1. ingame
  2. Tests

Forspoken Preview: Alice im Wunderland auf PS5 – Square Enix verzaubert uns in wenigen Stunden

Erstellt:

Von: Kimberly Bruns

Am 24. Januar 2023 erscheint das neue Action-RPG Forspoken. Ingame.de hat das Rollenspiel vorab angespielt und verrät, was in der magischen Welt Athia wartet.

Tokio, Japan – Mit dem Open World Rollenspiel Forspoken bringen Luminous Productions und Square Enix magische Action auf die PlayStation 5 und den PC. Im Mittelpunkt steht dabei die Protagonisten Frey Holland, die in eine zauberhafte, aber auch gefährliche Welt namens Athia transportiert wird. ingame.de hat die ersten Kapitel für drei Stunden bereits angezockt und verrät, ob das Spiel mit seinem einzigartigen Bewegungssystem und den magischen Kämpfen überzeugen konnte.

Name des SpielsForspoken
Release24. Januar 2023
PublisherSquare Enix LTD
EntwicklerLuminous Productions
PlattformPS5, PC
GenreAction-RPG

Forspoken-Preview: Eine New Yorkerin mit magischen Fähigkeiten wird zur Retterin eines Fantasy-Reichs

Darum geht es in Forspoken: Es ist das altbewährte Alice im Wunderland-Prinzip, das auch in Forspoken ein weiteres Mal funktioniert. Die Protagonistin landet in einer magischen Welt und soll diese vor einer großen Bedrohung namens „Der Bruch“ retten. Soweit so bekannt. Was die Forspoken-Protagonistin Frey Holland so besonders macht, ist aber ihre bodenständige New Yorker Art. Die Tatsache, dass sie mit einem sprechenden Armreif, mit dem einfallsreichen Namen „Reif“ in eine merkwürdige Zauber-Welt transportiert wurde findet Frey - vorsichtig ausgedrückt - sehr suboptimal.

Frey Hauptcharakterin von Forspoken
Forspoken: Ein magisches Open World Action-RPG © Square Enix

Der Bruch ist eine magische Seuche und hat alles in Athia korrumpiert. Die Tiere haben sich in abscheuliche Monster verwandelt und die Menschen sind zu zombieartigen Kreaturen geworden. Nur die Stadt Cipal ist von den Auswirkungen des Bruchs verschont geblieben und bietet einen letzten schützenden Zufluchtsort. Zu allem Überfluss sind auch die Tantas genannten, magischen Herrscherinnen Athias durch den Einfluss des Bruchs wahnsinnig geworden. Dadurch sind die vier korrumpierten Hexen zu einer Bedrohung für das Reich geworden und müssen dringend aufgehalten werden. Da kommt eine gewisse Protagonistin mit magischen Fähigkeiten, die als einzige gegen den Bruch immun zu sein scheint, natürlich gerade richtig.

Forspoken Preview: Gameplay – Ein vielschichtiges Magie-System sorgt für abwechslungsreiche Kämpfe

So funktioniert Freys Magie: Direkt nach ihrer Ankunft in Athia bemerkt Frey, dass sie Dank Reif magische Fähigkeiten entwickelt zu haben scheint. Mit denen kann sie sich bestens gegen die vom Bruch beeinflussten Monster zur Wehr setzen und es sogar mit einem riesigen Drachen aufnehmen, dem sie gleich zu Beginn des Spiels begegnet.

Frey verfügt über ein ganzes Arsenal an Element-Zaubern, das im Laufe des Spiels immer weiter wächst und sowohl Angriffs- als auch Abwehrzauber beinhaltet. Bei ihrer Ankunft in Athia beherrscht Frey zuerst nur Erdmagie-Zauber wie den Steinschuss oder das Steinschild, die aufgeladen werden können, um noch mehr Schaden zu verursachen. Mit der Zeit kommen aber auch Zauber aus den Elementen Feuer, Wasser und Blitz dazu.

Die verschiedenen Grundmagien erlernt Frey an sogenannten Segensquellen. Zusätzlich können für jede Element-Magie im Skilltree noch weitere Zauber mit unterschiedlichen Reichweiten freigeschaltet werden. Drei Angriffe mit dem selben Element können dann im Kampf ganz einfach über den Schnellzugriff genutzt werden. Über das Menü können diese jederzeit ausgetauscht und an persönliche Präferenzen und Taktiken angepasst werden.

Offensive und defensive Taktiken funktionieren oft gut in Kombination, aber auch die Schwächen der Gegner spielen eine wichtige Rolle im Kampfsystem. Mithilfe der Scan-Funktion von Reif kann Frey bereits vor Beginn des Kampfes herausfinden, welches Element den Gegner besonders gut in die Knie zwingen kann.

Frey nutzt magische Fähigkeiten bei Forspoken von Square Enix
Frey nutzt ihre magischen Fähigkeiten in Forspoken © Square Enix

Manche Gegner haben zudem besondere Schwachstellen, an denen Frey sie besonders effektiv treffen kann. Liegt ein Gegner am Boden kann die frisch gebackene Zauberin zudem mit einem Finischer-Move durch einen Dolch großen Schaden verursachen. Der Spezialangriff „Schubmagie“ trifft gleich mehrere Feinde auf einmal und kann eingesetzt werden, sobald die entsprechende Leiste durch Kombos aufgeladen wurde. Die Kämpfe sind dynamisch, temporeich und intuitiv und haben uns beim Anspielen großen Spaß gemacht. Zudem sehen sehen sowohl die Zauber als auch die Gegner sehr gut aus.

Forspoken Preview: Ein einzigartiges Bewegungssystem – Der magische Parkour

Das ist der magische Parkour: Die Magie hilft Fray aber nicht nur im Kampf, sondern kommt auch im ganz besonderen Bewegungssytem von Forspoken zum Einsatz, dem magischen Parkour. Mit Hilfe ihrer Fähigkeiten bewegt sich Frey schnell und mühelos durch die Open World von Athia. Dabei kann sie problemlos große Distanzen überspringen, mit einer Art magischem Surfbrett über Wasser gleiten, sich mit einem Seil außer Gefahr ziehen und mit Hilfe von magischen Plattformen hoch in die Luft springen. Das Bewegungssystem funktioniert ebenso intuitiv wie die Kämpfe und die magischen Parkour-Skills sind sogar im Kampf einsetzbar, was für noch mehr Tiefgang sorgt.

Ich würde Forspoken mit den drei Wörtern Magie, Entschlossenheit und Herz beschreiben.

Raio Mitsuno, Creative Producer von Forspoken

Die technische Grundlage für Forspoken ist die Luminous Engine, die vielen aus Final Fantasy 15 bekannt vorkommen dürfte. Auch das Entwicklerteam setzt sich hauptsächlich aus Leuten zusammen, die bereits an Final Fantasy 15 mitgewirkt haben, wodurch sich der Look der beiden Spiele stark ähnelt. Die Open World sieht wunderschön aus und besticht durch Realismus und fließende Bewegungen. In der Anspielsession hatte ingame.de die Möglichkeit, mit einigen Entwicklern zu sprechen und hat gefragt, wie sie Forspoken in drei Wörtern beschreiben würden. Eine der Antworten war: „Magie, Entschlossenheit und Herz.“

Forspoken angespielt: Drei-Stunden-Fazit zum Fantasy-Fest von Square Enix

Das Fazit von ingame.de: Die ersten Kapitel von Forspoken haben auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht. Das Kampfsystem wirkt gut durchdacht und macht sehr viel Spaß. Die Gegner sind auf eine verdrehte Art schön und haben uns mit verschiedenen Kampf-Skills immer in Bewegung gehalten. Die Open World sieht gut aus und der magische Parkour macht das Gameplay selbst bei der simplen Fortbewegung dynamisch und abwechslungsreich. Man fühlt sich wie Alice in einem sehr realistischen Wunderland, denn grafisch schöpft das Spiel das volle Potenzial der Playstation 5 aus. Forspoken erscheint in Folge dessen allerdings nicht auf den alten Konsolen und ist damit PS5-exklusiv.

Frey im Kampf bei Forspoken von Square Enix
Frey kämpft in der Open World von Forspoken © Square Enix

Da Cipal die einzige Stadt ist, muss man für die Story und die meisten Quests immer wieder dorthin zurück. Wir sind gespannt, ob das den Rest der Welt mit der Zeit etwas leer erscheinen lässt, oder ob die ständigen Kabelleien von Frey und Reif ausreichen, damit man sich in der Open World nicht allzu einsam fühlt. Die beiden sind auf jeden Fall ein lustiges Duo mit einer guten Dynamik und es bleibt spannend, wie sich ihre Beziehung im Laufe des Spiels entwickeln wird. Nachdem der Release-Termin zweimal verschoben wurde, kann ingame.de es aber kaum abwarten, sich ab dem 24. Januar 2023 in die magischen Abenteuer zu stürzen, die die Welt Athia zu bieten hat.

Auch interessant