Star Fox: Retrospecial – Die coolsten Barrel Rolls seit 1993


Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993

Seit nunmehr 23 Jahren rast Fox McCloud schon mit seiner Star Fox-Crew über unsere Bildschirme. Ob im Cockpit seines Arwings oder bei Rettungsmissionen auf Dinosaurier Planeten, Star Fox ist auf seine eigene Art vielfältig und bleibt doch seiner Linie treu.

Zum Start von Star Fox Zero gibt es von uns das Star Fox Retrospecial mit allen Teilen der Reihe vom SNES bis zur Wii U. Reist mit uns noch einmal durch die Generationen und erlebt die Glanzstunden von Star Fox und Titeln, die es (glücklicherweise) nie aus dem Nintendo-Labor geschafft haben.

Hauptspiele

StarWing (Star Fox): 1993/SNES
Lylat Wars (Star Fox 64): 1997/N64
Star Fox Adventures (Dinosaur Planet): 2002/GameCube
Star Fox Assault: 2005/GameCube
Star Fox Command: 2007/Nintendo DS
Star Fox 64 3D: 2011/Nintendo 3DS
Star Fox Zero: 2016/Wii U

Sonstige Ableger/Gescheiterte Projekte:

StarWing offizieller Wettbewerb (Super Weekend/ Star Fox Competition): ab 1993
Star Fox Guard: 2016/Wii U
Star Fox 2: 1990er/SNES
Star Fox Virtual Boy: 1995/Nintendo Virtual Boy

Hauptspiele

StarWing (Star Fox): 1993/SNES

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-1

Der Anfang einer großen Serie! Im Jahre 1993 kam ein Spiel namens „Star Fox“ in Japan auf den Markt. Ein Weltraum-Shooter mit tierischen Charakteren in der Hauptrolle. Es kam für den SNES und war das erste Spiel, was den Super-FX-Chip benutzte. Es war wegen der noch nie da gewesenen 3D-Grafik mit Polygonen eine absolute Neuheit. Bei der Entwicklung des Chips und der Programmierung unterstützte damals noch die Firma Argonaut Games.

Im Sommer 1993 kam der Shooter dann auch nach Europa. Wegen Markenrechtsproblemen musste jedoch der Name geändert werden, sodass hier in Europa der erste Teil unter „StarWing“ besser bekannt ist. In Europa gab es zur Zeit der Veröffentlichung nämlich schon ein Spiel namens „Starfox“, welches für das eher unbekannte ZX Spectrum erschien.

In „StarWing“/“Star Fox“ fliegt, fahrt und taucht ihr als Fox McCloud durch Level mit vorgegebener Route, auf der ihr lediglich nach oben und unten bzw. links und rechts steuern könnt, um Hindernissen und Schüssen auszuweichen. An eurer Seite sind eure Crew-Kollegen Falco Lombardi, Slippy Toad und Peppy Hare, die euch an manchen Stellen den Rücken freihalten und manchmal auch eure Hilfe brauchen. Zusammen wollt ihr gegen den verrückten Wissenschaftler Andross und seine Armee kämpfen, welche das Lylat-System bedrohen.

Ihr reist in einem Arcade-Modus von eurem Heimatplaneten Corneria von Planet zu Planet zum End-Planeten „Venom“ und könnt euch auf dem Weg dahin zwischen drei linearen Routen entscheiden. Diese unterscheiden sich vom Setting und vor allem vom Schwierigkeitsgrad her. Am Ende jeder Stage wartet ein Boss auf euch, der gewisse Schwachstellen hat, die es zu finden gilt. Für jeden Abschuss erhaltet ihr Punkte und könnt auf eurem Flug silberne und goldene Ringe für Extra-Punkte und Leben einsammeln.

StarWing ist ausschließlich im Singleplayer spielbar.

[Zum Seitenanfang]

Lylat Wars (Star Fox 64): 1997/N64

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-2

4 Jahre nach „Star Fox“ kam in Japan der zweite Teil des Franchise auf den Markt. „Star Fox 64“ hieß der Nachfolger des SNES-Erfolgs und kam dieses Mal für die nächste Konsolengeneration Nintendos heraus. Aus dem gleichen Grund, wie schon bei „StarWing„, musste auch der N64-Titel einen neuen Namen annehmen und erschien in Europa im Sommer 1997 unter dem Titel „Lylat Wars„.

Das grundlegende Spielprinzip bleibt das Gleiche und auch die Story ist der des Vorgängers sehr ähnlich. Wieder gilt es, als Anführer der Star Fox-Crew den bösen Wissenschaftler Andross aufzuhalten, nachdem dieser von General Pepper verbannt wurde. Wir erfahren jedoch mehr über James McCloud, den Vater von Fox, welcher bei einer Aufklärungsmission auf dem Planeten Venom in einen Hinterhalt von Andross geriet und nicht zurückkehrte.

Deswegen führt ihr als Fox McCloud das Star Fox-Team zu Ehren eures Vaters weiter und wollt Rache an Andross nehmen. Außerdem begegnet ihr dem Antagonisten-Team: der Star Wolf-Crew. Sie spiegeln euer Team als Bösewichte wieder und stehen im Dienste Andross‘.

Ihr bewegt euch immer noch auf einer Sternenkarte und fliegt durch 15 verschiedene Level. Mal auf Planeten-Oberflächen, mal im Weltraum zwischen Asteroiden, bis ihr den letzten Planeten „Venom“ erreicht und euch Andross stellt.

Euch stehen in verschiedenen Missionen drei Fahrzeuge zur Verfügung: Der Arwing, der Landmaster (ein Panzer) und das Blue Marine Unterseeboot. Jedes Fahrzeug ist für einen anderen Level-Typ entwickelt und spielt sich komplett unterschiedlich.

In „Lylat Wars“ bekommt ihr erstmals einen Mehrspieler-Modus, bei dem ihr euch zu viert im Splitt-Screen mit euren Arwings bekämpfen könnt. Sammelt ihr im weiteren Spielverlauf genug Medaillen, steht euch hier später auch der Landmaster bzw. die Piloten als Fußsoldaten zur Verfügung.

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-11

Seit 2007 könnt ihr auf der Wii bzw. seit 2016 auf der Wii U das Spiel unter dem Originl-Namen „Star Fox 64“ als Virtual Console-Titel kaufen und herunterladen. Es handelt sich hierbei um das unveränderte Spiel, welches lediglich auf die neuen Konsolen importiert wurde.

[Zum Seitenanfang]

Star Fox Adventures (Dinosaur Planet): 2002/GameCube

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-7

Star Fox Adventures“ ist nicht nur der erste Teil der Serie, welcher den Namen „Star Fox“ auch in der europäischen Version tragen durfte – Nein, das 2002 veröffentlichte GameCube-Spiel fällt auch als erstes aus dem Raster der bisherigen Reihe. In diesem Teil steigt ihr das erste Mal für ein Abenteuer aus eurem Arwing aus und begebt euch auf einen prähistorischen Planeten, welcher von Dinosauriern beherrscht wird, um diesen vor der Zerstörung zu retten.

Aus dem Weltraum-Shooter wird dieses Mal ein Action Adventure, bei dem ihr Fox McCloud steuert und mithilfe seines Kampfstabes Rätsel löst und Riesen-Echsen vermöbelt. Als Sidekick bekommt ihr den kleinen Dinosaurier Prinz Tricky. Zeitlich ist die Geschichte von „Star Fox Adventures“ acht Jahre nach den Ereignissen von „Lylat Wars“ einzuordnen.

Ihr bekommt von General Pepper den Auftrag, den „Dinosaur Planet“ vor dem bösen General Scales zu retten, welcher die Ahnensteine der Dinosaurier Zivilisation gestohlen hat. Dadurch droht nun der ganze Planet zerstört zu werden. Bei der Suche nach den Krazoa-Geistern wurde die junge Kämpferin Krystal entführt und in einen Kristall gesperrt (wie ironisch!). Als Fox nehmt ihr ihren Kampfstab an euch, rettet den Planeten und befreit Krystal.

Die Spielmechanik von „Star Fox Adventures“ unterscheidet sich komplett von der seiner Vorgänger. Ihr verlasst euren Arwing und erkundet den Dinosaurier Planeten und seine unterschiedlichen Gebiete zu Fuß. Dabei müsst ihr verschiedenste Denk- und Geschicklichkeits-Rätsel lösen und euch in Hack ’n Slay-artigen Kämpfen beweisen. Euer Ziel ist es, alle Krazoa-Geister zu befreien, wofür ihr jeweils eine Prüfung absolvieren müsst.

Außerdem könnt ihr im Spielverlauf die Fähigkeiten von Fox verbessern bzw. seine Lebens- und Magiepunkte erhöhen. Euer Begeleiter Tricky lernt im Laufe des Abenteuers auch immer mehr Tricks, welche euch bei euren Rätseln helfen.

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-12

Der Grund für diesen Genre-Wechsel lässt sich leicht erklären: Nintendo-Entwickler Shigeru Miyamoto war bei der E3 2000 sehr begeistert von der Rare Produktion mit dem Namen „Dinosaur Planet„. Dieser Titel sollte ursprünglich für den N64 erscheinen und hatte noch nichts mit dem Star Fox-Universum zu tun.

Miyamoto konnte sich dieses Spiel jedoch so gut mit Fox McCloud als Hauptcharakter vorstellen, dass man sich mit Rare zusammenschloss und den fast fertigen Titel umänderte, um ihn für den Nintendo GameCube zu veröffentlichen. Viele Elemente wurden gelassen wie sie waren, der ursprüngliche Held „Sabre“ beispielsweise wurde jedoch durch Fox ersetzt.

[Zum Seitenanfang]

Star Fox Assault: 2005/GameCube

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-3

2005 kehrte man mit „Star Fox Assault“ auf dem GameCube zurück zu den Wurzeln des Weltraum-Shooters und verband das Ganze mit Deathmatch-artigen Bodenmissionen. Dieser Hybrid aus Rail-Shooter und Third-Person-Shooter bildet das schwächste Glied in der Reihe aller Star Fox-Spiele. Gründe dafür sind wohl die kurze Entwicklungszeit, sowie die Zusammenarbeit mit Namco. Kommerziell gesehen war „Star Fox Assault“ ein Flop und findet im Franchise kaum Erwähnung.

Trotzdem ist es durch seinen Mehrspielermodus, sowie großes Waffenarsenal und große Bodenmissionen das umfangreichste „Star Fox“ der Reihe. Außerdem wurden viele technische Details verbessert, sodass beispielsweise der Arwing sehr viel fortschrittlicher dargestellt wird.

Storytechnisch setzt ihr nach den Ereignissen von „Star Fox Adventures“ an und bekämpft Oikonny, welcher der Neffe von Andross ist, und das restliche Star Wolf-Team. Mit im Star Fox-Team ist jetzt auch Krystal, welche ebenfalls aus „Star Fox Adventures“ bekannt ist.

[Zum Seitenanfang]

Star Fox Command: 2007/Nintendo DS

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-4

Mit „Star Fox Command“ erscheint Fox McCloud 2007 das erste Mal auf einem Handheld. Auf dem Nintendo DS kämpft ihr gegen eine neue Bedrohung des Lylat-Systems: Die Anglers. Das altbekannte Star Fox-Gameplay wurde hier um viele taktische Elemente erweitert, sodass ihr vor jeder Mission eure Flugroute auf dem unteren Bildschirm planen und abfliegen müsst, bevor ihr euch in den Kampf stürzt. Das Spiel unterstützt beide Bildschirme und wird über den Touchscreen gesteuert.

Das Star Fox-Team wurde aufgelöst und jeder Pilot geht seines Weges. Während Fox mit dem Navigations-Roboter „ROB“ durch die Welt zieht, um sein Leben zu ordnen, gründete beispielsweise sein engster Freund Slippy eine Familie und wurde sesshaft.

Der Einzelkämpfer Falco ist ständig auf der Suche nach Abenteuern, die sein Leben ausfüllen – vergeblich. Peppy ist nach der Erkrankung General Peppers‘ zum neuen General der Sternenflotte von Corneria aufgestiegen, während die mysteriöse Krystal komplett von der Bildfläche verschwand.

Um Corneria vor den Anglers zu retten, muss das Star Fox-Team jedoch wieder vereinigt werden, denn nur zusammen sind sie den übermächtigen Kreaturen aus den Giftseen des Planeten Venom gewachsen.

Erstmals könnt ihr in einem Star Fox-Ableger auch andere Charaktere als Fox spielen. Sogar Fox‘ Antagonist Wolf steht euch zur Verfügung. Die Story ist nicht linear und wird durch eure Entscheidungen bestimmt. Insgesamt gibt es dadurch neun verschiedene Enden.

Außerdem bekommt ihr in „Star Fox Command“ wieder einen Mehrspieler-Modus geliefert, welcher entweder lokal oder online genutzt werden kann. Der Online-Dienst wurde jedoch bereits eingestellt.

[Zum Seitenanfang]

Star Fox 64 3D: 2011/Nintendo 3DS

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-5

Nach dem Erfolg von „Star Fox Command“ folgte im Jahre 2011 für die nächste Generation der Handheld-Konsolen, ein weiterer Ableger des Franchise. „Star Fox 64 3D“ erschien für den Nintendo 3DS und war ein Reboot des N64-Titels „Star Fox 64„. Sowohl Grafik und Audio, als auch die Synchronstimmen wurden aufgebessert und alle Original-Namen der Planeten wurden eingefügt, da man sich die Rechte am Star Fox-Titel sichern konnte.

Eine der größten Änderungen ist die Speichermöglichkeit während des Spiels. Ihr müsst nun nicht mehr alle Planeten am Stück meistern, sondern könnt euer Abenteuer zwischenspeichern. Außerdem gibt es im Remake neben der englischen und japanischen Sprache auch mehrere europäische Lokalisationen. Die bekannte „Lylat“-Sprache fällt hierbei jedoch weg.

Der Spielablauf ändert sich nur gering, denn ihr müsst nun, bevor ihr die Story beginnt, den Trainings-Modus abschließen. Hier lernt ihr die Steuerung und die Aufteilung auf die beiden Bildschirme kennen. Das ist vor allem wichtig, da „Star Fox 64 3D“ der erste Titel mit Gyro-Steuerung ist. Ihr lenkt den Arwing also nicht mehr nur noch mit den Tasten, sondern auch mit der Bewegung eures Nintendo 3DS.

Der Battle Mode ist der Mehrspieler-Modus von „Star Fox 64 3D„, welcher für den 3DS komplett überarbeitet wurde. Dieser funktioniert sowohl online oder in einem lokalen Match. Wieder sind es vier Spieler, die gleichzeitig spielen. Diese können nun auch mithilfe der „Face Cam“ des 3DS ein Bild von sich machen, um ihren Piloten zu personalisieren.

Seid ihr mal zu wenig Spieler, könnt ihr trotzdem mit allen vier Piloten spielen und den fehlenden Spieler durch einen Computer ersetzen. Zur Verfügung stehen euch die drei Spiel-Modi: „Survival“, „Points Battle“ und „Time Battle“.

[Zum Seitenanfang]

Star Fox Zero: 2016/Wii U

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-6

Star Fox Zero“ ist der neuste Teil der Serie und ist im April 2016 für die Wii U erschienen. Ihr bekommt ein Reboot des N64-Klassikers, welcher mit neuer Grafik, neuen Inhalten und innovativer Steuerung aufpoliert wurde. Wir haben es für euch bereits ausgiebig getestet. Lest hier auf ingame den großen Star Fox Zero-Test!

[Zum Seitenanfang]

Sonstige Ableger/Gescheiterte Projekte

BILD

Kein großer Erfolg kommt ohne Fehlschläge aus und kaum eine erfolgreiche Spiel-Reihe beinhaltet in einem Zeitraum von über 20 Jahren nur erfolgreiche Titel. Auch beim Star Fox-Franchise gab es schwarze Schafe unter den Veröffentlichungen und Spiele, die wir nie zu Gesicht bekommen haben. Wir stellen euch die gescheiterten Projekte, aber auch die kleineren Ableger mal genauer vor.

StarWing offizieller Wettbewerb (Super Weekend/ Star Fox Competition): ab 1993

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-13

Zum Start von „StarWing“ veranstaltete das Spielemagazin „Nintendo Power“ ab 1993 einen offiziellen „StarWing„-Wettbewerb auf verschiedenen Spielemessen. Dazu erstellte man eine extra „Competition“-Version des Spiels. Man nahm fast alle Inhalte des Spiels heraus, reduzierte es auf das erste Level und fügte einen 5-Minuten-Timer ein. Damit möglichst viele Spieler auf einem Event spielen konnten, entfernte man alle Features, die Zeit kosten. Zudem wurden alle Story-Inhalte, die Einleitung, der Trainings-Modus und die Routenauswahl komplett raus geworfen.

Ihr konntet zwischen vier verschiedenen Steuerungs-Einstellungen wählen und wart sofort im Spiel. Ihr spielt auf Zeit und könnt durch den Abschuss von Gegnern Zusatz-Sekunden ergattern. Nach Ablauf des Timers seid ihr Game Over und euer Level-Fortschritt, sowie der Highscore wurden gewertet.

Diese Version des Spiels ist heute sehr selten, da nur wenige Exemplare hergestellt wurden und es nie im Einzelhandel erschien. Online könnt ihr jedoch eine virtuelle Version davon herunterladen.

[Zum Seitenanfang]

Star Fox Guard: 2016/Wii U

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-9

Star Fox Guard“ ist als Mini-Titel für die Wii U in der First Print-Edition von „Star Fox Zero“ erschienen. Außerdem könnt ihr ihn im Nintendo eShop herunterladen. In unserem großen „Star Fox Zero„-Test haben wir uns auch diesen Titel zur Brust genommen. Schaut da mal rein!

[Zum Seitenanfang]

Star Fox 2: 1990er/SNES

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-8

Der direkte Nachfolger von „Star Fox“ sollte „Star Fox 2“ werden und ursprünglich ebenfalls für den SNES erscheinen. Dieses Projekt scheiterte im Grunde nur an der Idee, es für die nächste Generation der Nintendo Konsolen zu veröffentlichen. Die N64 stand in den Startlöchern und man wollte im Hinblick auf die leistungsstärkeren Konsolen der Konkurrenz, wie der Playstation, kein 3D-Spiel auf einer veralteten Konsole wie dem SNES herausbringen.

Die japanische Version des Spiels war zu diesem Zeitpunkt schon fertig entwickelt und quasi zur Veröffentlichung bereit. Trotzdem strich man das Projekt am Ende komplett und veröffentlichte später auf dem N64 das euch bessere bekannte Spiel „Lylat Wars„.

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-15

Star Fox 2“ sollte sich vom Gameplay her massiv von seinem Vorgänger unterscheiden. Statt der Rail-Shooter-ähnlichen Level, sollte die Karte offen sein, sodass ihr neuerdings zwei Piloten über eine taktische Karte steuert. Im Falle eines Kampfes wäre die Kamera in einen „Action Mode“ gesprungen, in dem ihr euren Arwing steuern könnt. Euer Ziel wäre es gewesen, den Planeten Corneria vor den feindlichen Truppen Andross‘ zu verteidigen und gegnerische Angriffe auf den Planeten zu verhindern.

Außerdem hättet ihr zwei neue Charaktere für euer Team bekommen. Fay und Miyu hätten eure Crew verstärkt und beide den Flugzeugtyp „Interceptor“ gehabt. In „Star Fox 2“ sollte es nämlich drei unterschiedliche Flugzeugtypen geben. Diese wären in Angriff, Verteidigung und Interceptor eingeteilt worden. Die Interceptor-Klasse wäre dabei die schnellste, aber auch schwächste Klasse gewesen.

Von der Story hättet ihr jedoch keine großen Neuerungen erwarten dürfen, da ihr wie im letzten Teil die feindliche Übernahme des Lylat-Systems durch Andross hättet verhindern müsstet. In diesem Teil wärt ihr jedoch das erste Mal auf das Star Wolf-Team getroffen, welches ihr so erst in „Lylat Wars“ kennengelernt habt.

Auch dieser Teil sollte wieder einen Mehrspieler-Modus bekommen.

[Zum Seitenanfang]

Star Fox Virtual Boy: 1995/Nintendo Virtual Boy

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-10

Das wäre wirklich grausam geworden! 1995 plante man im Zuge des Nintendo Virtual Boy Launch einen „Star Fox„-Titel für besagte Konsole. Erste Bilder und Informationen gab es auf der E3 1995.

Viel mehr gibt es (zum Glück) über „Star Fox Virtual Boy“ nicht zu berichten, da das Projekt aufgrund des Virtual Boy-Flops relativ schnell wieder eingestampft wurde. Außer ein paar Bildern der Präsentation blieb uns daher der Anblick dieses Spiels erspart.

Star-Fox-Retrospecial---Die-coolsten-Barrel-Rolls-seit-1993-14

[Zum Seitenanfang]

Tales of Berseria: Interview mit Producer Yasuhiro Fukaya Uncharted 4: Interview Mit Ricky Cambier und Arne Meyer
Comments