Kingdom Hearts Special – Teil 3: Als es kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Kingdom Hearts Special - Teil 1: Womit anfangen? - Alle Spiele im Überblick!Die magische und unterhaltsame Spielereihe rund um den Schlüsselschwert-Helden Sora entwickelte sich mit jedem Teil immer mehr und mehr zu einem der konfusesten JRPGs. Kein Wunder, denn die Kingdom Hearts-Spiele sind überfüllt mit wirren Handlungssträngen, was nicht zuletzt daran liegt, dass die Story immer weiter wächst und bereits erzählte Ereignisse auch mal gerne in eine neue Richtung gelenkt werden. Allein die Einführung von Elementen wie digitalen Welten und Zeitreisen, sorgte bei vielen Spielern für Fragezeichen überm Kopf. Im letzten Teil des Specials tauche ich mit euch noch einmal tiefer in die anspruchsvolle Handlung von Kingdom Hearts ein. Spoiler offensichtlich.

Kurzer RückblickKingdom Hearts Special - Teil 2: Worum geht es? Wie fängt alles an? - Alle Spiele im Überblick!11

Im letzten Teil des Specials erklärte ich bereits die wesentlichen Aspekte, die zum Grundverständnis nötig sind. Sora, Donald und Goofy besiegten Ansem, den Sucher der Dunkelheit, und versiegelten die Herzen der Welten. Sora rettete außerdem Kairi und die anderen Prinzessinnen des Lichts und machte sich auf die Suche nach seinem Freund Riku und König Micky. Im Schloss des Entfallens verlor er jedoch seine Erinnerungen und gemeinsam mit Donald und Goofy fiel er in einen tiefen Schlaf, um diese wiederherzustellen. Sowohl Riku, welcher seine Dunkelheit in den Griff bekommen hat, als auch König Micky wollen Sora helfen, seine Erinnerungen zurückzuerlangen und ihn vor den lauernden Gefahren schützen. Aber welche Gefahren bedrohen den jungen Schlüsselschwert-Krieger?

Ein Teil von SoraKingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Soras Erinnerungen liegen teilweise nicht mehr bei ihm selbst. Um also erneut aufzuwachen, sind zwei Schlüsselfiguren nötig. Zum einen Roxas, Soras Niemand, und Xion, ein Replikat von Sora. (Beide spielen eine besonders wichtige Rolle in Kingdom Hearts: 358/2 Days) Warum besitzt aber Sora einen Niemanden? Nun, während Kairis Rettungsaktion gab er sein Leben für ihres und verwandelte sich kurzzeitig in einen Herzlosen. Dadurch ist aber auch ein Niemand entstanden, und zwar Roxas. Dieser sieht außerdem aus wie Ventus, aber zu seiner Person komme ich später noch einmal.

Xion hingegen wurde von der mysteriösen Organisation XIII mittels Soras Erinnerungen – wie auch immer sie an diese herangekommen sind – hergestellt. Da aber beide ihren Ursprung nicht kennen, arbeiten sie für die Unbekannten, um Herzen zu sammeln; im Glauben, das Richtige zu tun. Denn sowohl Roxas als auch Xion verfügen aufgrund der Verbindung zu Sora über die Macht, das Schlüsselschwert zu führen.

Spezielle NiemandeKingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Nach und nach entsteht eine wahre Freundschaft zwischen Roxas, Xion und Axel, welcher vor den Ereignissen im Schloss des Entfallens viel Zeit mit den beiden teilt. Obwohl Niemande keine Gefühle mehr empfinden sollten, bemerken die drei Freunde aber, dass sie gar nicht so emotionslos sind, und stellen sich des öfteren auch die Frage, ob sie möglicherweise mehr sind als nur leere Hüllen.

Nachdem Sora einen Teil der Organisation zerschlagen und seine Erinnerungen verloren hat, beginnt Roxas langsam, sich an Soras früheres Leben zu erinnern. Jedoch bekommt er nirgendwo Informationen. Auch Xion ist frustriert, denn sie trifft auf Riku, welcher sie in einem Kampf besiegt und ihre Identität in Frage stellt und sie auffordert, die Organisation zu verlassen. Sie entscheidet sich aber, bei ihren Freunden Roxas und Axel zu bleiben.Kingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Letzten Endes erfährt Xion, dass sie lediglich eine Kopie von Sora ist und flieht. Ebenso Roxas, der von Axel erklärt bekommt, dass Xion nichts weiter als ein Replikat ist, um mehr Herzen sammeln zu können. Betrogen von seinem besten Freund verschwindet er, um über alles nachdenken zu können. Axel wiederum wird aufgetragen, Xion zu fassen, welche ihren Weg zu Naminé gefunden hat. Sie erzählt Xion, dass Soras Erinnerungen in ihr weilen und sie nicht mehr existieren wird, wenn er sie zurückbekommt. Xion entscheidet sich dafür, Sora zu helfen, doch Axel macht ihr einen Strich durch die Rechnung und bringt sie zurück, wo sie von Xemnas, dem Leiter der Organisation XIII und Xehanorts Niemanden, neu programmiert wird.

Um Sora aufzuweckenKingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Xion, welche nun komplett Soras Gestalt angenommen hat, fordert ihren eigenen Freund Roxas zum Kampf auf. Dieser hat keine andere Wahl und vernichtet Xion. Achtung: extrem emotionale Szene! Sie stirbt in seinen Armen und setzt Soras Erinnerungen frei.

Wütend und impulsiv begibt sich Roxas auf den Weg zu Xemnas, um sich dafür zu rächen. Doch Riku stoppt ihn, weil er weiß, dass er alleine keine Chance gegen Xehanorts Niemanden hätte. Blind vor Wut greift Roxas Riku an und bezwingt ihn beinahe, aber Riku setzt seine Dunkelheit frei und schafft es, Roxas zu besiegen. Das führt jedoch zur Konsequenz, dass er erneut die Gestalt seiner Nemesis Ansem annimmt.

Schließlich stellt er zusammen mit DiZ und Naminé Soras Erinnerungen wieder her.

Nach dem WinterschlafKingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Damit ist der junge Schlüsselschwert-Held bereit für sein nächstes großes Abenteuer: Kingdom Hearts 2. Sora, Donald und Goofy wachen auf und entdecken in Jiminys Tagebuch den Eintrag: „Naminé danken“. Bevor sie jedoch überhaupt herausfinden können, was es mit dem seltsamen Tagebucheintrag auf sich hat, müssen sie erstmal viele gefährliche Widersacher zurückschlagen: Die Organisation XIII, die wiedergekehrte Malefiz und ihren Sidekick Karlo. Außerdem werden sie nicht nur von Herzlosen, sondern auch von vielen unheimlichen Niemanden terrorisiert.Kingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Mit neuen Klamotten und Kräften klappert Sora zusammen mit seinen Freunden verschiedene Disneywelten ab, um erneut das Gleichgewicht herzustellen. In Hollow Bastion, welches sich stark verändert hat, gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Auch mit König Micky, welcher Sora mehr über Xehanort und seinen Niemanden erzählt. Er erfährt außerdem, dass Xehanort ein Schlüler von Ansem, dem Weisen, gewesen ist. Dieser Ansem ist aber nicht der herzlose Fiesling aus dem ersten Kingdom Hearts. Um für einen Plottwist und viel Verwirrung zu sorgen, hat Xehanorts Herzloser den Namen seines alten Meisters übernommen. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht, was? Ansem, der Weise, musste vor vielen Jahren auf Grund eines Putschversuchs, den Xehanort eingeleitet hatte, fliehen.

Der Mann mit den vielen GesichternKingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick! thumbnail

Ein guter Moment, um einmal schnell zu erklären, wer Xehanort eigentlich ist. Spulen wir zurück zu den Anfängen, noch vor Soras erstem Abenteuer – zu Birth by Sleep. Trotzdem spielt Sora eine kleine, aber wichtige Rolle in diesem Prequel.

Meister Xehanort ist davon besessen, Kingdom Hearts zu erwecken. Sein Schüler Ventus, ein besonderer Junge, sollte ihm dabei verhelfen, die X-Klinge zu schmieden, welche der Schlüssel zum wahren Kingdom Hearts ist. Tja, nur ein kleines Problem: Ventus verweigert die Dunkelheit. Schließlich extrahiert Xehanort die Dunkelheit aus Ventus Herzen, woran er beinahe komplett zerbricht. Das ist der Moment, wo Dreikäsehoch-Sora ins Spiel kommt. Denn der zu der Zeit noch ziemlich junge Bursche teilt sein Herz mit Ventus und schenkt ihm dadurch sein Leben. Die extrahierte Dunkelheit aus Ventus Herzen wird zu Vanitas, welcher sehr stark Sora ähnelt. Das Aussehen von Sora und Vanitas, Roxas und Ventus – alles auf diesen Moment zurückzuführen.Kingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Meister Xehanort bringt den immer noch sehr schwachen Ventus zu seinem alten Freund Eraqus im Land des Aufbruchs. Dieser bereitet derweil zwei andere Schüler, Aqua und Terra, auf die Meisterprüfung vor. Xehanort sabotiert die Prüfung und zwingt dadurch Terra, seine Dunkelheit freizusetzen, weshalb nur Aqua besteht. Der alte Schurke verschwindet daraufhin und Terra begibt sich auf die Suche nach ihm. Vanitas überzeugt Ventus, Terra zu folgen, was Meister Eraqus missfällt. Deshalb schickt er Aqua los, um den Jungen zurückzubringen.

Xehanort plant währenddessen einen teuflischen Plan. Er möchte Terras Dunkelheit zu seinen Gunsten ausnutzen und Ventus stärken, um dadurch die X-Klinge zu formen.

Tragische WendungenKingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Auf ihrer Reise erleiden sie mehrere Rückschläge und decken finstere Machenschaften auf. Es tauchen Universierte auf (ein Ersatz für Herzlose, die zu der Zeit nicht existierten), die mit Vanitas Geburt ebenfalls entstanden sind.

Nach einiger Zeit treffen alle wieder in Radiant Garden, später Hollow Bastion, aufeinander. Doch nach einer Uneinigkeit trennen sich die Wege der drei Schlüsselschwert-Krieger wieder.

Terra trifft auf Braig, ein späteres Mitglied der Organisation XIII. Dieser arbeitet mit Xehanort zusammen, um Terra auszutricksen. Später erledigt Terra sogar Meister Eraqus, der Ventus vernichten wollte, weil er gewusst hat, was Meister Xehanort mit ihm erreichen möchte.

Terra hat außerdem seine Macht, ein Schlüsselschwert führen zu können, mit Riku geteilt. Das Schlüsselschwert sucht sich also nicht ein starkes Individuum aus, es ist eher eine Gabe, die weitergegeben werden kann. Sora kann seines führen auf Grund der Verbindung zu Ventus.

Der SchlüsselschwertfriedhofKingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Am Ende kommen alle drei Freunde am Schlüsselschwertfriedhof, wo einst der große Schlüsselschwert-Krieg stattfand, zusammen; wissend, dass Meister Xehanort für alle furchtbaren Ereignisse verantwortlich ist. Ventus bekämpft zunächst Vanitas und setzt in seinem Herzen den Kampf fort, wo die X-Klinge beinahe hergestellt wird, während Aqua sich zuerst mit Braig, danach mit dem kurzzeitig besessenen Ventus anlegen muss. Ventus verhindert zwar die Erschaffung der X-Klinge, verliert aber einen Teil seines Herzens und fällt in einen tiefen Schlaf. Auch Terra hat wenig Glück. Im Kampf gegen Meister Xehanort gibt dieser seinen Körper auf und taucht, ähnlich wie Ansem bei Riku, in seinen Körper ein.Kingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Sora, der schon einmal eine Verbindung zu Ventus aufgebaut hat, rettet auch dieses Mal sein Leben, indem er einen Teil von Ventus Herzen bei sich aufnimmt. Aqua bringt den schlafenden Körper von Ventus zurück ins Land des Aufbruchs, welches später zum Schloss des Entfallens wird. Danach bekämpft sie den von Xehanort kontrollierten Terra, auch bekannt als Terranort, in Radiant Garden. Jedoch fällt sie ins Reich der Dunkelheit, während Terranort mit Gedächtnisverlust zurückbleibt. Ansem, der Weise, findet den ihm unbekannten Mann und nimmt ihn bei sich auf.

Sora rettet erneut die WeltKingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Und so schließt sich der Kreis. Ansem, der Weise, muss also fliehen, da Xehanort (gemeinsam mit Braig und weiteren Kandidaten für die spätere Organisation XIII) etwas Boshaftes plant. Dafür bringt er sich scheinbar selbst um, um sowohl einen Herzlosen als auch einen Niemanden zu erwecken. Aber das ist ja bekannt, also weiter im Text.

Axel entführt Kairi, um irgendwie an seinen alten Freund Roxas heranzukommen. Sora begegnet Axel und die zwei müssen gemeinsam in einem extremen Kampf gegen dutzende Niemande überleben. Axel opfert sich und entschuldigt sich in seinen letzten Worten für die Entführung.Kingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

In der Welt, die niemals war, rechnet Sora mit den Unbekannten ab, rettet Kairi und findet auch Riku sowie Ansem, den Weisen, welcher die ganze Zeit die geheimnisvolle Figur namens DiZ war. Dieser verhindert mit einer Maschine, dass das Kingdom Hearts der Organisation entstehen kann, verunglückt aber durch eine Explosion. Diese führt des Weiteren dazu, dass Riku sein altes Aussehen gewinnt. Sora begegnet auch Naminé wieder, die sich als Kairis Niemand herausstellt. Denn Sora setzte nicht nur sein Herz, sondern auch das von Kairi im ersten Kingdom Hearts frei. Er bedankt sich bei ihr, wie versprochen.

Zu guter Letzt treten alle gemeinsam in einem finalen Kampf gegen Xemnas an und bezwingen ihn.

Das Abenteuer geht weiterKingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Wer dachte, dass Soras Abenteuer damit zu Ende sei, der hat sich scharf geschnitten. Ein sonderbarer Brief von König Micky leitet ein weiteres Abenteuer für Sora und Riku ein: die Meisterprüfung. Doch bevor ich dazu komme, sind einige wenige Ereignisse aus dem sonst eher unwichtigen Kingdom Hearts Re:Coded essentiell. Das eine ist die Einführung des Buches der Prophezeiungen, welches aber weiterhin ein Mysterium ist. Das andere ist die Tatsache, dass Sora mit allen Figuren (Ventus, Roxas, Xion,…) verbunden ist und diese retten muss, bevor er sich Xehanort stellen kann. Oh ja, auch erwähnenswert ist der Fakt, dass Xehanort nun wieder unter den Lebenden weilt. Wie, fragt ihr euch? Wenn ein Herzloser und ein Niemand einer Person besiegt wird, entsteht diese Person erneut… scheinbar.

Die MeisterprüfungKingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Es wird noch verrückter. Sora und Riku müssen für die Meisterprüfung in schlafende Welten reisen und die Schlüssellöcher finden, um diese aufzuwecken. Zu blöd, dass ein junger Mann mitmischt und Sora sowie Riku für eigene heimtückische Zwecke ausnutzen will. Es stellt sich heraus, dass diese unbekannte Person Xehanort aus der Vergangenheit ist. Wenn jemand sein Herz von seinem Körper löst (wie Xehanort in Birth By Sleep), kann er in die Zeit zurückreisen. Xehanorts Herzloser Ansem hat dem jungen Xehanort alles über die Zukunft verraten und ihm auch ermöglicht, ebenfalls durch die Zeit zu reisen. Dadurch ist es ihm gelungen, nicht nur sich, sondern auch Xemnas, Ansem und weitere Schurken für einen kurzen Moment in die Gegenwart zu teleportieren. Xehanort hat außerdem die Organisation XIII gegründet, um dreizehn Sucher der Dunkelheit für einen weiteren Schlüsselschwert-Krieg vorzubereiten und nicht, damit Niemande ein Herz erhalten. Denn Niemanden wächst nach einer Zeit von ganz allein ein Herz (daher die Gefühle).Kingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Da die erste Organisation XIII gescheitert ist, schafft er nun eine komplett neue. Manche ehemalige Mitglieder sind dabei, viele davon sind aber keine Individuen, sondern Inkarnationen von Xehanort selbst, da in ihnen ein Teil seines Herzen existiert. Muss man nicht zwingend verstehen.

An dem Tag, wo alle zusammenkommen, nimmt er auch Sora gefangen, um ihn als 13. Mitglied zu nutzen. Glücklicherweise schafft es Riku, Micky und sogar Axel, der nun Lea ist (da sein Niemand und anscheinend auch sein Herzloser hingeschieden sind), rechtzeitig, Sora zu retten.

Auf Grund der Geschehnisse hat nur Riku die Meisterprüfung bestanden. Sora muss nun zu Kräften kommen, um in Zukunft gegen Xehanort eine Chance zu haben.

Der Krieg wird kommenKingdom Hearts Special – Teil 3: Als alles kompliziert wurde – Alle Spiele im Überblick!

Xehanort bereitet seine 13 Sucher der Dunkelheit vor, um gegen die sieben Wächter des Lichts zu kämpfen und dadurch einen Schlüsselschwert-Krieg zu kreieren. Da ihm weder der Plan, die sieben Prinzessinnen des Lichts zu kidnappen, noch die erste Organisation XIII zu gründen, zum Erfolg verholfen hat, ist das der letzte Versuch, Kingdom Hearts zu erschaffen.

Wer sind aber die sieben Wächter des Lichts, die Xehanort aufhalten müssen? Das ist weiterhin unbekannt, da mittlerweile auch Kairi und Lea ein Schlüsselschwert führen können. Wie? Das habe ich nicht erwähnt? Nicht nur Terra hat seine Gabe weitervererbt. Ebenso Aqua und Ventus haben – eher unabsichtlich – dafür gesorgt, dass sowohl Kairi als auch Lea die Fähigkeit erhalten, ein Schlüsselschwert zu führen.

Es sind also noch einige Fragen offen, die in Kingdom Hearts 3 letztendlich beantwortet werden – wollen wir es hoffen. Zumindest ist jetzt jeder auch bereit für das kommende Finale der Xehanort-Saga.

  • 15.03.2018 um 15:31
Nähern sich Brettspiele den Videospielen immer weiter an? - Ein Interview mit Benjamin Schönheiter Kingdom Hearts Special - Teil 2: Worum geht es? Wie fängt alles an? - Alle Spiele im Überblick!