+
Thrustmaster eSwap Pro Controller Box Color Pack ändert den Controller fast komplett

Einmal alles wechseln bitte!

Der Thrustmaster eSwap Pro Controller im Test: Besser als SCUF und Co? 

  • schließen

Mit dem eSwap Pro Controller greift Thrustmaster die Konkurrenz von SCUF oder NACON an. Doch wie schlägt sich der neue Pro Controller im Vergleichstest?

Beim Namen Thrustmaster denken die meisten Spieler wohl an Lenkräder oder Joysticks. Ein richtig guter Controller fehlte bisher im Lineup des Peripherie-Herstellers. Um das zu ändern, greift Thrustmaster mit ihrem neuen eSwap Controller nach der Krone der Pro Controller.

Der Markt der Pro Controller ist hart umkämpft. Um hier Fuß fassen zu können, hat Thrustmaster jede Menge Arbeit in ihren neuen Controller gesteckt, um die umfangreichen Bedürfnisse der Spieler erfüllen zu können.

eSwap Pro: Alles Premium

Herausgekommen ist ein Controller, der hochwertig anmutet und auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Um das gute Stück jedoch in den eigenen Händen zu halten, müsst ihr zunächst einmal 170 Euro investieren. Dazu kommen zusätzliche Kosten für gewisse Packs, auf die wir später noch eingehen werden. Alles in Allem nicht günstig, jedoch auch kein Ausreißer, wenn man die Preise für einen SCUF- oder NACON-Controller kennt.

Eine gute Basis

In Sachen Anpassung setzt sich Thrustmaster mit frei tauschbaren Modulen von der Konkurrenz ab. Der eSwap Controller kommt in einem schicken Karton daher, welcher deutlich macht, dass Individualität im Vordergrund steht. Die Verpackung ziert im Übrigen auch die offizielle PlayStation Zertifizierung, welche den vollen Support auf der Seite von Sony sichert. Im Inneren findet man den eSwap Controller, ein umflochtenes drei Meter langes Micro-USB-Kabel, Bedienungsanleitungen, einen Schraubenzieher und eine Tragetasche.

Obwohl damit alles komplett wirkt, kann man am Ende recht wenig an dem anpassbaren Controller wirklich anpassen. Denn auf dem Controller stecken zwar drei Module, jedoch lässt sich damit nur das Analog-Stick-Layout sinnvoll ändern. Im Vergleich dazu ist die Konkurrenz wie NACON meist spendabler und gibt direkt alles an die Hand, um sämtliche Möglichkeiten der Hardware auch nutzen zu können.

Thrustmaster eSwap Pro Controller - eine gute Basis

Controller mit Joystickwurzel

Beim Design geht Thrustmaster einen recht eigenwilligen Weg. Die Grundform erinnert jedoch eindeutig ans Xbox Pad, was am Ende eine Geschmacksfrage bleibt. Soviel können wir sagen: Vor allem große Hände werden viel Freunde am eSwap Controller haben. Ansonsten bricht das Design mit allem gängigen Konventionen, vieleEcken, Kanten und Linien soweit das Auge reicht. Gerade die Front wirkt bewusst nicht wie aus einem Guss, sondern extrem modular

Die Partien linkes D-Pad, linker Analog Stick und rechter Anlog-Stick sowie Buttons besitzen jeweils einen erhöhten Rahmen. Das Ganze erinnert dabei frappierend an die ikonischen Gewinner-Kreise von "Vier Gewinnt". Und auch sonst wirkt der Controller bullig und wenig elegant. Gerade die vielen geraden Linien und die Positionierung des Thrustmaster Schriftzugs an der Vorderseite, erinnert stark an die Designschrift der Joy-Sticks von der Firma. Trotzdem ist viel mit dem Standard-Pad der PS4 gemein wie etwa der Mikrofon-Anschluss oder das Touchpad.

Thrustmaster eSwap Pro Controller Box liefert ein gewöhnliches Design ab

Zu viel Glanz 

Insgesamt besteht der komplette Controller aus Kunststoff, der sehr sauber verarbeitet worden ist. Bis auf die gewollten Ecken und Kanten, findet man nichts, woran sich die eigenen Hände stören könnten. Einzig und allein beim viel zu oft benutzen Klavierlack-Finish gibt es Abzug. Dies zieht nämlich nicht Fingerabdrücke an, sondern ist auch haptisch nicht ganz so griffig wie die Soft-Touch-Oberflächen einiger Konkurrenten. 

Thrustmaster eSwap Pro Controller Box - Klavierlack bei den Modulen

Pro heißt Knöpfe

In Sachen Pro Features findet man neben dem Headset-Anschluss zwei Knöpfe für Mikrofon und Profile, zwei LED-Lampen neben dem PlayStation Button und vier Extraknöpfe auf der Rückseite. Gerade Letztere sind sehr gut platziert worden und haben uns bisher am besten von allen Pro Controllern gefallen. Hier muss man sich nämlich nicht die Finger verbiegen, um sie erreichen zu können.

Thrustmaster eSwap Pro Controller Box - Die Rückseite mit zusätzlichen Buttons

Doch nicht nur an die Ergonomie wurde gedacht, sondern auch an den Nutzwert. Über dem Modus-Schalter bietet euch der eSwap Pro Controller zwei voreingestellte Profile, auf die Buttons unterschiedlich konfiguriert sind und zwischen denen ihr schnell hin und herwechseln könnt. Interessant wird das Ganze jedoch erst so richtig mit der Software, auf die wir noch gesondert eingehen. 

Eine Frage der Latenz

Neben zusätzlichen Knöpfen muss vor allem die Reaktionszeit bei einem Pro Controller stimmen. Aus diesem Grund lässt sich der eSwap Controller nur via USB-Kabel an der PS4 nutzen, um jegliche Verzögerung zu minimieren. Mitgeliefert wird hier ein hochwertig umflochtenes, drei Meter USB-Kabel, welches für die meisten Zocker mehr als ausreichend sein sollte. Um den festen Halt zu sichern, besitzt sowohl das Ende des Controller eine große Gummierung und der Controller selbst eine extra Führungsbuchse, in welche das Kabel passt und in dem die Micro-USB-Buchse versenkt worden ist.

Zum Glück hat Thrustmaster bei der Buchse soweit mitgedacht, dass sich auch normale Micro-USB-Kabel nutzen lassen, falls man das mitgelieferte verlegt oder es kaputt gehen sollte. Die Sache hat am Ende nur einen kleinen Nachteil und zwar, dass sich die Konsole nicht über den Controller einschalten lässt, womit man natürlich ein bisschen Komfort einbüßt. 

Das hochwertige vom Thrustmaster eSwap Pro Controller Box

Bleibt natürlich die Frage: Ist der Thrustmaster eSwap Pro Controller wirklich so schnell wie versprochen? Unsere Antwort ist es klares Ja! In keinem der von uns getesteten Spiele wie Call of Duty, Battlefield, Street Fighter, GRID oder Gran Turismo Sport gab es irgendwelche Verzögerungen oder Aussetzer. Somit entscheidet über Sieg und Niederlage nur noch eure eigene Reaktionszeit und Hand-Augen-Koordination.

Da fehlt doch was

Thrustmaster eSwap Pro Controller Box - Lautsprecher und Gyrosensor fehlen

Schaut man dann noch ganz hin, wird man schnell feststellen, das am eSwap Controller zwei Kleinigkeiten fehlen. Punkt eins: Der Lautsprecher. Dies fällt jedoch nicht weiter ins Gewicht, da kaum ein Spiel einen echten Nutzen aus dem kleinen Krachmacher zieht. Gerade kompetitive  Spieler dürften kaum noch wissen, dass der normale DualShock so einen Lautsprecher überhaupt hat. Punkt zwei ist der Gyrosensor, der aber ebenfalls in keinem wettkampforientierten Spiel zum Einsatz kommt. Wenn man jedoch PSVR-Titel oder Story-Spiele spielen möchte, sollte man lieber zum normalen Pad greifen.

Eins bleibt fest

Obwohl vieles am Thrustmaster eSwap Controller modular erscheint, ist ein Element jedoch unveränderbar und zwar die normalen Butons wie X oder O. Diese haben eine feste Position und lassen sich nicht wechseln. Die Knöpfe sind im Übrigen mechanischer Natur, bieten einen sehr schönen Druckpunkt und fühlen sich in der Praxis extrem reaktionsfreudig an. 

Thrustmaster eSwap Pro Controller Box - Ohne Module

In Sachen zusätzliche Funktionen soll auch der Mikrofon Ein- und Ausschalter an der Unterseite des Controllers nicht unerwähnt bleibt. Dieser liegt nicht nur gut, sondern funktioniert ohne Probleme. Zudem ist dieser besonders praktisch in hitzigen Multiplayer-Gefechten oder auch beim Streaming. Und im Gegensatz zur Konkurrenz von Nacon funktioniert die Buchse auch wunderbar, sodass man sein Headset der Wahl ohne Einschränkungen nutzen kann.

Zieh mal raus das Teil

Ab diesem Punkt kommen die Module ins Spiel. Wechselbar am Controller sind nämlich die T-Mods(D-Pad, be Analog-Sticks), die Aufsätze der Sticks, die Griffflächen an den Seiten und die Aufsätze der Trigger. Einige davon kennt man sicherlich schon von der Konkurrenz, Thrustmasters Umsetzung sieht jedoch gänzlich anders aus. Man wechselt nämlich nicht kleine Teile, sondern komplette Module, die dank starken Magneten an Ort und Stelle halten. Zumindest gilt das für einen Teil der Komponenten. 

Thrustmaster eSwap Pro Controller Box - Der Wechsel ist schnell gemacht

Zieht man beispielsweise lang und stark genug an einem der Anlog Sticks löst ein komplettes Modul aus dem Gehäuse. Dies beinhaltet nicht nur den Stick, sondern auch die komplette Technik darunter. Das erinnert ein bisschen an den Mad Catz MLG Pro-Circuit Controller, ist jedoch deutlich einfacher und leichter umgesetzt. Analog sieht das Ganze auch aus, wenn man die Griffflächen vom eSwap-Controller wechseln möchte.

Stark aber klein

In der Praxis läuft das Wechseln der Magnet-Teile sehr flüssig und einfach. Und auch wenn die Teile doch recht groß aussehen, wirkt alles stabil und haltbar. Erfreulicherweise bleiben die Teilchen, dank der tiefen und großen Führungen, in Verbindung mit dem starken Magneten, zu jeder Zeit an Ort und Stelle.

Thrustmaster eSwap Pro Controller Box - Die normalen Sticks fallen etwas kleiner aus

Die Analog Sticks selbst laufen einfach, leicht und ohne Störgeräusche in ihrem Gehäuse. Zudem kommen sie laut Thrustmaster Angaben auch schon vorkalibriert daher. Dies soll, ähnlich wie bei den Nacon-Controllern, dafür sorgen, dass sie von Haus aus schon genauer sind. Lediglich ihre Größe könnte für den ein oder anderen Spieler ein Problem sein. Die Grundsticks des eSwap Controllers haben nämlich eine kleinere Gummierung als die des DualShock 4. Dies macht es dann auch unmöglich, eventuelle Aufsätze von Drittanbietern zu nutzen. Zudem lassen sich die Sticks weder in Höhe, Form noch im Radius anpassen. Dies ändert sich jedoch, wenn an sich eins der Color Packs zulegt, doch dazu später mehr. 

Der Haken an der Sache: Schraubenzieher

Was sich bei den T-Mods Modulen einfach gestaltet, erweist sich in der Praxis als recht fummelig. Und deswegen kommt bei bestimmten Modulen der Schraubenzieher zum Einsatz. Dieser besitzt ein Spezialende, das über eine kleine Öffnung, in den Modulen wie dem im D-Pad, verkantet werden kann. Danach ist es kinderleicht, ein solches Modul aus dem Gehäuse zu bekommen. Aber keine Sorge: In der Praxis lässt sich das D-Pad auch so herausholen, ohne jedes Mal nach dem Werkzeug greifen zu müssen. 

Das normale D-Pad ist im Übrigen ein normales 4-Wege Steuerkreuz mit guten Druckpunkten. Jedoch ist uns die Form an den Ende etwas zu spitz, um es wirklich gut für beispielsweise Beat 'em Ups nutzen zu können. Jedoch gibt es auch hier Abhilfe dank der Fighting Packs.

Thrustmaster eSwap Pro Controller Box - Schr

Die kleinen Teile

Ganz anders sieht das jedoch bei den Triggern aus. Um diese zu wechseln, muss man eine richtige Schraube an der Unterseite lösen. Dies ist eigentlich kein Problem, wäre die Schraube nicht so klein. Somit kam es in unseren Tests öfter dazu, dass uns die kleine Schraube herunterfiel. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern kann aufgrund der Größe gerade bei Teppich-Besitzern zum Verlust führen. Doppelt ärgerlich, weil nur durch diese Schraube die Trigger-Aufsätze nutzbar sind.

Die Standard-Trigger selbst fallen angenehm leichtgängig mit einem guten Druckpunkt aus. Abzüge gibt es nur bei ihrer Form, die uns zu geradlinig ausfällt und den Fingern kaum Führung bietet. Zudem besitzen Sie ebenfalls ein Klavierlack-Finish, was in Sachen Grip nicht optimal ist. Für Shooter-Spieler hingegen bieten die Trigger jedoch noch ein besonderes Feature. Via Tastendruck kann der Druckpunkt der Trigger nämlich von lang auf kurz verstellt werden. Damit reicht ein kurzer Stupser schon aus, um den vollen Anschlag zu erreichen.

Thrustmaster eSwap Pro Controller Box - Wechsel kann friemelig sein

Eine Frage der Module

Thrustmaster eSwap Pro Controller - Inhalt des gelden Color Packs

Um den Controller auch wirklich auf eure Bedürfnisse anpassen zu können, bietet Thrustmaster zum Start Color- und Fight Packs für einen Preis von knapp 30 Euro an. In einem Color Pack befinden sich drei T-Mods(Analog-Sticks und D-Pad), Aufsätze für die Analog Sticks(konvex und konkav), lange Trigger Aufsätze und neue Griffflächen – natürlich alles farblich angepasst. Zum Start wird es Neon-gelb und Silber zur Auswahl geben. Im Fighting Pack enthalten sind zwei neue Griffstücke, ein kreis-D-Pad Modul, lange Trigger Aufsätze, TouchPad Sticker und das Fight Modul.

Es werde gelb

Und erst wenn man eins dieser Module sein Eigen nennt, kann der Controller sein volles Potenzial entfalten, wie wir am Beispiel des gelben Color-Packs feststellen konnten. Dies beginnt schon bei der Gummierung der Analog-Sticks, welche deutlich höher und breiter ausfällt. Doch das ist nicht das Einzige, weil nämlich auch die Höhe der Sticks im Color-Pack erweitert worden ist. 

Thrustmaster eSwap Pro Controller Box Color Pack ändert den Controller fast komplett

Das führt insgesamt zu einer besseren Kontrolle und Haptik. Zudem hat es auch spielerisch Vorteile, da aufgrund der höheren Sticks auch die Präzision steigt. Das hat auch zur Folge, dass ein Kritikpunkt sich damit erledigt hat und sich somit Aufsätze von Dritt-Herstellern nutzen lassen. Nicht zu vergessen, dass man nun sowieso zwischen der konvexen und konkaven Rundung der Sticks mit dem Zusatzkit wechseln kann. 

Thrustmaster eSwap Pro Controller Box Color Pack - Vergleich der Trigger

Auch die längeren Trigger Kappen sind deutlich ergonomischer geformt und bieten den Fingern mehr Halt und Führung. Schade nur, dass diese auch wieder ein Klavierlack-Finish erhalten haben. Das D-Pad hingegen bringt keine Verbesserung oder Verschlechterung. Nur die neuen Griffstücke können wir nicht empfehlen, da ihre Gummibeschichtung deutlich dünner ausfällt und nicht so angeraut ist wie bei den Standardgriffen.

Thrustmaster eSwap Pro Controller Box Color Pack - Vergleich Griffe und Analog-Sticks

Thrustmaster eSwap Controller Software

Für echte Pro-Gamer und Zocker mit viel Fingerspitzengefühl liefert Thrustmaster noch eine kostenlose PC-Software zum eSwap Pro Controller dazu. In dieser kann man die beiden Profile des Controllers frei nach seinen Wünschen anpassen. Einstellen lassen sich das Mapping aller Buttons, Anschprechverhalten und T otzonen der Analog-Sticks, Auslöseweg der Trigger und die Intensität der Virbationsmotoren

Thrustmaster eSwap Pro Controller Software mit vielen Einstellungsmöglichkeiten

Hierbei ist die Software klein, leicht und sehr übersichtlich. Zudem lassen sich Veränderungen, die man vornimmt, optisch leicht wahrnehmen und ausprobieren. Somit bleiben bei der Software keine Wünsche übrig. Zudem lässt sich der eSwap Pro Controller dank der USB-Verbindung auch in vollem Umfang am PC nutzen.

Fazit

Mit dem eSwap Pro Controller für die PS4 und PC startet Thrustmaster einen echten Angriff auf die Konkurrenz. Punkten kann das Pad vor allem durch eine gute Verarbeitung, hohe Modularität, niedrige Latenz und intuitive Software. Abzüge gibt es bei den zu oft verwendeten Klavierlack-Flächen, wodurch die Haptik und Griffigkeit leidet. Wer also aktuell einen sehr guten Pro Controller sucht und auf ein wenig Komfort verzichten kann, sollte den eSwap Pro Controller ruhig in die Hände nehmen. 

PROS

CONS

+ Gute Verarbeitung

- zu viel Klavierlack

+ niedrige Latenz dank Kabelbetrieb

- Konsole nicht einschaltbar mit Controller

+ dank Modulen komplett anpassbar

- Ohne zusätzliche Packs nicht im vollen Umfang nutzbar

+ Zusätzliche Tasten schön erreichbar

- Anpassungen bei Analog-Sticks nur mit Color Packs

+ Tolle Software mit vielen Einstellungsmöglichkeiten

+ Wechsel des Analog-Stick-Layouts möglich

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle wichtigen Updates

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle wichtigen Updates

Kommentare