Counter-Strike: Global Offensive – Operation Phoenix

cs go operation phoenixValve hat das dritte Community-Mappack für Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) herausgebracht: Mit Operation Phoenix kehren acht beliebte Maps zurück. Dazu gibt es auch wieder neue Waffen Skins und eine Medaille, die sich aufwerten lässt.

Im CS:GO Workshop tauchen immer wieder Maps auf, die optisch wie spielerisch locker mit den offiziellen Maps mithalten können. Durch die Operations möchte Valve die Ersteller dieser Werke unterstützen und bringt deshalb alle paar Monate ein neues Community-Mappack heraus, das einige ausgewählte Maps enthält. Diese Maps können weiterhin kostenlos heruntergeladen und gespielt werden, aber durch den Erwerb eines Operation Passes erhält man die Möglichkeit, die ausgewählten Maps auf den offiziellen Servern von Valve und damit auch im Matchmaking zu spielen. Die Einnahmen durch diese Aktionen teilt Valve dann mit allen beteiligten Autoren.

CS:GO Operation Phoenix

Operation Phoenix ist die dritte Operation für CS:GO. Den entsprechenden Pass kann man für 1,99€ direkt im Spiel erwerben. Die Aktion läuft bis zum 04. Juni 2014. Dieses mal gibt es aber einen Unterschied zu den vorherigen Mappacks. Nicht Valve hat entschieden, welche Maps enthalten sein werden, sondern die Community selbst.

Vor Kurzem durften die Spieler über ihre Lieblingsmaps der beiden ersten Operations abstimmen. 14 Maps standen zur Auswahl, über die letzten Wochen hat Valve dann Stück für Stück enthüllt, welche acht Maps den Sprung in Operation Phoenix geschafft haben. Das Mappack enthält die Karten Cache, Ali, Downtown, Seaside, Motel, Thunder, Favela und Agency. Vor allem die Rückker von Cache wird von vielen Spielern begrüßt – sie ist seit Jahren eine der beliebtesten Community-Maps in Counter-Strike.

cs go de_cache

Wie schon bei Operation Bravo gibt es auch dieses mal wieder eine sogenannte Challenge Coin. Diese Medaille lässt sich durch Spielzeit und Siege auf den Operation Maps aufwerten: Von Bronze zu Silber und schließlich zu Gold. Sie bietet aber noch eine weitere Funktion: Ruft man das Item in seinem Inventar auf, dann bekommt man seine Matchmaking-Statistiken zu sehen, die im Zeitraum der Aktion gesammelt werden. Dort kann man unter anderem ablesen wie viele Siege man schon erzielt hat.

Passend zu Operation Phoenix gibt es natürlich auch neue Waffen Skins. Wer einen Pass erworben hat, der hat beim Spielen die Chance eine spezielle Kiste zu bekommen, die zusätzlich zu den normalen Drops gefunden werden kann. Diese Kiste enthält einen Waffen Skin aus der brandneuen Phoenix Collection.

the phoenix collection

Wer sich noch weiter über das neue Mappack informieren möchte oder wissen will, was das große Update für CS:GO sonst noch mit sich gebracht hat, der findet detaillierte Informationen dazu auf unserer Netzwerkseite inCounterStrike.de:

Natürlich dürft ihr auch gerne eure Meinung in den Kommentaren hinterlassen. Findet ihr es gut, dass Hobby-Mapper unterstützt werden oder haltet ihr nichts von solchen Aktionen?

South Park - Der Stab der Wahrheit: Juden doch nicht verbannt? Deep Down: Bissige Truhen und ein Japan Start