+
Death Stranding: Neues Futter auf der Gamescom 2019.

Neuer Clip sorgt für Klarheit

Death Stranding: Gamescom-Vorschau – Endlich Antworten zu Story und Gameplay

  • schließen

Death Stranding: Kurz vor Release immer noch ein gigantisches Mysterium. Auf der Gamescom 2019 haben wir neues Videomaterial zum Spiel gesehen. Hier unser Fazit.

Death Stranding: Endlich Antworten auf unsere Fragen.

Fragezeichen. Eine Menge Fragenzeichen. Für diese sorgte der Altmeister der Verwirrung Hidejo Kojima mit seinen auf der diesjährigen Gamescom enthüllten Ausschnitten aus Death Stranding. Wir haben uns ebenfalls ins Sony-Kino in Halle 7 gepflanzt und uns die kryptischen Dialoge wie auch ein kurzes Gameplay angesehen. Nun verraten wir euch, was wir gesehen haben – oder sagen wir es so: Wir versuchen es.

Rigoroses Rätselraten 

Nachdem die Ankündigung von Death Stranding bereits mehr als 3 Jahre her ist, haben sich im Netz die verrücktesten Theorien angebahnt, worum es in dem neusten Kojima-Titel gehen soll. Auf der Gamescom haben wir einen kurzen Gameplay-Part sowie vier Cinematic Trailer bestaunen dürfen, die mit prominenten Gesichtern wie Margaret Qualley oder Guillermo Del Toro auftrumpfen. Bei dem uns gezeigtem Material handelt es sich überwiegend um die Clips, die man auch schon am Montagabend in der Gamescom Opening-Show begutachten konnte, allerdings wurde die Präsentation auf der Messe um eine Cutscene erweitert, die nun für Klarheit sorgt.

Die Antwort? 

Die USA: Ein Trümmerhaufen – So die Ausgangssituation von Death Stranding.

In dieser Cutscene sahen wir Protagonist Sam im Oval Office, zusammen mit einer mysteriösen Frau und einem maskierten Mann an ihrer Seite. Beide erklären Sam seine Mission und wir als Zuschauer haben dabei einiges über die Welt von Death Stranding gelernt. So ist das titelgebende Phänomen des Death Stranding eine Überlappung zweier Welten, die der Toten und unserer Welt. Von daher sehen beziehungsweise hören die Lebenden in ihrer Welt die Toten. Der Kontakt mit dem Totenreich scheint dabei eine enorme Gefahr darzustellen, die unter anderem dafür verantwortlich ist, dass die Vereinigten Staaten vollkommen zersplittert sind. Die Toten, die sich in der Welt der Lebenden befinden, werden dabei als BTs (beached things) bezeichnet und können nicht ins Reich der Toten zurückkehren – sie sind im wahrsten Sinne des Wortes in unserer Welt gestrandet. 

Eine Gefahr stellen diese BTs insofern dar, da sie die Lebenden ins Reich der Toten ziehen können und dieser Prozess einen sogenannten void out auslöst. Ein Prozess, der einer gigantischen Explosion gleicht und durch dessen gehäuftes Eintreten die Vereinigten Statten zusammengebrochen sind. Eine Regierung, wie wir sie heute kennen, ist dementsprechend nicht mehr vorhanden. Interessant erscheint auch die Tatsache, dass Sam zuvor den Nachnamen Strand trug, nun aber Bridges heißt. Die Namen übernehmen allen Anscheins nach eine Art Zugehörigkeitsfunktion.

Sam (Norman Reedus) als Bote des Wiederaufbaus.

Die Mission

Dem Protagonisten Sam „Porter“ Bridges - verkörpert durch den Schauspieler Norman Reedus - kommt dabei die Rolle als eine Art Bote zu, der für die Rekonstruktion einer Infrastruktur sorgen soll, indem er die verbleibenden, voneinander abgeschirmten Städte durch ein Kommunikationsnetz wieder vereint. Die zuvor erwähnte mysteriöse Frau entpuppt sich dabei als Tochter der letzten Präsidentin der Vereinigten Statten und erzählt Sam von einer zuvor gestarteten Expedition, die eben für jene Aufgabe zuständig waren, die nun Sam in die Hände gelegt wird. Allerdings scheiterte die Expedition aufgrund des Eingriffs einer Gruppierung die den Namen „Homo Demons“ trägt. 

Kein Spiel von Kojima ohne eine mysteriöse Gruppierung. Hier: Die "Homo Demons"

Mit seiner Ausrüstung, zu dem auch die BBs, die Bridge Babys zählen, kann Sam die gestrandeten Wesen aufspüren. Die BBs sind dabei ungeborene Kinder von Müttern, die Hirntod sind. Durch diesen Bund zwischen Kind und Mutter wird durch die Wissenschaftler der Firma Bridges ein Ausrüstungsgegenstand gemacht, der als Batterie fungiert und wie bereits erwähnt bei der Suche nach gestrandeten Toten beisteuert, wie uns der Dead Man (gespielt von Guillermo Del Toroi) in einer Zwischensequenz verrät.

Fazit 

Nach jahrelangem Rätselraten herrscht nun endlich ein wenig Klarheit und wir können uns getrost auf das nächste Verwirrspiel aus der Schmiede Kojima Productions freuen. Beim Gameplay sind wir noch ein wenig skeptisch, doch Story technisch erwartet uns anscheinend wieder eine wilde Mixtur aus Kreativität und Skurrilität. Wir sind gespannt.

Wann erscheint Death Stranding?

Death Stranding erscheint am 08. November exklusiv für die PlayStation 4.

Mehr zu Death Stranding: Kojima äußert sich zum Entwicklungsstand - "Noch lange nicht final!"


Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle wichtigen Updates

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle wichtigen Updates

Kommentare