Nur an der Ausfahrt A38!

Park Beyond: Die Unmöglisierung des Rollercoaster Tycoons

  • Jonas Dirkes
    VonJonas Dirkes
    schließen

Park Beyond will der Freizeitpark-Simulation neues Leben einhauchen. Die deutschen Tropico-Profis Limbic Entertainment wollen dafür das Genre „unmöglisieren“.

Frankfurt am Main – Frittenfett. Damit wollte ich schon immer Mal einen Artikel beginnen. Hier nochmal, weil es so schön ist: Frittenfett. Meine billige, aber keineswegs ranzige Ausrede für dieses Guilty-Pleasure im Wortschatz? Freitzeitparks! Ja, die Assoziation passt vielleicht dann doch eher zum heimischen Freibad, aber lasst mir den kleinen Erfolg. Park Beyond, das neue Spiel der deutschen Tropico-Schmide Limbic Entertainment, würde meinen rebellischen Spirit sicher feiern. Wer in Park Beyond nämlich nicht Outside the Box denkt, der braucht sich eigentlich keine Tageskarte am Schalter ziehen. Frittenfett!

VideospielPark Beyond
EntwicklerLimbic Entertainment
GenreSimulation
PlattformenPS5, Xbox Series X und PC
Erscheinungsdatum2022
HerausgeberBandai Namco

Park Beyond: Wozu brauchen Rollercoaster Physik, wenn man sie unmöglisieren kann?

Park Beyond will nicht euer luschiger Rollercoaster Tycoon sein, wenn die deutschen Entwickler von Limbic Entertainment in ihrer GamesCom-Präsentation eine Sache deutlich gemacht haben, dann das. Hier geht es darum, Dinge zu unmöglisieren, auszuloten und Kinnladen zum Runterklappen zu bringen. Wenn die erst einmal unten sind, werden sie typisch für Freizeitpark-Aufbaustrategie selbstverständlich mit Zuckerwatte gefüllt – irgendwo müssen die Einnahmen ja herkommen – der Kern von Park Beyond liegt aber im Träumen und Tüfteln.

Park Beyond: Die Unmöglisierung des Rollercoaster Tycoons

Egal ob Achterbahn, Riesenrad oder Dönerbude: Alle Kern-Elemente lassen sich in Park Beyond unmöglisieren. Dieses Wort haben wir uns im übrigen nicht ausgedacht, sondern stammt aus der Feder von Limbic Entertainment. Gemeint ist damit, eine Attraktion auf die nächste Evolutions-Stufe zu hieven. Ein normales Riesenrad wird so zum Koloss mit unzähligen Rädern und Gondeln die kreuz und quer durch das Konstrukt durchgeschleust werden. Achterbahn-Wagen lassen sich durch die Kraft der Unmöglisierung von A nach B über den Freizeitpark schießen oder mit anderen Konstrukten im Park Beyond verbinden. Endlich nervt die dumme Physik also nicht mehr und entfesselt die irrsten Bauvorhaben eurer Hirnwindungen.

Park Beyond: Release der Freizeitpark-Simulation in 2022 für PS5, Xbox Series X und PC

Unter der wilden Haube der Unmöglisierung ist Park Beyond aber noch immer das wirre Zahlengeschubse, das man von einem Freizeitpark-Simulator (anders als von einem echten Freizeitpark wie der Super Nintendo World ) erwartet, versicherte Limbic-Entertainment auf ihrer Gamescom-Präsentation. Angestellte müssen eingestellt werden, Preise für Attraktionen und Fressbuden festgelegt und die Bedürfnisse der Besucher eurer Park Beyond-Kreation erfüllt werden. Dazu lässt sich jeder einzelne Gast 1984-mäßig genauestens unter die Lupe nehmen. Das sieht mitunter ziemlich schick aus, man merkt Park Beyond in jedem Frame an, dass es ausschließlich für PS5, Xbox Series X und den PC konzipiert ist.

Das Candyland ist eines der vielen Themes in Park Beyond.

Themepark-Atmosphäre kommt durch verschiedene Themenwelten auf. Bisher wurde ein Candyland und ein ein Wild West-Theme enthüllt – zu den beiden werden sich bis zum Release von Park Beyond in 2022 aber noch andere Themen gesellen. Anders als andere Vertreter des Genres setzt Park Beyond zudem auf eine storylastige Kampagne, die euch alle Kniffe des Themepark-Businesses beibringen soll. Wir kreuzen die Finger, dass man sich hier nicht verhebt und eine spaßige Achterbahnfahrt für alle Neulinge und alte Hasen des Genres schafft. Park Beyond sieht jedenfalls schon jetzt nach einem spaßigen Daytrip aus, bei dem sich unter umständen auch eine Dauerkarte lohnen könnte. Wir sind auf Park Beyond schon jetzt heiß wie… Frittenfett!    

Rubriklistenbild: © Limbic Entertainment

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare