Vorschau: Metro Exodus

Preview

Most Wanted 2019: Diese 19 Filme dürfen sich Gamer nicht entgehen lassen

News

Resident Evil: Diese Teile der Horror-Reihe müsst ihr gespielt haben!

Special

News Alle News

Anthem: 10 Minuten Gameplay mit voller Nebenmission
Anthem: 10 Minuten Gameplay mit voller Nebenmission
Es gibt mehr Gameplay zum bald erscheinenden Anthem. Das Video zeigt eine komplette Nebenmission namens "Hidden Depths" aus BioWare's Shared World-Shooter. Im Rahmen von IGN First haben EA und BioWare einmal mehr exklusives Gameplay für Anthem präsentiert. Dieses mal bekommen wir eine nahezu komplette Nebenmission zu sehen. Hier beauftragt der Charakter Matthias die Spieler, ein Manuskript für ihn zu finden. Natürlich passt eine komplette Mission nicht in ein 10 Minuten-Video, daf
Death Stranding: Erste zwei Stunden bei Guerilla vorgestellt
Death Stranding: Erste zwei Stunden bei Guerilla vorgestellt
Hideo Kojima war bei Guerilla Games zu Besuch und hat dem Studio sein neuestes Werk Death Stranding präsentiert. Das vorgestellte Gameplay umfasste die ersten beiden Stunden.  Für die Allgemeinheit ist Death Stranding noch ein einziges Rätsel. Hinter den Kulissen wird aber scheinbar mit Hochdruck an Kojimas mysteriösen "Spiel"(?) gewerkelt. Mittlerweile scheint das Team sogar weit genug in der Entwicklung zu sein, dass recht umfangreiche Präsentationen des Spiels gezeigt werden kön
Electronic Arts: Star Wars-Spiel von EA Vancouver eingestampft
Electronic Arts: Star Wars-Spiel von EA Vancouver eingestampft
Traurige Nachricht für Einzelspieler und Star Wars-Fans. Electronic Arts haben ihr seit Jahren in Entwicklung befindliches Singleplayer-Spiel im Star Wars-Universum abgesagt. Es soll einfach nicht werden. Zuletzt sollte Star Wars: 1313 dazu verdammt sein, nie das Licht der Welt zu erblicken, jetzt hat es ein weiteres Singleplayer-Projekt vom Star Wars-Franchise getroffen. Noch vor einigen Jahren war das storybasierte Adventure bei den Entwicklern von Visceral Games in Arbeit. Eine vie
Twitch als Werbemedium für Poker- und Casinoseiten
Twitch als Werbemedium für Poker- und Casinoseiten
Für jeden Onlinecasino- oder Pokerbetreiber ist es von größter Wichtigkeit und eine riesige Herausforderung, tagtäglich der Konkurrenz ein Schnippchen zu schlagen und aus der Masse hervorzustechen. Ein großes Marketingbudget hilft zwar dabei, aber wenn Sie eine Glücksspielmarke betreiben, können Sie nicht immer frei darüber bestimmen, wie das Geld eingesetzt wird. Gleichzeitig sollten Sie für Ihr investiertes Geld aber auch einen guten Return bekommen, zum Beispiel in Form von neuen Spi
News aus dem Netzwerk
jpgames.de am 20.01 um 06:57
Das war… Kalenderwoche 3/2019
Alle westlichen Fans der Trails-Reihe erhielten in den letzten Tagen endlich die längst herbeigesehnte Ankündigung, während der Countdown bis zur Veröffentlichung von Kingdom Hearts III immer lauter nach unten tickt. Nach dem Block mit den Videos der Woche findet ihr zudem noch unsere vier neuen Reviews und die aktuelle Sonntagsfrage. Nichts verpassen – Wochenrückblick lesen! Wer hierzulande Anhänger der Trails-Reihe ist, braucht viel Geduld und Nerven. Nun geht NIS America aber endlich den nächsten Schritt und kündigte eine lokalisierte Version von The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel III (PS4) an, welche im Herbst erscheinen soll. Somit ist XSEED nicht mehr zuständig für die Veröffentlichung hierzulande. Dafür wird es das Spiel in einer Spezialedition geben. Falls ihr die Tage bis zu Kingdom Hearts III (PS4, Xbox One) zählt, seid ihr inzwischen im einstelligen Bereich angelangt. Square Enix sorgt ebenfalls dafür, dass an dem Titel kaum jemand vorbeikommt. Neben einem längeren TV-Spot aus Japan wurden auch viele Schlüsselschwerter gezeigt, wovon einige als Vorbestellerbonus herhalten müssen. Wer bereits einen musikalischen Vorgeschmack will, der kann sich den Titelsong von Hikaru Utada und Skrillex bereits jetzt sichern. Mit Power Rangers: Battle for the Grid (PS4, Switch, Xbox One, PC) wurde ein neues Fighting-Game zur bekannten Marke frisch enthüllt, zudem unternimmt Bandai Namco mit Super Dragon Ball Heroes World Mission (Switch, PC) einen ersten Anlauf mit der Subserie im Westen. Zum Spiel Ninja Box (Switch), in welchem ihr eine geheime Basis aufbauen müsst, gibt es unterdessen den Debüt-Trailer zu sehen und das Intro wurde aus KonoSuba: God’s Blessing on this Wonderful World! The Labyrinth of Hope and Gathering of Adventurers! (PS4, Vita) veröffentlicht. Gleich zwei Launchtrailer wurden Ace Combat 7: Skies Unknown (PS4, Xbox One, PC) (Link 1, Link 2) gegönnt, je mit einem entsprechenden Video zur Veröffentlichung auskommen mussten derweil Travis Strikes Again: No More Heroes (Switch) (Link), Onimusha: Warlords (PS4, Switch, Xbox One, PC) (Link), YIIK: A Postmodern RPG (PS4, Switch, PC, Vita) (Link) und Vane (PS4) (Link). Aus Japan erreicht hat uns ein neues Video zum kommenden Yo-kai Watch 4 (Switch). Der Mehrspieler-Modus stand aus God Eater 3 (PS4, PC) im Fokus, während uns aus Resident Evil 2 (PS4, Xbox One, PC) einige der Charaktere vorgestellt wurden. Mit dem 31. Mai wurde der Europatermin von Lapis x Labyrinth (PS4, Switch) konkretisiert, aus Etrian Odyssey Nexus (3DS) wurden wir mit den Herausforderungen vertraut gemacht und zu Jump Force (PS4, Xbox One, PC) wurden wir in die Grundlagen des Kampfes eingeführt. Ansehen könnt ihr euch zudem einen längeren Gameplay-Einblick in Arc of Alchemist (PS4), einen ersten TV-Spot gibt es zu den beiden Spielen Kemono Friends 3 (Mobil) und Kemono Friends 3: Planet Tours (Arcade), die Visual-Novel-Sammlung Flowers: Les Quatre Saisons (PS4) wurde mit einem Trailer bedacht und die bunte Welt aus Umihara Kawase Fresh! (Switch) könnt ihr euch hier ansehen. Die vollständige Version des Eröffnungsfilms wurde für Sword Art Online: Fatal Bullet Complete Edition (PS4, Switch, Xbox One, PC) veröffentlicht, bereits in der nächsten Woche werdet ihr Chaos;Child auf Steam finden und One Piece Bounty Rush (Mobil) nimmt im Westen einen zweiten Anlauf. Im März wird Katana ZERO für PCs und Konsolen erscheinen, Fimbul (PS4, Switch, Xbox One, PC) wurde auf den 28. Februar datiert, knapp zehn Minuten Gameplay-Material gibt es aus AWAY: Journey to the Unexpected (PS4, Switch, Xbox One, PC) zu sehen und auch zum über Kickstarter finanzierten Sea Salt (PC) gibt es einen neuen Trailer. Eine Kollaboration mit Bayonetta geht Dx2 Shin Megami Tensei: Liberation (Mobil) ein und das nächste Teaser-Video gibt es zum Kurz-Anime Final Fantasy XV Episode Ardyn – Prologue. Damit kommen wir bereits zu den vier neuen Reviews der Woche von JPGAMES! Den Kampf mit gigantischen, außerirdischen Insekten haben wir in Earth Defense Force 5 (PS4) (zum Testbericht) aufgenommen. Mit der trashigen Ballerei kann man durchaus Spaß haben, aber das Spiel ist sicher nichts für jedermann. Insgesamt einen guten Eindruck hinterlassen hat das Sidescrolling-Action-Adventure Monster Boy and the Cursed Kingdom (PS4, Switch, Xbox One, PC) (zum Testbericht), manche Abschnitte fühlen sich allerdings unnötig schwer oder lang an. Mit Catherine Classic (PC) (zum Testbericht) unternimmt Atlus einen ersten Schritt auf PCs, dieser kann durchaus als gelungen bezeichnet werden. Falls ihr Lust auf ein Retro-Abenteuer habt, dann ist bei den SEGA Mega Drive Classics (PS4, Switch, Xbox One, PC) (zum Testbericht) für jeden Geschmack etwas dabei. In der heutigen Sonntagsfrage schauen wir auf die Wii-U-Ära zurück, wobei es schon viele der damaligen Titel auch auf Nintendo Switch geschafft haben. Einige Umsetzungen fehlen jedoch noch für Switch. Daher die Frage an euch: Welches Wii-U-Spiel hättet ihr gerne noch für eure Switch? Wir freuen uns auf eure Teilnahme! Der Beitrag Das war… Kalenderwoche 3/2019 erschien zuerst auf JPGAMES.DE.
www.japaniac.de am 20.01 um 06:23
Review zu Gamers! (Light Novel) Band 2
Im Oktober warfen wir bereits einen Blick auf den Auftakt der schrägen Comedy-Geschichte. Zum Jahresende erschien nun bereits der zweite Band. Um unseren ersten Eindruck zu prüfen, lasen wir natürlich auch die Fortsetzung. Zudem bedanken wir uns herzlich bei altraverse für die Bereitstellung eines Exemplares, welches diese Rezension ermöglicht. Handlung Das Chaos setzt sich fort! […]
jpgames.de am 20.01 um 06:04
Abenteuerspiel Vane für Playstation 4 erschienen
Bildmaterial: Vane, Friend & Foe Nach vier Jahren Entwicklungszeit ist das Spiel Vane erschienen. Der Titel wurde für PlayStation 4 vom japanischen Studio Friend & Foe entwickelt. Entwickler des Indie-Studios arbeiteten bereits an Spielen wie The Last Guardian, Battlefield 3, Bionic Commando und Killzone. Das Spiel wirft euch in eine unwirtliche, aber schöne Wüstenlandschaft. In dieser Welt spielt ihr einen kleinen Jungen, der die Fähigkeit besitzt, sich in einen Vogel zu verwandeln. Ihr erkundet dabei die Welt und erforscht Höhlen und Landschaften. Gefahr lauert in der Gestalt von Sandstürmen. Dabei soll die Welt auf eure Anwesenheit reagieren und sich so verändern. Der Art-Director des Spiels, Rasmus Deguchi, beschreibt die Arbeit an einem Indie-Spiel als faszinierende, aber auch einschüchternde Reise in etwas unbekanntes, da Mitarbeiter des Teams zuvor an Triple-A-Titeln gearbeitet hatten. Vane ist bereits jetzt im Playstore erhältlich und kostet 21,99 Euro. via PR Der Beitrag Abenteuerspiel Vane für Playstation 4 erschienen erschien zuerst auf JPGAMES.DE.
jpgames.de am 20.01 um 06:00
Im Test! Earth Defense Force 5
Titel Earth Defense Force 5 7. Dezember 2017 D3 Publisher 11. Dezember 2018 D3 Publisher 11. Dezember 2018 D3 Publisher System PlayStation 4 Getestet für PlayStation 4 Entwickler Sandlot Genres Action, Shooter Texte    Vertonung    Bildmaterial: Earth Defense Force 5, D3 Publisher / Sandlot Die Earth-Defense-Force-Reihe, welche bereits seit 2004 existiert und nicht weniger als 11 Titel umfasst, bekommt nun Verstärkung. Mit Earth Defense Force 5 geht es erneut in den Kampf gegen fremdartige Aliens, welche die menschliche Rasse ausrotten wollen. JPGames wurde zwangsrekrutiert, auf Linie getrimmt und als Kanonenfutter… als Retter der Menschheit für euch an die Front geschickt. Mit geschulterter Waffe blicken wir den Monstern ins Angesicht und schauen, ob sich der Kampf für die Menschheit überhaupt lohnt. Mein Arbeitstag bei der EDF! Der erste Arbeitstag. Mein Job? Ich muss für Sicherheit sorgen und darf während meiner Rundgänge nebenbei eine ruhige Kugel schieben. Nichts könnte schöner sein. Jetzt muss ich nur noch das endlose Schwadronieren über die Sicherheitsbestimmungen meines Vorgesetzten über mich ergehen lassen und dann heißt es entspannen. Hatte ich zumindest gehofft. Wie hätte ich auch ahnen sollen, dass ich an diesem Tag in den größten Mist meines Lebens gezogen werde. Tja, es läuft halt nie so, wie man es geplant hat. Ein plötzlicher Alarm unterbricht meine letzte Einweisung. Vermutlich nur ein Fehlalarm, denke ich mir. Somit wird die Überprüfung der Ursache für den Alarm mein erster und mein letzter Job als Sicherheitsbeamter der EDF. Während mein Boss und ich uns auf den Weg zur Quelle machen, rauschen ständig wirre Nachrichten durch die Kommunikationsanlage. Offenbar wurde Dave gefressen oder hat jemanden gefressen. Ich habe schon bessere Witze gehört. Doch nicht nur eine Übung…? Mulmiger wird mir allerdings, als es zu Fluktuationen im Stromnetz kommt und der Sicherheitsalarm ausgelöst wird. Plötzlich marschieren Infanterie und Mechs an uns vorbei. Mein Chef beruhigt mich. Vermutlich nur eine spontane, inoffizielle Übung, erklärt er mir. Wäre dem doch nur so gewesen. An folgende Ereignisse erinnere ich mich hingegen nur noch verschwommen. Ich erinnere mich, wie mein Vorgesetzter die große Sicherheitstür öffnete und infolgedessen von einer, ich kann es immer noch nicht fassen, riesigen Ameise angegriffen wurde. Ich musste mit ansehen, wie dieses Monstrum meinen Chef mit seinen übergroßen Kiefern zerfetzte. In einer Trance gefangen merkte ich nicht, wie ein Trupp Infanteristen die Bestie erlegte und mir eine Waffe in die Hand legte. Mein erster Tag als Sicherheitsbeamter endete früh. Mein erster Tag als Infanterist der Erdstreitkräfte begann schnell. Wie ich Montage hasse. Tiefgreifende Geschichte? Pah! EDF! Der Plot von Earth Defense Force 5 ist praktisch mit dem Angriff der Aliens verloren gegangen und nur kleine Memos verweisen darauf, was wohl eine Geschichte sein sollte. Jene kurzen Briefings finden sich als Textboxen im Kampagnenmenü neben der jeweiligen Mission. Diese erklären kurz die Umstände, die dazu führen, wieso ihr den Aliens den Hintern wegschießen müsst. Kurz gesagt wollen Aliens die Erde kolonisieren. Das ist schlecht für die Menschheit, also löscht die Existenz dieser Viecher aus. Mehr müsst ihr als Soldat nicht wissen. Das Ganze ist zusätzlich noch in ziemlicher B-Movie-Manier aufgelegt, sodass einem das einfache Konzept der Geschichte irgendwann egal ist. Entweder man kann damit leben und taucht in die vom B-Movie-/Trash-Genre inspirierte und von Klischees vollgepackte simple Geschichte ab, oder man kann damit rein gar nichts anfangen. Die Geschichte selbst ist jedenfalls nur das Gerüst für den eigentlichen Kern des Titels, das Gameplay. Die Earth Defense Force Die 110 Missionen umfassende Kampagne von Earth Defense Force 5 könnt ihr wahlweise in drei unterschiedlichen Modi bestreiten. Hierzu zählen Offline-, Online- und der 2-Spieler-Splitscreen-Modus. Im Fortschritt der Missionen sind die drei Modi voneinander getrennt. Verbesserungen werden allerdings in jedem Modus übernommen. Fünf Schwierigkeitsgrade stehen euch zur Verfügung, wovon die letzten beiden erst nach Beenden der Kampagne freigeschaltet werden. Bevor ihr euch allerdings zur Rettung der Menschheit aufmacht, müsst ihr zunächst eure Klasse auswählen. Zur Verfügung stehen euch in Earth Defense Force 5 vier verschiedene Einheitstypen. So könnt ihr in die Rolle eines Rangers, Wing Divers, Air Raiders oder eines Fencers schlüpfen. Jede dieser Einheiten hat einen eigenen Waffenpool. Der Ranger hat unter anderem mit Schnellfeuer-, Scharfschützengewehren und Raketenwerfern die noch mitunter normalsten Waffengattungen abbekommen. Spezieller spielt sich bereits der Wing Diver, welcher sich mit seinem Raketenantrieb stoßweise vom Boden in die Lüfte erhebt. Aus der Luft nehmt ihr dann eure Gegner mit allerlei exotischen Waffen aufs Korn. Der Air Raider ist eine Mischung aus Ingenieur und Angriffsexperte für Flächenangriffe aus der Luft. Mit Geschützen stellt ihr eine Linie der Verteidigung auf, während ihr im Hintergrund mittels Luftunterstützung die Aliens in virtuellen Staub verwandelt. Der Fencer wiederum ist die eiserne Festung innerhalb der EDF und auch die einzige Einheit, die zwei Waffen gleichzeitig einsetzen kann. Mit Schild und riesiger Gatling-Gun metzelt ihr euch an der Front durch die Reihen der Gegner. Die Qual der Wahl Alle Einheiten mit Ausnahme vom Fencer können jeweils zwei Waffen und ein Unterstützungsobjekt tragen, der Fencer darf hingegen vier Waffen und zwei Unterstützungsobjekte wählen. Neben normalen Waffen könnt ihr auch Vehikel wie Hubschrauber, Panzer, Motorräder oder andere exotische Fahrzeuge in der Schlacht zur Unterstützung rufen. Für jene Fahrzeuge müsst ihr einen gewissen Punktestand erreichen, damit ihr diese rufen und in der Schlacht benutzen könnt. Abseits der Standardausrüstung, die euch am Anfang zur Verfügung steht, werdet ihr hunderte an unterschiedlichen Waffen im Spiel finden. Manche unterscheiden sich dabei nur in punkto Parameter voneinander, andere unterscheiden sich wiederum drastisch von euren Ausgangswaffen in ihrer Funktionsweise. Jede Waffe verfügt über verschiedene Parameter wie Reichweite, Schussfrequenz, Nachladezeit oder Ähnliches. Findet ihr eine bessere Waffe, wird der jeweilige Parameter eurer Ausgangswaffe verbessert. Die richtige Waffe für die richtige Mission Je nach Klasse und Ausrüstung spielen sich die Missionen anders. Dadurch herrscht eine gewisse Variabilität hinsichtlich der Herangehensweise, um ans Ziel zu kommen. Kann man die Geschichte bereits als simples Konstrukt bezeichnen, so trifft dieses auch auf die Missionsziele zu. Im Grunde beschränkt sich das Ganze nur auf die Zerstörung bestimmter Ziele oder man muss eine gewisse Anzahl an Wellen von Gegnern überleben. Aufgelockert wird dies alle paar Missionen durch vereinzelte Bosskämpfe. Die Wahl der richtigen Ausrüstung und Klasse hat dabei einen ziemlich starken Einfluss auf die Schwierigkeit der zu bewältigenden Mission. So kann es passieren, dass ihr das Schnellfeuergewehr irgendwann frustriert in die Ecke werft, weil ihr aufgrund der schieren Masse an Gegnern gar nicht erst zu eurem Hauptziel kommt. Dafür erledigt ihr dann mit dem Scharfschützengewehr eure Hauptziele aus der Entfernung, bevor ihr überrannt werdet. Bei bestimmten Missionen ist also ein wenig Glücksspiel mit dabei, ob ihr überhaupt erfolgreich seid. Generell steigt der Schwierigkeitsgrad von einer Mission zur nächsten gerne mal an und kann unverhofft kurz zu Frust führen. Bannt diese Insekten! Dennoch funktioniert die fast schon hirnlose Ballerei wunderbar und macht gerade im Onlinemodus mit drei weiteren Mitspielern viel Spaß. Neben der bereits erwähnten Ausrüstung lassen eure Gegner auch anderweitige Schätze fallen. In Gänze lässt sich das in drei Kategorien an Kisten unterteilen – nämlich Waffenkisten, HP-Kisten und Medikits. Im Gegensatz zu den beiden Letzteren wisst ihr bei den Waffenkisten erst am Ende, ob sich das Einsammeln für eure Klasse gelohnt hat. Der Loot wird nämlich für alle Klassen eingesammelt und am Ende verteilt. Entweder mag man das einfache Konzept und erfreut sich an der wilden Action oder man hasst es und kann mit dem fast schon debilen Gameplay nichts anfangen. Ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß, trotz der sehr einfachen Konzeption und dem B-Movie-Charakter, den Earth Defense Force 5 ausstrahlt. Mars Attacks vs. Tarantula vs. Starship Troopers Was soll man grafisch zu Earth Defense Force 5 sagen? Man sieht, dass die Grafik nicht auf der Höhe ist. Die Texturen sind bestenfalls PS3-Niveau, das Blut der Aliens, welches sich über die Objekte verteilt, wirkt wie ein einzelner großer Farbfleck aus Dalís Farbtopf. Die Gegner wirken wie aus einem Trashmovie entsprungen und sehen ebenso skurril aus. Riesige Ameisen, humanoide Frösche oder riesige Taranteln. All das wirkt so seltsam skurril, dass es wieder funktioniert und sich zu einem seltsamen Erlebnis zusammenfügt. Oft denkt man während des Spiels an Titel wie Tarantula, Starship Troopers oder Filme mit ähnlichem Charakter. Die ganze Aufmachung wirkt recht trashig, aber trägt dennoch zum Spielspaß bei. Leider läuft das Ganze nicht immer flüssig. Gerade wenn massenweise Gegner auf euch niederprasseln und um euch herum eine Granate nach der anderen detoniert, bricht die Bildrate merklich ein. Das ist auf höheren Schwierigkeitsgraden besonders ärgerlich, da man nicht mehr schnell genug agieren kann. Das Ganze ist recht schade, da die Bildrate zu großen Teilen stabil bleibt, selbst bei größeren Monsterhorden. Auch wirken manche Texturen seltsam, nachdem diese von bestimmten Waffensystemen getroffen wurden und einen anderen visuellen Effekt bekommen. Außerirdische Sounds An der musikalischen Front von Earth Defense Force 5 gibt es relativ wenig zu berichten. Schon fast patriotisch wirkende Stücke erwarten euch im Menü, um euch auf den Kampf gegen die Aliens einzustimmen. Die Missionen werden mit außerirdisch wirkenden Musikstücken untermalt, teilweise erinnert dies wieder an Filmvertreter wie Mars Attacks oder artverwandte Titel. Sie wirken nicht deplatziert, unterstreichen aber den trashigen Charakter des Spiels. Dies ist weniger als Kritik, sondern mehr als Kompliment zu verstehen. Musikalisch wie auch schon visuell ist der Titel eigenartig, aber stimmig. Nicht für jedermann »Earth Defense Force 5 ist weiß Gott kein Spiel für jedermann. Der trashige Charakter des Spiels wirkt auf den einen wie ein Zauber und auf den anderen wie die Pest. Spielerisch ist der Titel recht einfach gehalten in seiner Konzeption, kann aber auch durch Sammelwut, Onlinemodus und die teilweise wuchtigen Missionen überzeugen. Mit ca. 40 bis 50 Stunden könnt ihr im Offlinemodus rechnen, online wird das Ganze vermutlich einen Zacken flotter durchzuspielen sein. Letztlich ist Earth Defense Force 5 einer dieser Titel, die man vor einem Kauf besser selber ausprobieren sollte, entweder durch eine Demo oder auf andere Art und Weise. Aufgrund des Charakters des Spiels und der technischen Unzulänglichkeiten fällt es schwer, eine Kaufempfehlung auszusprechen. Wie im Test bereits ausgeführt hatte ich meinen Spaß, aber auch meinen Frust mit dem Spiel. Ich werde sicherlich noch einige Stunden mit der umfangreichen Kampagne verbringen.«   Die Geschichte von Earth Defense Force 5 ist simpel und mehr schmuckes Beiwerk. Einfache Ballerei, die durch die unterschiedlichen Klassen und vielen Waffen bei Laune hält. Altbackene Grafik mit positivem Trash-Charakter. Leidet in extremen Kämpfen unter starken Framerate-Einbrüchen. Außerirdische Klänge kämpfen gegen patriotische Marschmusik. Drei Modi und fünf Schwierigkeitsgrade stehen zur Verfügung. Der Beitrag Im Test! Earth Defense Force 5 erschien zuerst auf JPGAMES.DE.
animaniac.tv am 20.01 um 05:13
Magical Girl Spec Ops Asuka (2019)
Jetzt Magical Girl Spec Ops Asuka (2019) anschauen!
Weiteres aus dem Netzwerk

Schon gelesen?

Häufig gelesen! Alle Häufig gelesen!

Reviews Alle Reviews

Lohnt sich Kino: The Favourite – Intrigen und Irrsinn (Filmkritik)
Lohnt sich Kino: The Favourite – Intrigen und Irrsinn (Filmkritik)
Tohuwabohu am englischen Königshof - und Yorgos Lanthimos mittendrin. In The Favourite zeichnet er ein Bild des angehenden 18. Jahrhunderts, das so irrsinnig ausfällt wie das Leben selbst. Mit Monarchin Anne im Fokus und einer guten Portion Wahnsinn liefert der griechische Exzentriker eine filmische Bestleistung ab, gleichermaßen zugänglich wie abgefucked. Warum das Period Piece schon jetzt zu den besten Filmen des Jahres gehört, erfahrt ihr in unserer Kritik. Dreieck der Intrigen: Li
Test: Stone Age – Jubiläumsedition
Test: Stone Age – Jubiläumsedition
Zur SPIEL in Essen erscheinen jedes Jahr mehr als 1000 neue Spiele. Kein Wunder, dass viele Neuheiten schon bald wieder aus den Regalen der Händler verschwinden und in Vergessenheit geraten. Andere Spiele findet ihr auch viele Jahre nach der Erstveröffentlichung problemlos beim lokalen Brettspiel-Dealer. Stone Age vom Hans-im-Glück-Verlag etwa gehört zu diesen Dauerbrennern. Mittlerweile sind bereits zehn Jahre seit dem Release des Spiels vergangen. Anlässlich dieses Jubiläums gab es auf d
Lohnt sich Kino: GLASS (Filmkritik)
Lohnt sich Kino: GLASS (Filmkritik)
Ein verzögertes Finale - Mit Unbreakable wagte sich M. Night. Shyamalan im Jahr 2000 zum ersten Mal in den Bereich Comics und Superhelden vor und konnte, wenn auch erst nach einigen Jahren, große Erfolge feiern. 2016 folgte der Psychothriller Split, welcher das Publikum in seinen letzten Minuten schockte, indem er den unzerbrechlichen David Dunn auf den Plan rief und beide Filme in einen gemeinsamen Kontext setzte. Damit jedoch nicht genug, denn mit GLASS möchte der König der Twists sein

Previews Alle Previews

Vorschau: Metro Exodus
Vorschau: Metro Exodus
Der dritte und schätzungsweise letzte Teil der Metro Reihe, Exodus, steht am 15. Februar ins Haus. In einer finalen Hands-On Session durften wir uns nach den Gamescom- und E3-Abschnitten an der Wolga und im Tal, mit Artjom in das kaspische Becken stürzen. Metro Exodus verspricht die bisher emotionalste Geschichte der Trilogie und lässt uns dabei erstmals in einer fast offenen Spielwelt das postapokalyptische Russland erkunden. Metro Exodus: Hoffnung ist das höchste Gut Nachdem Artjom m
Vorschau: Neues für die PlayStation VR – Von From Software bis zu Ace Combat 7
Vorschau: Neues für die PlayStation VR – Von From Software bis zu Ace Combat 7
Sony hat gerufen, wir haben mit Freude geantwortet. Bei einem gemütlichen Hands-On durften wir einige der aktuellen und bald erscheinenden Titel für die PlayStation VR ausprobieren. So langsam kommt Virtual Reality so richtig im allgemeinen Gebrauch an, zumindest im Vergleich zu vor ein paar Jahren. Besonders zu Beginn der VR-Welle waren die meisten Headsets noch nicht ganz ausgereift oder für den Normalverbraucher viel zu teuer. Mit Vertretern wie der Vive, Oculus oder Sonys eigener
Shadow: Was steckt hinter dem Cloud Gaming Service?
Shadow: Was steckt hinter dem Cloud Gaming Service?
Nvidia, PlayStation und Xbox haben sich bereits dem Cloud Gaming angenommen, und bieten euch, gegen ein monatliches Entgelt, Zugriff auf eine Spiele-Bibliothek an, welche im Regelfall 100 bis 200 Spiele enthält. Shadow interpretiert Cloud Gaming jedoch ein wenig anders, und bietet euch die Möglichkeit, sich per Internet mit einem Supercomputer zu verbinden. Ist die Verbindung einmal hergestellt, könnt ihr den Supercomputer nutzen wie ihr wollt und genau das ist der springende Punkt! High
Webhosting
webhosting
Über 15 Jahre Erfahrung als Internet Service Provider - Hosting, Webhosting, Webspace, Server, vServer, Domains, Reseller, SSL und vieles mehr!

Weitere News Alle News

Videos Alle Videos

Auszug unserer Partner

Online Casino
Beste online Casino
Casino utan registrering
LeoVegas Casino Online
Norges Casino

Auszug unserer Partner
casinofeber casinofeber casino online Casino CasinoMagazine.se
Auszug unserer Partner

Slotsia
Online Casino Test
Neue Online Casinos
forbrukslån.com
lånemegleren.no