Age of Empires Definitive Edition: Interview mit Adam Isgreen

News

Vorschau: A Plague Tale: Innocence

Preview

Test: Kingdom Come: Deliverance

Review

News Alle News

  • 16.02. um 13:00

Kingdom Come Deliverance: Patches sollen die Probleme beheben

Kingdom Come Deliverance: Patches sollen die Probleme beheben
Warhorse Studios ist durch die Macken ihres hoch angepriesenen Rollenspiels ein wenig in Verruf geraten. Framerate-Einbrüche und verbuggte Quests vermindern den Spielspaß extrem. Durch Patches soll dem nun Abhilfe geschaffen werden. Kingdom Come Deliverance: 1.03 und 1.04 sollen den Spielspaß retten Natürlich ist der Realismus und die Spieltiefe von KCD eine Leistung. Trotzdem wirkt es durch die vielen Fehler unfertig. Das Spiel war teil einer Kickstarter Kampange und wurde über 500.0
  • 16.02. um 11:55

PlayStation VR: Vielleicht bald 100 Euro günstiger

PlayStation VR: Vielleicht bald 100 Euro günstiger
Die virtuelle Realität findet ihren Weg in die Gaming-Branche, doch momentan ist das größte Hindernis der Preis des technischen Luxusgerätes. Für den normalen Verbraucher ist die Brille deshalb einfach zu teuer. Doch Sony lockt jetzt mit einem zahlbarem Preis. PlayStation VR: Günstiger oder billiger? In Nordamerika wurde der Preis des VR Headset um 100$ gesenkt. Dies gilt aber nur vom 18. Februar bis zum 3.März 2018. In diesem Zeitraum kostet das Grundpaket nur 199,99$. Das lässt n
  • 16.02. um 11:35

Warcraft 3: Heiße Gerüchte um mögliches Remaster

Warcraft 3: Heiße Gerüchte um mögliches Remaster
Gerüchte um deine Neuauflage von Blizzards Strategieklassiker Warcraft 3 gab es in den vergangenen Monaten zur Genüge. Zurzeit tauchen wieder vermehrt Spekulationen um den Titel und ein geheimes Event auf. Warcraft 3: Wird ein Remaster noch diesen Monat angekündigt? Blizzard Entertainment zeigt sich in der letzten Zeit immer williger auf die Wünsche der Community einzugehen. So kündigten sie nach langem Drängen die Classic-Server für World of Warcraft an. Eine weitere große Forderu
  • 16.02. um 10:50

Sims 4 : Modder macht 6000$ mit digitalen Drogen

Sims 4 : Modder macht 6000$ mit digitalen Drogen
Der berühmte Lebenstraum-Simulator hat durch etliche Erweiterungen und Mods ein riesiges Repertoire an Handlungsmöglichkeiten geschaffen. Tatsächlich gab es aber nie die Möglichkeit, Drogen in dem Spiel zu konsumieren. Nun will ein Hobby-Modder dies ändern. Sims 4: Der sichere Weg des Drogendealers Wer hätte gedacht, dass das Etablieren von Drogen so viel positiven Zuspruch bekommt. Filip, der nur bei seinem Vornamen genannt werden möchte, lud das Spiel ursprünglich herunter, um da
News aus dem Netzwerk
www.insidexbox.de am 18.02 um 08:42
Grand Theft Auto V – Premium Edition für Xbox One und PS4 auf Amazon gelistet
Der Beitrag Grand Theft Auto V – Premium Edition für Xbox One und PS4 auf Amazon gelistet erschien zuerst auf InsideXbox.de. Amazon Deutschland listet für März diesen Jahres eine Grand Theft Auto V – Premium Edition für Xbox One und PS4. Ab 23. März 2018 scheint Rockstar Games eine Grand Theft Auto V – Premium Edition für Xbox One und PS4 zu veröffentlichen. Leider gibt es auf Amazon.de aktuell noch keine detaillierte Auflistung, was Fans der Spielereihe bei […] Der Beitrag Grand Theft Auto V – Premium Edition für Xbox One und PS4 auf Amazon gelistet erschien zuerst auf InsideXbox.de.
www.insidexbox.de am 18.02 um 08:23
Sea of Thieves: Beta Version ist nicht für Xbox One X optimiert
Der Beitrag Sea of Thieves: Beta Version ist nicht für Xbox One X optimiert erschien zuerst auf InsideXbox.de. Wie Rare und Mike Ybarra von Microsoft bestätigen, ist die Sea of Thieves in der Beta nicht für die Xbox One X optimiert. Schon die Sea of Thieves Closed Beta war auf der Konsole kein Xbox One X Enhanced Titel, ganz im Gegenteil zur PC Version. Auch die Sea of Thieves Konsolen Version für den gerade […] Der Beitrag Sea of Thieves: Beta Version ist nicht für Xbox One X optimiert erschien zuerst auf InsideXbox.de.
jpgames.de am 18.02 um 08:15
Das war… Kalenderwoche 7/2018
Gute Nachrichten gab es in diesen Tagen für alle Fans von Nintendo Switch, nicht so gute hingegen für hiesige Spieler, welche Interesse an Gal Gun haben. Neben einigen Neuankündigungen und aktuellen Launchtrailern gibt es heute eine ganze Reihe weiterer Videos anzuschauen und auch unsere beiden neuen Reviews wollen wir euch an dieser Stelle nochmals vorstellen. Nichts verpassen – Wochenrückblick lesen! Nintendo hat mit Nintendo Switch einen ziemlichen Hit gelandet, so viel kann man schon vor Ablauf des ersten Jahres der Konsole sagen. Da schaut man natürlich gerne in die Zukunft, welche rosig zu werden scheint, wenn ihr eure Switch am liebsten gar nicht mehr aus den Händen legt, denn Nintendo plant derzeit mit einem längeren Lebenszyklus für die Konsole als die üblichen fünf bis sechs Jahre. Dafür will man weitere Käufergruppen mobilisieren, welche neben den anderen Konsolen und Smartgeräten erschlossen werden sollen. In die gegenteilige Richtung geht die derzeitige Gemütslage all jener, welche sich Gal Gun 2 (PS4, Switch) hätten kaufen wollen, denn der Titel ist bei der Prüfung durch die USK ohne Alterseinstufung durchgefallen. Demnach sieht man hier Indizierungskriterien erfüllt und der Publisher pQube verzichtet deshalb komplett darauf, den Titel in Deutschland zu vertreiben. Genauere Details zu dieser Nichteinstufung sind leider nicht bekannt. Während Hidetaka „Swery“ Suehiro mit Crowdfunding in jüngster Vergangenheit keinen Erfolg hatte, konnte er in dieser Woche zusammen mit Arc System Works ein anderes Projekt mit dem Titel The Missing vorstellen. Weitere Ankündigungen betreffen die Titel Mobile Suit Gundam: Extreme Vs. 2 (Arcade) (Link), Chrono Ma:Gia (Mobil) (Link) und Manticore – Galaxy on Fire (Switch) (Link). Alle Fans von Visual Novels können sich außerdem auf lokalisierte und physische Fassungen von Muv-Luv (Vita) und Muv-Luv Alternative (Vita) freuen, dabei fasst Publisher pQube den Sommer 2018 als Veröffentlichungszeitraum ins Auge. Frisch aus Japan erreicht haben uns zudem das erste Video zu PriPara: All Idol Perfect Stage (Switch) und das Eröffnungsvideo zu Jikkyou Powerful Pro Baseball 2018 (PS4, Vita). Zahlreiche interessante Spiele sind bei uns zudem in den letzten Tagen erschienen, so könnt ihr euch nun die Launchtrailer zu Secret of Mana (PS4, PC, Vita) (Link), Dynasty Warriors 9 (PS4, Xbox One, PC) (Link), The Seven Deadly Sins: Knights of Britannia (PS4) (Link), Bayonetta 1+2 (Switch) (Link), Kingdom Come: Deliverance (PS4, Xbox One, PC) (Link), Fe (PS4, Switch, Xbox One, PC) (Link) und Dragon Quest Builders (Switch) (Link) ansehen! Damit richten wir unseren Blick von bereits erhältlichen Titeln wieder hin zu kommender Software! Bei Liebhabern japanischer Videospielkunst landet man da relativ schnell bei Ni no Kuni II: Schicksal eines Königreichs (PS4, PC), wo mit zehn Minuten Gameplay-Material, der Vorstellung eines Ortes und dem bereits dritten Entwicklervideo die Werbetrommel so richtig gerührt wird. Viele neue Einblicke in die Produkte von Nintendo Labo (Switch) konnten wir ebenfalls gewinnen, einige der Möglichkeiten dürften dabei auch Skeptiker überraschen. Zu Attack on Titan 2 (PS4, Switch, Xbox One, PC, Vita) gab es einen Trailer zum Mehrspieler-Modus und in Japan wurde das Spiel mit einem Übersichtstrailer bedacht. Drei Videos zeigen uns einige Tricks und Kniffe des Kampfsystems aus Hokuto ga Gotoku (PS4), insgesamt zehn Charaktere wurden aus Valkyria Chronicles 4 (PS4, Switch, Xbox One) (Link 1, Link 2) vorgestellt und im Rahmen eines Livestreams gab es einen kurzen Einblick in Dragon Quest Builders 2 (PS4, Switch). In knapp einem Monat erscheint bei uns die Devil May Cry HD Collection (PS4, Xbox One, PC), welche nun mit einem Video beworben wird, und auch zum Remake Senran Kagura Burst Re:Newal (PS4) gibt es neue Einblicke. Die nächste Ladung an Gameplay-Videos hat uns zu Soulcalibur VI (PS4, Xbox One, PC) erreicht, von den Neuerungen aus Shining Resonance Re:frain (PS4) könnt ihr euch mit diesem Trailer überzeugen lassen und aus Persona 3: Dancing Moon Night (PS4, Vita) und Persona 5: Dancing Star Night (PS4, Vita) gibt es wieder je einen Tänzer zu sehen. Neue Trailer gibt es auch zu Hyrule Warriors: Definitive Edition (Switch), ein längeres Gameplay-Video wurde aus der englischen Version von Labyrinth of Refrain: Coven of Dusk (PS4, Switch, PC) veröffentlicht und für Monster Hunter: World (PS4, Xbox One, PC) gibt es einen weiteren TV-Spot. Mit den Charakteren beschäftigte man sich aus The Lost Child (PS4, Vita) und bei SNK Heroines: Tag Team Frenzy (PS4, Switch) drehte sich alles um die Kostüme. Die Verbesserungen von Happy Birthdays (Switch) könnt ihr euch hier ansehen, zu The 25th Ward: The Silver Case (PS4, PC) nannte man den Veröffentlichungstermin und stellte Story und Charaktere vor, während sich in Girls und Panzer: Dream Tank Match (PS4) die nächste Kampfeinheit ins Getümmel stürzt. Zum mittlerweile in Japan erhältlichen A Certain Magical Virtual-On (PS4, Vita) wurden nochmals ganze vier Kampf-Duos vorgestellt (Link 1, Link 2, Link 3, Link 4). In einer schönen Regelmäßigkeit werden auch die Protagonistinnen aus Anata no Shikihime Kyouikutan (PS4, Switch, Vita) vorgestellt, zu Yume Nikki: Dream Diary (PC) gibt es einige Einblicke in die Eröffnungsszene des Spiels und Fear Effect Sedna (PS4, Switch, Xbox One, PC) wird am 6. März erscheinen. Auf Kickstarter unterstützen könnt ihr derzeit die Visual Novel A Light in the Dark (PC), den neusten Trailer zu Shaq Fu: A Legend Reborn (PS4, Switch, Xbox One, PC) könnt ihr euch hier ansehen und Senran Kagura: Peach Beach Splash wird schon bald für PCs erscheinen. Die nächsten Nintendo-Switch-Portierungen erwarten uns mit Legend of Kay Anniversary (Link) und Steredenn: Binary Stars (Link), hier wird also weiter für Nachschub gesorgt. Der nächste DLC-Kämpfer ist für Street Fighter V (PS4, PC) (Link 1, Link 2) unterwegs, über ein kostenloses Update freuen dürfen sich alle Besitzer von The Evil Within 2 (PS4, Xbox One, PC) und bei der inzwischen fünften DLC-Welle angelangt ist man in Japan bei The Idolmaster: Stella Stage (PS4). Fans von Splatoon 2 (Switch) dürfen sich über amiibo zur fiktiven Band des Spiels freuen, zusätzlich findet ihr unter vorigem Link auch ein Konzert mit der Musik aus dem Spiel. Zum Abschluss kommen wir nun noch zu den beiden neuen Reviews von JPGames! Hier haben wir uns zunächst der atemlosen Action von Bayonetta 1+2 (Switch) (zum Testbericht) hingegeben und können euch nur wärmstens raten, dies ebenfalls zu tun, falls ihr das Vergnügen noch nicht hattet. Ein wenig den Atem verschlagen hat es uns auch bei Death Mark (PS4, Switch, Vita) (zum Testbericht), denn die Horror-Visual-Novel überzeugt durch eine sehr dichte Atmosphäre und bringt das Grauen zu euch nach Hause – vorausgesetzt, ihr seid des Japanischen mächtig, denn eine lokalisierte Version davon gibt es nicht. Das ändert sich hoffentlich noch!
spieleberichte.de am 18.02 um 07:11
Final Fantasy XV’s Multiplayer soll eine Erweiterung erhalten. Die zeigt sich heute in einem ersten Trailer! Umfrage: Habt ihr Final Fantasy XV im Multiplayer schon gespielt?
Final Fantasy XV’s Multiplayer soll eine Erweiterung erhalten. Die zeigt sich heute in einem ersten Trailer! Umfrage: Habt ihr Final Fantasy XV im Multiplayer schon gespielt? Final Fantasy XV hat via Bezahl DLC nach der Veröffentlichung einen Multiplayer-Part namens „Gefährten“ erhalten. Darin könnt ihr gemeinsam durch Welt von Final Fantasy 15 durchstreifen und euch Aufgaben […] The post Final Fantasy XV’s Multiplayer soll eine Erweiterung erhalten. Die zeigt sich heute in einem ersten Trailer! Umfrage: Habt ihr Final Fantasy XV im Multiplayer schon gespielt? appeared first on Spieleberichte.de: Das entertainment Magazin.
jpgames.de am 18.02 um 07:09
Ausführliche Details zu Usotsuki Hime to Moumoku Ouji
Nippon Ichi Software hat die ersten offiziellen Details und Bilder zum kommenden Videospiel Usotsuki Hime to Moumoku Ouji (Liar Princess and the Blind Prince) enthüllt, die euch die Handlung, die Charaktere sowie die Spielmechanik ausführlich beschreiben und vorstellen. In diesem Actionspiel durchquert ihr verschiedene Level, in denen nicht nur gefährliche Monster und Fallen, sondern auch Rätsel warten, die ihr lösen müsst, um die aktuelle Stage abzuschließen. Dabei wechselt ihr zwischen einem Monster und einer Prinzessin, die beide aufgrund ihrer körperlichen Verfassung verschiedene Fähigkeiten besitzen. Der gesteuerte Charakter hält an seiner Hand den blinden und nicht spielbaren Prinzen, den ihr sicher durch das Gebiet geleiten müsst. Für Spieler, die mit diesem Genre nicht vertraut sind, besteht die Möglichkeit, Stages zu überspringen, damit auch sie die Handlung genießen können. Habt ihr ein Gebiet erfolgreich durchquert, könnt ihr dieses Level immer wieder aufsuchen und spielen. Somit ist es auch möglich, Gegenstände zu sammeln, die ihr für die Nebenaufträge benötigt. Ein besonderes Merkmal in diesem Videospiel ist der grafische Stil. Viele Elemente wurden von den Designern von Hand gezeichnet. In einem Wald lebte ein menschenfressendes Monster, welches durch sein Aussehen an einen Wolf erinnert. Trotz seiner schrecklichen Erscheinung hat es eine liebliche Singstimme. Ganz stolz singt es seine Lieder, wenn der Mond in der Nacht am Himmel steht. Eine Nacht unterschied sich jedoch von den bisherigen Nächten. Als das letzte Lied des Monsters in der Nacht verklingt, hört es einen Applaus. Das Monster blickt nach unten und sieht einen gut angezogenen Prinzen, der aus einem kleinen Land stammt, welches sich in der Nähe des Waldes befindet. Er war gekommen, um die Lieder aus der Nähe zu hören. Die Klippe, auf der das Monster beim Singen sitzt, verdeckte dem Prinzen allerdings die Sicht auf das singende Wesen. Normalerweise hätte das Monster den Prinzen gefangen und gefressen, doch aus einer puren Laune heraus übersah es den Menschen und ließ ihn gewähren. Von dieser Nacht an kam der Prinz jeden Abend, um die Lieder zu hören. Dabei wechselten die beiden nie ein Wort miteinander. So kam es, dass dieses Monster die Lust daran verlor, den Prinzen eines Tages zu fressen. Dann geschah das Unglück. Nach einer Vorstellung, welcher der Prinz beiwohnte, hörte das Monster nach seinem letzten Lied keinen Applaus. Es sah nach unten, um zu sehen, was der Prinz machte. Entsetzt stellte es fest, dass der junge Mann dabei war, die Klippe, auf der das Monster saß, zu erklimmen. Vermutlich wollte der Prinz nach der langen Zeit endlich einmal sehen, wem die liebliche Stimme gehört. Das Monster dachte, dass wenn der Prinz seine wahre Identität kennt, niemals mehr seine Lieder anhören würde. So streckte es seinen Arm aus, aber nur im Willen, die Sicht des Prinzen zu verdecken. Leider verursachten die scharfen Krallen, die nicht für vorsichtige Berührungen gedacht sind, eine Wunde im Gesicht des Prinzen, der darauf vor Schreck und Schmerzen von der Klippe fiel und ohnmächtig wurde. Die Soldaten im Lande hörten die Schreie des jungen Mannes. Sie eilten zu seiner Rettung und vertrieben mit ihren Pfeilen das Monster, das sich tiefer in den Wald zurückzog. In den folgenden Nächten kam der Prinz nicht mehr, um seinen Liedern zu lauschen. Es gab niemanden im Wald, der die Lieder des Monsters schätzte. Als das Monster erfuhr, dass der Prinz durch den schrecklichen Unfall erblindet war und mittlerweile im Schloss eingesperrt wurde, weil die königliche Familie keine Verletzungen im Gesicht duldete, schlich sich das Monster in den Schlossturm. Im dunklen Gefängnis entdeckte es den Prinzen, in zerrissener Kleidung, der nun ein Tuch über seinen Augen trug, das seine Verletzung verstecken sollte. Dieser Anblick sorgte für einen stechenden Schmerz in der Brust des Monsters. Trotz seiner Erblindung bemerkte der Prinz, dass der Besitzer der lieblichen Stimme nun vor ihm stand. Da er die Person nicht sehen konnte, log das Monster und erzählte ihm, dass es eine Prinzessin aus einem benachbarten Land sei und ihm helfen wolle, seine Augen durch die Macht der Hexe des Waldes zu heilen. Das Monster wusste ganz genau, dass tief im Wald eine furchterregende Hexe lebt. Für den richtigen Preis erfüllt diese Hexe jeden Wunsch. Sobald der Prinz allerdings den Körper des Monsters berühren würde, würde er seine wahre Identität spüren. Aus diesem Grund wagt sich das Monster erst einmal ohne den Prinzen, natürlich nicht ohne im vorher zu versprechen, bald wieder zu ihm zurückzukehren, zur Hexe. Dort wird der erste Wunsch des Monsters erfüllt. Es erhält die Fähigkeit, sich in eine Prinzessin zu verwandeln, um den Prinzen aus seinem Gefängnis zu retten. Dabei verliert es, als Opfer für den Tausch, seine liebliche Singstimme. Wolf/Prinzessin: Das Monster hat eine liebliche Singstimme. Um sich in eine Prinzessin mit den schwarzen Haaren zu verwandeln, hat es der Hexe seine Singstimme gegeben. Der Prinz weiß nicht, dass die Prinzessin in Wahrheit ein Monster ist. Er ist im Glauben, dass sie aus dem benachbarten Reich stammt. Prinz: Der Prinz begegnet dem Wolf, weil er nach dem Besitzer der Stimme suchte. Dabei wird er durch das Monster verletzt, welches er von nun an fürchtet. Hexe: Sie gewährt einen Wunsch, allerdings nur in Form eines Tauschhandels. Dabei verlangt sie von ihrem Bittsteller ein Opfer, das für ihn sehr wichtig ist. Die Prinzessin hat sehr dünne Arme und kann daher keine schweren Hindernisse heben. Da ihre körperlichen Kräfte sehr schwach sind, kann sie den Prinzen auch nicht vor anderen Monstern im Wald beschützen. Dafür kann sie sich durch kleine Spalten zwängen und Blumen sammeln, die zu den wichtigen Gegenständen gehören. In der Form eines Wolfes ist das Monster dazu in der Lage, seine scharfen Krallen zu verwenden, Felsen zu erklimmen, schwere Hindernisse aus dem Weg zu räumen und Monster zu besiegen. Der Prinz kann größere Strecken nicht alleine bewältigen. Um ihn sicher an das Ziel zu bringen, muss die Prinzessin seine Hand nehmen und ihn durch die gefährlichen Gebiete bringen. In Japan soll das Videospiel am 31. Mai für PlayStation 4, PlayStation Vita und Nintendo Switch erscheinen. via Gematsu
Weiteres aus dem Netzwerk

Häufig gelesen! Alle Häufig gelesen!

Reviews Alle Reviews

  • 16.02. um 09:26

Test: Riverboat

Test: Riverboat
Mit Raddampfer-Romantik und Landwirtschafts-Idylle entführt euch Michael Kieslings neues Brettspiel Riverboat in den Norden der Vereinigten Staaten im 19. Jahrhundert. Dabei begleitet ihr den gesamten Weg unterschiedlicher Ackerfrüchte von der Aussaat bis hin ihrem Verkauf in New Orleans. Beim Transport ist euch natürlich der legendäre Mississippi River behilflich. Als Verkäufer von Agrarprodukten ist allerdings viel logistisches und kaufmännisches Geschick gefordert. Außerdem warten die
  • 15.02. um 15:29

Lohnt sich Kino: Black Panther

Lohnt sich Kino: Black Panther
Das Marvel Cinematic Universe hat mittlerweile jede Menge Helden, unter denen sich für jeden der Passende finde sollte. Das müsste man zumindest meinen? Doch wer genau hinsieht, wird feststellen, dass hier eine gewisse Note bisher immer fehlte, welche Black Panther nun fabelhaft hinzufügt. Versteckt und doch weit voraus Kurz gesagt: Alle bisherigen Helden sind doch eher blass auf ihre Hautfarbe bezogen, weshalb Chadwick Boseman in Form des wakandsischen Prinzen T'Challa nun richtige Farbe i
  • 13.02. um 17:14

Test: Kingdom Come: Deliverance

Test: Kingdom Come: Deliverance
Ein technisches Debakel und trotzdem wegweisend in puncto Atmosphäre - Kingdom Come: Deliverance ist ein Rollenspiel mit gnadenlosem Regelwerk, das in die Tiefen des Böhmischen Mittelalters einlädt, hart an der Frustgrenze balanciert und  euch doch nicht loslässt. Warum wir nur eine vorsichtige Kaufempfehlung geben können, erfahrt ihr in unserem Test. Kingdom Come: Deliverance - "Fühlt sich an wie Arbeit" Eine Welt so komplex, nah an der Realität und authentisch, dass sich der

Previews Alle Previews

  • 16.02. um 11:36

Angespielt: Insurgency: Sandstorm

Angespielt: Insurgency: Sandstorm
Half Life schafft Leben - Genau wie Counter Strike entsprang auch Insurgency aus einer Mod des legendären First-Person-Shooters von Valve. Wurde der Vorgänger noch als Kickstarter-Projekt finanziert,  mit mehr oder minder großem Erfolg, steht hinter dem Nachfolger ein großer Name: Focus Home Interactive. Insurgency: Sandstorm fährt einen taktischen Ansatz und setzt Teamplay ganz oben auf die Prioritätenliste. Zusammen mit den Entwicklern haben wir uns in den Kampf gestürzt und verrat
  • 15.02. um 16:17

Angespielt: The Council

Angespielt: The Council
Gestelzter Knigge-Talk à la Downtown Abbey, Charaktere aus Dishonored und Rätsel frei nach Cluedo – The Council verspricht ein gesunder Mix aus altbekannten Zutaten zu werden und ist doch überraschend unkonventionell. Das Adventure in Episodenform setzt dabei voll und ganz auf seine Kriminalgeschichte und soll noch in diesem Jahr erscheinen. Wir hatten schon jetzt die Möglichkeit, die erste Episode anzuspielen und die Council of the Golden Order kennenzulernen. Cluedo mit Persönlichk
  • 14.02. um 16:11

Vorschau: A Plague Tale: Innocence

Vorschau: A Plague Tale: Innocence
Das Mittelalter ist zurück! Nachdem in den vergangenen Jahren Action-Adventures im Sci-Fi-Setting auf dem Vormarsch waren und auch die guten alten Vampire, Piraten und Co. nicht zu kurz kamen, sind die Dark Ages aktuell wieder voll im Trend. So düster wie in A Plague Tale: Innocence haben wir die Epoche allerdings selten gesehen. Wir sind für euch ins moderne Paris gereist, ganz ohne Pest, und haben in einer 1-stündigen Demo erfahren wie stimmungsvoll und hoffnungslos das Spiel tatsächl

Videos Alle Videos

Weitere News Alle News