Währung Berry, wie man sie auch aus dem Manga und der Anime Serie kennt. Und wenn man dieses Geld nutzt, dann kann man sämtliche Charaktere, Support-Charaktere, Kostüme usw. freischalten.

One Piece - Burning Blood Actionreiche neue Screenshots veröffentlicht

Ingame: Neben dem Versus-Modus habt ihr auch einen Story-Modus angekündigt. Über diesen ist aktuell jedoch nicht allzu viel bekannt. Sie haben bereits erwähnt, dass diverse Charaktere über solche Story-Missionen verfügen werden. Wie aber werden diese generell aufgebaut sein? Wenn man es beispielsweise mit einem Naruto Shippuden vergleicht, bei dem epische Szenen vorkommen, bei denen der Spieler durch Quick Time Events angesprochen wird. Oder in wieviele Phasen sind diese einzelnen Story-Arcs aufgebaut?

Koji Nakajim: Es wird auf jeden Fall keine Quick Time Events im Spiel geben. Wir wollen, dass Spieler sich gut vertiefen können. Es beginnt mit einem Kampf, daraufhin folgt eine Cut-Szene und das sorgt für weitere Spannung, bevor es mit dem nächsten Kampf weiter geht. Es gibt natürlich viele Kämpfe, aber auch gibt es ganz besondere, die man nur unter bestimmten Voraussetzungen freischalten kann. Und diese gibt es hier und da im Story-Modus. Wenn man die ganzen Kämpfe gespielt hat, dann kann man beispielsweise die ganzen Stories von Marineford sehen, und das auch mehr oder weniger komplett.

Ingame: Die verschiedenen Charaktere sind untereinander sehr unterschiedlich mit all ihren Fähigkeiten. Wie schwierig war es, diese in diesem Beat’em Up umzusetzen, gerade unter der Berücksichtigung, dass die Fähigkeiten sich auch im Kräfteverhältnis sehr unterscheiden? Nehmen wir beispielsweise Luffy mit seinem vierten Gang und vergleichen ihn mit Perona, die mit ihren Geistattacken ja komplett andere Auswirkungen hat, oder gar Sanji, der nicht in der Lage ist Frauen anzugreifen.

Koji Nakajim: Auch hier geht es um die Teufelsfrüchte und aus diesem Grund wird auch kein direkten Kampfsystem zustande kommen, das aus 1 gegen 1-Kämpfen besteht. Daher haben wir zugunsten des Balancing das 3 gegen 3 System eingeführt, das noch zusätzlich durch Support-Charaktere unterstützt wird.

Hiroyuki Kaneko: Bei den Support-Charakteren gibt es auch wieder unterschiedlichste Fähigkeiten, also unterschiedliche Funktionen und Effekte, und wenn man hier die richtigen Charaktere auswählt und diese in die eigene Strategie aufnimmt, dann hat man auch mit allen Charakteren die Chance zu gewinnen. Wenn die Spieler sich zudem intensiv mit ihren Charakteren auseinandersetzen und die Fähigkeiten ausnutzen, dann werden die Kämpfe bestimmt immer interessanter.

Koji Nakajim: Bei Sanji ist das beispielsweise so, dass er keine weiblichen Charaktere angreifen kann, aber wenn in seinem Team weibliche Charaktere sind, dann wird er stärker.

Ingame: Gab es irgendwelche Charaktere aus dem One Piece Universum, die ihr persönlich gerne ins Spiel reingebracht hättet, es aber aus bestimmten Gründen nicht geschafft habt?

Koji Nakajim: Wir wollten ja ein Kampfspiel machen und in diesem Genre haben wir eigentlich alle Charaktere übernommen, die wir reinpacken wollten. Nur wollten wir eigentlich auch gerne Kaido mit reinbringen, aber über ihn gab es bislang leider keine Informationen. Der muss auf jedenfall stark sein, da er zu den vier Besten gehört. Aber leider wissen wir darüber gar nichts.

Ingame: Zum Abschluss eine persönliche Frage: Welches ist euer Lieblingscharakter?

Hiroyuki Kaneko: Es ist kein Charakter, aber ich mag das Schiff Merry am liebsten.

Koji Nakajim: Früher mochte ich Boa Hancock sehr, aber da ich nun glücklich verheiratet bin sag ich einfach: Ich mag Whitebeard sehr, der sich auch sehr gut um seine Familie kümmert.

Interview: Creative Assembly PNY GeForce GTX 950: Die Grafikkarte optimiert für den MOBA-Spieler?
Comments